Feuerwehr in Hamburg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Habt ihr bei überörtlichen Hilfen die Kenner früher umgeknobelt?

      Hier war das bei Katastrophenschutzeinsätzen üblich, dass aus "Florian LF TS 9101" ein "Florian Berlin 31/45-02" wurde (31 = 3. Brandschutzbereitschaft, 1. Zug; 45 = LF Kats, 02 = 2. LF im Zug), sofern wir uns auf lokalen Analogkanälen der Leitstellen bewegen mussten.
    • Heiner Lahmann schrieb:

      In NRW wäre er der "Rettung Hamburg 12 RTW 01
      Nö, bei einem Fahrzeug, welches durch die BF betieben wird, bleibt es bei Florian 12 RTW 01.
      Also meistens zumindest. "Rettung" wird verwendet, wenn es der Kreis oder die Stadt selbst
      durchführt ... oder wenn man sich darauf geeinigt hat.

      Es hätte alles so einfach sein können ...

      :D
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    • und ich bin immer noch der Meinung. dass wir uns um so ne kinderkacke kümmern sollten, wenn die Hauptprobleme abgearbeitet sind....die Umstellung wirfd genauso wenig glatt gehen wie die stati-änderungen… wie häufig die kollegen sich durch drücken der eins (früher "im Einsatz") aus dem Einsatz geschossen habenweil sie dann neu "funk einsatzbereit" gerdückt haben :) :)
    • frankdrabbin schrieb:

      und ich bin immer noch der Meinung. dass wir uns um so ne kinderkacke kümmern sollten, wenn die Hauptprobleme abgearbeitet sind....die Umstellung wirfd genauso wenig glatt gehen wie die stati-änderungen… wie häufig die kollegen sich durch drücken der eins (früher "im Einsatz") aus dem Einsatz geschossen habenweil sie dann neu "funk einsatzbereit" gerdückt haben :) :)
      Jau. 3 gedrückt, eingerückt :)
    • Und überhaupt dieser Bundesstatizirkus - wir kamen hier jahrzehntelang neben den o.a. einfachen Rufnamen auch mit nur 5 Stati aus:

      1. Im Einsatz/auf Anfahrt
      2- An Est
      3- Funk eb
      4- Sprechwunsch und
      0 - Notruf (unvergessen das versehentlich unbemerkte Drücken, wenn man dann an einer Alarmfahrt teilhaben durfte ;)

      Das war für den Feuerknecht auch einfach nachvollziehbar von 1-3 durchzuschalten ;) und sich nach einrücken als BF am Wachterminal und als FF über Draht in der FEZ wieder am Gerätehaus zu melden.
      Allerdings sind wir heute wieder einen Schritt zurück, da die FF nach "Alleineinsätzen" sich wieder über Draht (!) in der FRLSt melden muss.

      Und die FF hat die Funkkennerumstellung auch nicht mitgemacht, sonst hieße das HLF bzw. 1. LF jeder Wehr --> Florian Hamburg Wehrname-HLF-1 und - nun wird's schwierig:
      das 2. LF jeder Wehr oder LF-KatS --> Florian Hamburg Wehrname-LF-KatS-1 oder einfacher Florian Hamburg-Wehrname-LF-2 oder Florian Hamburg Wehrname-LF-1 (da es in jeder Wehr eh nur ein LF auf dem 2. Stellplatz gibt) *verwirr*

      Gar nicht zu Reden von dem Tüt-tüt-tüüüüt-tüt alle paar Minuten auf 4m und der Eiswagenglocke an den TLF, die bei Tonruf schellten, wenn die FEZ rief - lang ist's her!
      :bluelight: Dispatch to engine 19-24: "Respond to another 10-22 in da ghetto." - "10-4"
    • FDNY-911 schrieb:

      Das war für den Feuerknecht auch einfach nachvollziehbar von 1-3 durchzuschalten und sich nach einrücken als BF am Wachterminal und als FF über Draht in der FEZ wieder am Gerätehaus zu melden.
      Allerdings sind wir heute wieder einen Schritt zurück, da die FF nach "Alleineinsätzen" sich wieder über Draht (!) in der FRLSt melden muss.
      das waren noch Zeiten, ähnlich "romantisch" wie der HANSA-sound :) was mir nicht in den sinn will, wieso die FF bei alleineinsätzen sich über draht einmelden soll... rein technisch gesehen müsste es doch völlig wurscht sein, ob 12HLF! oder OSD1 die zwei auf dem funkgerät drückt. oder steh ich da jetzt auf dem schlauch?? [pardon] es dreht sich vermutlich eher um die einsatzabschlussmeldung des einsatzberichtes…. rein einmeldetechnisch könnte die FF das natürlich auch über das Funkgerät machen... es ei denn der elfenbeinturm sagt was anderes in form einer offiziellen Anweisung.
      aber auch die einsatzabschlussmeldungen gehören bald der Vergangenheit an. wir an 12 gehen demnächst in den testbetrieb für das EDM ( elektronisches datenmanagement ). dann wird der Einsatz schon geschrieben im rahmen der Rücktour zur wache oder wie auch immer das dann laufen wird. das wird dann analog zum RD laufen, wo dies anfang mai flächendeckend eingeführt werden wird.

      wird sicherlich nach einer gewöhnungszeit so flutschen wie das momentane Procedere.
    • moin,
      nein. das „abspannen“ bedeutet ja nur, dass an der einsatzstelle keine weitere kräfte von nöten sind und die einsatzstelle übersichtlich ist.
      einsatzabschlussmeldungen sind die am OAP (operativer arbeitsplatz) eingetragenen daten zu dem einsatz in eine vorgegebene maske...z.b kleinbrand/türöffnung/ ölschaden usw...
      diese sachen fallen wie gesagt demnächst weg wenn die fahrzeuge alle ihr eigenes tablet bekommen auf dem dann die einsatzbezogenen daten SOFORT zur berichtsfertigung (name u sonstige daten) eingetragen werden und die daten dann automatisch zur gebührenstelle zur abrechnung geschickt werden... wir an 12 werden für den „blauen bereich“ versuchswache... für die weiße schiene läuft das ja schon länger an 13,25 u 36....
      mal schauen ob es die berichtsfertigung vereinfacht oder verschlimmbessert... ich denke immer positiv
    • Hamburger Löschknecht schrieb:

      Die Wehr bekommst du mit der 2 auch eingemeldet. Bei Alleineinsätzen wird der Einsatz aber nicht im System abgeschlossen, da die Abschlussmeldung fehlt.
      Daher der Telefonanruf...
      Klingt komisch, ist aber so... ;)
      wird ja mittelfristig auch wegfallen wenn auch jedes FGH ihren eigenen OAP bekommen wird... mal schauen was „mittelfristig“ diesmal in diesem hause bedeutet
    • frankdrabbin schrieb:

      moin,
      nein. das „abspannen“ bedeutet ja nur, dass an der einsatzstelle keine weitere kräfte von nöten sind und die einsatzstelle übersichtlich ist.
      einsatzabschlussmeldungen sind die am OAP (operativer arbeitsplatz) eingetragenen daten zu dem einsatz in eine vorgegebene maske...z.b kleinbrand/türöffnung/ ölschaden usw...
      diese sachen fallen wie gesagt demnächst weg wenn die fahrzeuge alle ihr eigenes tablet bekommen auf dem dann die einsatzbezogenen daten SOFORT zur berichtsfertigung (name u sonstige daten) eingetragen werden und die daten dann automatisch zur gebührenstelle zur abrechnung geschickt werden... wir an 12 werden für den „blauen bereich“ versuchswache... für die weiße schiene läuft das ja schon länger an 13,25 u 36....
      mal schauen ob es die berichtsfertigung vereinfacht oder verschlimmbessert... ich denke immer positiv
      Moin "frankdrabbin" bist du noch nicht von der Feuerkrebs Fraktion ermahnt worden deinen Helm ins Salzbergwerk Gorleben zu bringen? Ich wurde für meinen etwas verfärbten schon fast mit toten Katzen beworfen..... :kranklach: :kranklach: :kranklach:
    • den helm musste ich schon abgeben ... aber nicht nach der ARAUCO (das war das foto an dem tag) sondern weil wir tage später einen einsatz mit buttersäure hatten und obwohl die klamotten nur stanken ALLES KOMPLETT eingesammelt würde und wir nachdem wir im DEKON geduscht hatten zu NULLDREI gefahren sind und KOMPLETT NEU eingekleidet worden sind ... meine „arauco-klamotten“ hatte ich komplett gereinigt und repariert wieder bekommen um sie dann nach dem buttersäure-einsatz komplett der entsorgung zu zu führen ... verstehe das einer wer will ‍♂️
    • frankdrabbin schrieb:

      den helm musste ich schon abgeben ... aber nicht nach der ARAUCO (das war das foto an dem tag) sondern weil wir tage später einen einsatz mit buttersäure hatten und obwohl die klamotten nur stanken ALLES KOMPLETT eingesammelt würde und wir nachdem wir im DEKON geduscht hatten zu NULLDREI gefahren sind und KOMPLETT NEU eingekleidet worden sind ... meine „arauco-klamotten“ hatte ich komplett gereinigt und repariert wieder bekommen um sie dann nach dem buttersäure-einsatz komplett der entsorgung zu zu führen ... verstehe das einer wer will ‍♂️
      Nein, fällt schwer......
    • Neu

      Heiner Lahmann schrieb:

      Es kommt ja sehr selten vor (eigentlich ist es noch nie vorgekommen...) das sich unbemerkt was auf die Wachen schleicht, umso größer war bei uns die Überraschung, als wir letzten Sonntag an der Feuer- und Rettungswache Süderelbe darauf gestoßen sind:

      SWW
      Davon soll es gleich zwei geben, die wurden zusammen mit der Branddirektor Westphal beschafft. Mit dem Werfer gab es schon eine größere Übung bei der Raffinerie Holborn, mit der Branddirektor Westphal, F32, WF Holborn, FF Francop und FF Fünfhausen. Ziel der Übung war es zu gucken wie man den Werfer am besten betreiben kann, was dazu benötigt wird an Material und Personal und wie die Löschwasserversorgung mit dem Löschboot klappt. Und wie der Werfer überhaupt Funktioniert. Und ob man den Werfer auch ohne das Löschboot betreiben kann. Aus den Erkenntnissen soll ein Konzept für den Einsatz erarbeitet werden.
    • Neu

      Man sollte dabei aber auch nicht das THW vergessen, habe vorhin einige nette Kollegen getroffen die gerade Ihre dezente 15.000 Liter Pumpe im Betrieb hatten. Denn bis unsere Kleineren Löschboote irgendwann Fertiggestellt werden haben wir eben nicht immer das Glück auf unser neues Schmuckschtück zurückgreifen zu können gerade in den Kanälen. Fand ich sehr interessant was so ein „kleiner“ Anhänger so raushauen kann. Gerade im Zusammenhang mit den neuen Werfern von der BF