Bayern-RTW-Generationen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ich könnte mir auch gut vorstellen das die Änderungen am aktuellen W.A.S. Test-Bayern RTW in die nächste Generation einfließen.
      ob sich Fahrtec und AMS durchsetzen ist die Frage. Man hat doch Jahrelang mit W.A.S. Erfahrung gesammelt, ich kann mir irgendwie schlecht vorstellen dass man da so kurzzeitig umstellt.
      Der Delfis wurde ja schon abgelehent, angeblich wegen beengten Verhältnissen...
      Vielleicht werden ja wieder "gemischte Serien" beschafft, siehe 2. Generation mit W.A.S./Strobel oder 3. Generation Crafter/Sprinter?


      kurze zwischenfrage:

      Stollenwerk Trage,


      welche Generation hatte denn eine Stollenwerktrage?
    • Hi,

      Bayreuther schrieb:


      Vielleicht werden ja wieder "gemischte Serien" beschafft, siehe 2. Generation mit W.A.S./Strobel oder 3. Generation Crafter/Sprinter?


      Hoffentlich passiert genau das nicht! Ansonsten hat man auf einer Wache/Kreisverband/etc. unterschiedliche Ausbauer und damit verschiedene Ansprechpartner, Ersatzteilvorhaltung etc. Abgesehen mal von den Befindlichkeiten, wenn eine Wache/HiOrg "nur" einen WAS bekommt und die andere Wache/HiOrg "den tollen" Fahrtec/Tigis etc. (wobei "nur" oder "toll" natürlich immer relativ ist, aber ich denke, dass z.B. ein Tigis alleine schon wegen der Optik von Vielen als "toll" eingeordnet werden würde)




      welche Generation hatte denn eine Stollenwerktrage?


      Wenn ich richtig zähle, die 3. Generation.
      Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Erich Kirchmayer ()

    • Erich Kirchmayer schrieb:

      Hi,

      Edelweiss_10 schrieb:


      hat jemand eine Überischt mit Gallerie-Links über die ganzen Prototypen des Bayern-RTW. Also nicht die vor der 1. Generation, sondern die zwischen drin. Z.b. den mit Warnmarkierung, den ohne Koffer, etc.


      rettungsdienst.brk.de/technik

      Dankeschön, das habe ich auch gesehen! Ich meinte jedoch in "unserer" Galerie die entsprechenden Fahrzeuge mit Bild..!
    • Hi,

      KaMü schrieb:

      werden die Bayern-RTW eigentlich nun standardmäßig mit "Schneefanggittern" vor den Lautsprechern der Signalanlage versehen? oder nur die Allrad-Versionen oder sind das ggf. nur Einzelfälle?


      In der Erprobung sind diese Gitter (beim Tigis-Koffer), aber gut möglich, dass die Schneeschutzgitter da schon "durch" sind. Die akt. RTW haben ja auch schon den Fusstaster für das Horn, der auch noch "erprobt" wird. Man kann die Gitter auch einzeln bei AMS kaufen, evtl. hat das ja ein RD-Leiter etc. so gemacht.
      Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst
    • die Scheibenblitzer werden wohl hauptsächlich durch einige Kreisverbände der Johanniter eingebaut. Standard sind sie nicht.
      Bei den Johannitern Nürnberg sind an allen RTWs solche Scheibenblitzer verbaut, außerdem wurden echte Presslufthörner nachgerüstet

      www10.pic-upload.de/11.03.12/ar71obaaubs.png

      mich würde eher mal interessieren wie weit die "Erprobung" der Heckwarnbeklebung, Heckblitzer und Intersectionlights fortgeschritten ist und ab wann diese in die Produktion der Fahrzeuge einfließen.
    • Heckwarnbeklebung ist gestorben da diese in Bayern für Fahrzeuge des Rettungsdienstes nicht zulässig ist, nur Fahrzeuge der Feuerwehr dürfen so beklebt werden, so wurde das jedenfalls uns mitgeteilt.

      Und die Blitzer in der Frontscheibe haben den von der JUH in Nürnberg wirklich alle Retter? Ich hab nämlich besagten Retter auch mal als ich zufällig in Nürnberg war live und in Farbe zu Gesicht bekommen und ich muss sagen das macht schon ordentlich Krach wen der kurz vor einem (entgegenkommend) von elektrischem Pressluft auf die Orginal Max Martin umschält und beides kurzfristig parallel läuft... (ich merke ich schweife vom Thema ab). Ich hab auf jeden Fall nachgeforscht, da der RTW auch nicht bayerntypisch einfach nur die Bauchbinde hatte sondern diese von vorne gesehen schräg nach oben weglief und auf gleicher Höhe (ungefähr mittig vom Koffer) der Streifen wieder neu von unten schräg begonnen hat und dann wieder wie gewohnt weiter gelaufen ist. Lange Rede kurzer Sinn, ich habe aufjeden Fall was gefunden und zwar das der neue Baby-NAW der JUH Nürnberg eingeweiht wurde und siehe da, genau der weist all das auf was ich beobachtet habe, die "außergewöhnliche" Beklebung, den Zusatzblitz in der Frontscheibe und die Presslufthörner auf dem Dach. Da es sich ja um einen Baby-NAW handelt, wurde dieser sicherlich nicht aus dem Fahrzeugpool beschafft, sondern gesondert direkt durch die JUH. Da ich allerdings kein anderes Fahrzeug der JUH Nürnberg seit diesem Zeitpunkt mehr gesehen habe, zumindest kein neueres, kann ich diese Vermutung nicht auf schlagkräftigen Beweisen aufbauen (leider).

      Steffen
    • Also das mit der verbotenen Heckwarnbeklebung wenns denn stimmt wäre ja der größte Schwachsinn aller Zeiten -.-
      Seit wann muss man denn eine simple Beklebung genehmigen? Das ist doch keine Sonderrechtsanlage, da fahren doch auch schon Baufahrzeuge damit rum? Sorry, aber dieses Verbot kann ich echt nicht nachvollziehen

      Zur JUH Nürnberg:
      Ja, alle drei oder vier Retter von denen haben diesen Blitzer und auch Pressluft. Den Baby-NAW habe ich da nicht mit eingerechnet. Der hat aber auch beides wie du erkannt hast.
      der Baby NAW is wahrscheinlich vom Aufbau her schon der gleiche wie die Bayern RTW, auch die Beklebung ist ja sehr vergleichbar bis auf dieses Muster.

      www10.pic-upload.de/11.03.12/ar71obaaubs.png
      Der hier zu sehende RTW ist NICHT der Baby NAW, sondern ein normaler Regel-RD-RTW!
    • Hi,

      Bayreuther schrieb:

      Also das mit der verbotenen Heckwarnbeklebung wenns denn stimmt wäre ja der größte Schwachsinn aller Zeiten


      Ich halte diese Heckbeklebung auch für Schwachsinn. Allenfalls bei RTW, die in ihrem Ausrückebereich oft auf BAB etc. stehen, ist sowas halbwegs sinnvoll. Da Autofahrer auch in riesige, hell blitzende Sperranhänger donnern, halte ich die Heckbeklebung sogar für eine nur vorgetäuschte Sicherheit. In meinen über 20 Jahren RD habe ich noch nie erlebt bzw. in meinem RDB gehört, dass jemand einem mit Blaulicht und Warnblinkanlage abgesichertem RTW hinten reingedonnert wäre. Weder in der Stadt, noch auf Kreis- oder Bundesstrassen oder auf den BAB hier rundherum. Mit der tollen Heckbeklebung könnten die leute auf die Idee kommen,nicht mehr auf ein paar Tonnen rotes Auto zu warten, sondern heldenhaft selbst die Strasse/Fahrspur zu sperren. In meinem RDB schickt die Leitstelle auch brav selbst in der Stadt (Tempo 80 oder 60 dort erlaubt) auf die BAB ein FW-Fahrzeug raus zur Absicherung. Ich hab keine Lust, dass die das mal nicht mehr machen, weil die RTW ja auch eine soneue, tolle Heckabsicherung haben....

      Und genau da, wo es am kritischten ist (Hecktüren zum Be-/Entladen offen) wirkt die Beklebung überhaupt nicht mehr. Da halte ich eine paar gelbe Blitzer am Heck für nützlicher, denn die sieht man auch bei geöffneteten Türen....
      Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst
    • jau das stimmt schon auch, aber ich bin der Meinung dass eine solche Warnbeklebung generell was hermacht, weil die einfach mehr ins Auge sticht als "nur" das Tagesleuchtrot.
      Ich sehe auch den "Einsatzbereich" eher im Stadtbereich wo mal auf der rechten Spur oder halb auf dem Gehweg gehalten werden muss, mangels Parkplatz. Oder auf einer Landstraße.
      Generell fällt ein Fahrzeug damit schon besser auf als ohne, ich bin eigentlich ein Fan davon. Deutsche Einsatzfahrzeuge sind sowieso nicht so vorne mit dran was Warnwirkung betrifft. Klar muss man dass nicht übertreiben wie die Amis, aber trotzdem gäbs da einige Möglichkeiten was zu verbessern, eine davon ist die passive Warnwirkung eines Fahrzeuges zu erhöhen, durch Konturbeklebung oder eben reflektierende Folie/Warnbeklebung.

      Und ja, ich fänds tatsächlich ziemlich dämlich das zu verbieten, es handelt sich ja nur um eine Beklebung. Das sollten meiner Meinung nach die durchfürenden Rettungsdienste entscheiden, und wenn das schon der RD Bayern freiwillig testet, mag das schon was heißen. (Und das sage ich, weil die Bayern RTWs ja lange Zeit als recht "altmodisch und langweilig" bezeichnet wurden was das Design und die Warneinrichtungen betrifft)
      Ich persönlich finde das Design zwar auch ein wenig "langweilig" aber durchaus gut erkennbar und zweckmäßig. Allerdings find ich dass am Koffer seitlich und am Heck noch was fehlt, am Heck fänd ich eben eine solche Warnbeklebung ganz sinnvoll, und seitlich ein Muster so in Richtung Baby-NAW Nürnberg.