Foto Galerie tauglich wenn nicht>Nachbearbeitung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erich Kirchmayer schrieb:

      Hi,

      kellern schrieb:

      ... und für "Stativ-Hasser" wie mich gibt es auch andere nette Lösungen, sowas wie'n "Sandsack mit Gewinde", manchmal reicht sowas auch und ist leichter und unauffälliger zu transportieren.


      Ein "Bohnensack" ist eine nützliche Sache, klar. Aber man braucht immer einen zusätzlichen "Helfer" wie z.B. Gartenzaun, Verteilerkasten, Mauer etc. an bzw. auf dem man das Ganze ablegen/abstützen kann. Damit ist man wenig flexibel, was Blick-/Bildwinkel betrifft, man muss den Kamerastandort nehmen, den man findet.

      Dafür wiegt das Ding wenige 100g und passt notfalls in die Jackentasche.... Man kann halt nicht Alles haben ;)

      Ich bin ja bekennender Nutzer von so 'nem Teil, gerade weil ich auf meinen Reisen kein Stativ mitnehmen will. Klar braucht man immer einen "Helfer". Man wird aber auch sehr schnell kreativ dabei, mögliche Standorte zu finden. Mit ein wenig probieren kriegt man dann die Kamera auch auf einem Zaunpfahl von 4-5 cm Durchmesser oder zwischen zwei Spitzen eines Metallzauns fest. Alles eine Sache der Übung und Gewohnheit. Je nach Ausführung des Sacks kann man sich auch bis zu einem gewissen Grad schräge Flächen suchen. Mit ist's jedenfalls bisher nur 2-3mal passiert, daß ich echt gar nichts gefunden habe. Einzig bei Bildern im Hochformat bin ich bisher machtlos, da könnte ein Gorillapod oder ähnliches wieder das Mittel der Wahl sein.
      Gruß,
      OlafW
      -----------------------------------------------------------
      "Was ist das da?" - "Ein Premier Hazard Ultimax."

      BOS-Fahrzeuge.info - Sondersignal-Kompetenzteam
      Wir kennen sie (fast) alle!
    • Hallo liebe Foren-Gemeinschaft,

      ich habe in letzter Zeit schon öfters Probleme mit der Komprimierung gehabt und wollte mich hier mal spontan an euch wenden. Ich arbeite mit Gimp2.X und muss Bilder zuschneiden und diese dann skalieren. Ich schneide sie normal mit dem "zuschneiden" Werkzeug zu und skaliere sie dann mit "Bild skalieren". Dadurch werden dann die Bilder im abgelehnt wegen einer schlechten Komprimierung. Ich habe euch mal ein Beispiel beigelegt. Ich möchte euch fragen, wie ihr die Bilder bearbeitet ohne an Komprimierung zu verlieren. Ich hoffe jemand findet die Zeit mir zu helfen und das ganze Verfahren kurz zu erklären.


      Zitat aus dem Schreiben wieso das Foto im Anhang abgelehnt wurde:
      deutliche Komprimierungsverluste in Form von Treppenbildung
      [IMG:http://abload.de/thumb/85_133avi.jpg]


      Ich hoffe jemand kann mir in beiden Fällen helfen. Ich wäre über eure Antworten sehr erfreut !

      Grüße
    • Ich empfehle dir erstmal ein andere Bildbearbeitungsprogramm. Wir empfehlen im Gratis-Bereich das Programm PhotoFiltre, welches man als Version 7 z.B. bei Chip.de findet.

      Dazu haben wir hier auch eine Anleitung entwickelt: Link

      Wenn es dann immer noch Probleme mit den Bilder geben sollte, müsste man mal gucken, wie das Ausgangsmaterial aussieht.
      Der Kopf ist vor allem der Behälter des Gehirns, nicht der Humus für die Haare. (Gino Cervi, Luigi Cervi, ital. Schauspieler)