Bayern-RTW-Generationen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RE: Bayern-RTW-Gernerationen

      Hallo Chris,

      man muss erstmal sagen, dass die Bayern RTW´s und KTW´s immer für einen Beschaffungszeitraum von 2 Jahren hatten. Daher kann man die Jahreszahl nicht nur auf 1 Jahr festlegen, sondern hat immer 2 Jahre in denen die Fahrzeuge ausgeliefert wurden.

      die erste Generation Bayern-RTW wurde in den Jahren 2003/2004 beschafft. Ausbau stammt von WAS und waren 99 Stück. Erkennbar auch an der fehlenden Rundumfeldbeleuchtung im seitlichen Kofferaufbau.

      Bayern-RTW-1.Generation

      die zweite Generation wurde in den Jahren 2005/2006 beschafft und wurde von WAS und Strobel ausgebaut, wobei der überwiegende Teil WAS war. Unterschied ist von der vorherigen Generation ist die Rundumfeldbeleuchtung die dunkleren goldenen Reflexstreifen und noch ein paar andere kleiner Dinge.

      Bayern-RTW-2.Generation Strobel

      Bayern-RTW-2.Generation WAS

      In diesem Beschaffungszeitraum wurden auch die 6 neuen ITW´s in Bayern zentral beschafft beim Aufbauer Fahrtec.

      ITW

      Die dritte Generation Bayern-RTW wurde dann im Jahr 2007/2008 beschafft. Ausbauer war alleinig WAS und auf zwei Fahrgestellen VW Crafter und MB Sprinter.

      Bayern-RTW-3.Generation Sprinter

      Bayern-RTW-3.Generation Crafter

      Die Bayern-KTW wurden erstmals mit der Beschaffung 2005/2006 eingeführt und von Strobel und WAS ausgebaut, wobei es optisch und auch im Auto keinerlei unterschiede gibt.

      Bayern-KTW-1.Generation WAS

      Bayern-KTW-1.Generation Strobel

      Mit der Beschaffung 2007/2008 wurde dann auch die 2. Generation Bayern-KTW eingeführt. Diesmal wurden die KTW von Binz und WAS ausgebaut. Es wurden zwei Fahrgestelle beschafft, Sprinter und Crafter, wobei WAS die Sprinter und Binz die Crafter ausgebaut hat.

      Bayern-KTW-2.Generation Sprinter/WAS

      Bayern-KTW-3.Generation Crafter/Binz

      So, dass wars glaub ich dann. Hoffe ausführlich genug, wenn doch noch Fragen sind, einfach rühren.

      Gruß
      Willi
      o0O Der Willi O0o

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Willi ()

    • RE: Bayern-RTW-Gernerationen

      Original von Willi
      die erste Generation Bayern-RTW wurde in den Jahren 2003/2004 beschafft.
      Langsam Willi,

      auch vor den Koffer-RTW gab es schon Bayern-RTW, da die RTW in Bayern auch schon zu Zeiten der alten VW LT31 (Boddenberg) oder der Mercedes Sprinter 312 D / 314 zentral beschafft wurden.

      Aber vermutlich kann da einer der in Bayern aktiven Kollegen / User mehr zu sagen.

      Viele Grüße
      Tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    • RE: Bayern-RTW-Gernerationen

      Hi Tobias,

      das ist schon richtig, dass die RTW´s vorher auch schon zentral beschafft worden sind, aber da konnte jeder Kreisverband auf den Ausbau und die Ausstattung einfluss nehmen. D.h. der eine hat ne Hella aufs Auto gebaut der andere eine Hänsch bzw. mit und ohne Rundumfeldbeleuchtung und auch im Innenausbau gab es gravierende Unterschiede (Fächereinteilung etc.). Meist hat sich der das ganze nur auf den Hersteller (WAS, Strobel etc.) bezogen, daher sind das für mich keine Bayern-RTW´s, da ja jeder individuell gestalltet wurde.
      Erst ab 2003 gab es die einheitlichen Fahrzeuge wo alles gleich war. Ich denke die vorherigen Fahrzeuge kann man schlecht miteinander vergleichen.

      Gruß
      Willi

      P.S. Ich bin aus Bayern!!!
      o0O Der Willi O0o

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Willi ()

    • In wie weit fahren denn die BFen in Bayern im Regel-Rettungsdienst?

      Weil bis auf den Baby-NAW macht doch z.B. die BF München nur Spitzenabdeckung mit ihren eigentlichen Zug-RTW oder irre ich da?

      Vielleicht liegt es darin begründet das die BFen beim Bayern RTW außen vor sind.
    • Es fährt soweit mir bekannt ist nur die BF München im Regelrettungsdienst und da auch nur im Notarztdienst (NEF und NAW), diese bekommt auch die Bayern-RTW für ihre NAWs. Siehe

      Feuerwehr München NAW
      Feuerwehr München NAW2

      Desweiteren hält die Münchner BF noch ZugRTWs vor, wie auch die BF Nürnberg, Ingolstadt, Augsburg. Diese sind nicht im Regel-Rettungsdienst eingesetzt und dienen nur der Zugabsicherung, können aber zur Spitzenabdeckung herangezogen werden. Diese werden in Eigenregie von der Feuerwehr beschafft und unterliegen nicht dem Bayern-RTW Zwang, da sie ja auch nicht von den Kasse bezahlt werden müssen, sonder die jeweilige Stadt/Gemeinde diese Anschaffung tätigt.
      Siehe hier:
      RTW BF Ingolstadt
      RTW BF Augsburg
      RTW BF Nürnberg
      RTW BF München
      RTW BF München

      Fazit: Es wird nur für die im Regel-Rettungsdienst eingesetzten BF´s, also nur für München im NAW-Dienst die Bayern-RTW´s beschafft.
      o0O Der Willi O0o

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Willi ()

    • Original von Willi
      Berauschend ist der Geräuschpegel nicht, aber was will man machen.
      Auf Schleswig-Holstein neidisch sein und vorsichtig fahren ...

      :-))
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    • Original von t_voss
      Wobei RKS 2000 und DBS 2000 eigentlich die gleiche Menge Krach machen sollten ...

      Das ist bedingt richtig - trifft nur zu wenn es die gleiche Generation ist.

      Hänsch hat bei den Sondersignalanlagen schon immer zwei verschiedene Klassen gehabt und entwickelt diese auch wesentlich schneller weiter, als die Balken. So sind je nach Herstellungsjahr folgende Signalgeneratoren mit den entsprechenden Lautpsrechern verbaut.

      Wenn ich mich spontan richtig zurück entsinne, war der Ablauf folgender:
      DBS 2000: Typ 340
      DBS 3000: Typ 400
      dann
      DBS 2000: Typ 510
      DBS 3000: Typ 520
      dann (bzw. jetzt im Moment umschwingend)
      DBS 2000: Typ 610
      DBS 3000: Typ 620

      Die erste DBS 3000 war die mit der Typ 400. Ob es schon eine DBS 2000 mit einer älteren Anlage als der Typ 340 gibt, weiß ich nicht.

      Insgesamt war bisher die die Hänsch-Akustik nicht überzeugend. Zwar war der Schalldruck (db(A)) selbst nicht hinter den anderen Herstellern hinterher, aber die subjektive wahrnehmung war immer recht schlecht. Ich beschreibe es immer so, dass ich meine, den Hänsch-Anlagen würde der "Bass" fehlen, die wären irgendwie heiser.

      Aber die Typ 620 ist echt hammer gut!!!
      Bei uns wird gerade ein neuer GW ausgebaut. Mit der SoSi-Bestückung bin ich beauftragt und hatte so einige Angebote eingeholt und auch div. Vertreter zu besuch. Der Hänsch-Vertreter war natürlich auch da und hat die Typ 620 vorgeführt und ich war begeistert!!! Nicht nur dass die normalen Stadt- und Land-Klänge besser sind, sie verfügt jetzt über eine elektronisch erzeugte Konpressor-Simulation - und die ist der Hammer!

      Vorher hatte ich gedanklich eine DBS 2000 K (also mit Martin) im Sinn, aber auf die Martin habe ich jetzt verzichtet! Sicherlich kommt die Kompressorsimulation nicht komplet an eine echte Martin heran. Aber sie ist doch so durchdringend, dass ich mir die rund tausend Euro für die Martin spare.

      Ausgestattet wird das Fzg. nun vorne und hinten mit DBS 3000 LED (also vorne mit Typ 620) und als Räumer die Nanos. Wenn es da ist wird es selbstverständlich umgehend hochgeladen. :bluelight:
      Wer alles gibt wird alles kriegen - was ja eigentlich Blödsinn ist: Man könnte auch gleich alles behalten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Commander ()

    • Original von Chroffer112
      ...In wie weit fahren denn die BFen in Bayern im Regel-Rettungsdienst?...


      Vielleicht hilft bei der Frage auch ein Blick in das neue Bayerische Rettungsdienstgesetz, welches zum 01.01.2009 in Kraft treten wird. Ähnliches stand auch in der alten Version

      ...Abschnitt 3
      Landrettung
      Art. 13
      Beauftragung mit Notfallrettung, arztbegleitetem
      Patiententransport und Krankentransport
      (1) 1Der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung
      beauftragt mit der bodengebundenen
      Durchführung von Notfallrettung, arztbegleitetem
      Patiententransport und Krankentransport
      1. das Bayerische Rote Kreuz,
      2. den Arbeiter-Samariter-Bund,
      3. den Malteser-Hilfsdienst,
      4. die Johanniter-Unfall-Hilfe oder
      5. vergleichbare Hilfsorganisationen...


      Eine Ausnahme hierzu ist die BF München, auch wenn es andernorts mehr oder weniger unverholene Bestrebungen gibt, die BF im Rettungsdienst zu etablieren.
      ------------------------------------------------------------
      Dieser Beitrag wurde 274 mal editiert.
      Das letzte mal morgen um 12h.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von herrmann030700 ()

    • wie hermann schon sagt, bestreben gibt es, aber mit dem neuen BayRDG hat sich dass denk ich erstmal erledigt, es sei den die HIORGs sind nicht in der Lage die geforderten Leistungen zu bringen.

      Zum Bayern-NEF: Soweit ich weiß, ist noch keinen Entscheidung getroffen worden. Sieht man auch daran, dass noch viele neue NEFs verschiedener Hersteller und Ausbauer in den Dienst gehen. Wir haben im Januar nochmal ein Test-NEF für einen neuen NEF-Standort bekommen auf VW Caddy. Hoffe er wird es nicht.
      Ich denke es wird frühestens was mit der neuen Ausschreibung für die RTWs/KTWs 2009/2010. Vorher wird es glaub ich keine Entscheidung geben.
      o0O Der Willi O0o