FRN Berlin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin!

      Nachdem wir jetzt das Hamburg-Problem gelöst hätten, widmen wir uns doch einer anderen Millionenstadt: Berlin.

      Ist es richtig, dass auch dort eine relativ lange Funkkennung benutzt wird? Z.B. "Florian LF 16 TS 2420/1"- sicherlich ist klar, wer hier gemeint ist, aber wenn auf Funk viel los ist, stopft das doch nur...also ich bin noch nie im Berliner Funkkreis unterwegs gewesen, deswegen die Frage. Gibt es keine kürzeren Kennungen die hier benutzt werden?

      Und noch eine besondere Bitte: Hat jemand eine Komplettübersicht der Berliner Feuerwehr mit allen Fahrzeugen (Ja ich weiß, mehr als umfangreich...)? Vielleicht hat jemand ja sowas, wäre super...

      Gruß Nils
    • Hi Nils

      Gruß aus der Hauptstadt.

      Zum einen ist Berlin bei der Feuerwehr in sechs verschiedene Funkkreise unterteilt.
      Auch wir arbeiten mit FMS Kennung was den Funkverkehr schonmal stark entlastet.
      Jupp bei größerer Auslastung , gerade bei Ausnahmezuständen , ist es manchmal schon arg schwierig seine Meldung ab zu setzten..
      Tja die Fahrzeugkennenung so wie Du sie beschrieben hast stimmt volkommen. :bluelight:
      Sie ist aber zur eindeutigen Bestimmung einzelner Fahrzeuge wichtig.
      Das es andere Systeme gibt ist klar. :zeitung:

      Dieses System stammt halt immernoch aus der alten Inselzeit und irgendwie halten wir daran fest. :rolli: :rolli:

      Gruß Schmiernippel
    • Florian = Feuerwehr
      LF 16 TS = Fahrzeugart
      2420 = Wachnummer (in dem Fall FF Tegelort)
      /1 = Lfd. Nr. des Fahrzeuges am Standort der selben Bauart.

      Wobei das jetzte nur ein Beispiel ist, meines Wissens nach ist in Tegelort gar kein LF 16 TS stationiert, sondern ein LHF, ein TLF und ein First Responer Fahrzeug.
    • Kann mir einer der Berliner sagen wie nun der richtige Aufbau der Berliner Funkrufnamen im Rettungsdienst ist?

      Wenn man hier bei der Kategorie Leitstelle Berlin (Link) schaut findet man bei den HiOrg-RTW die aber örV fahren ständig dass das RTW fehlt.
      Also nur Akkon Berlin 1200/1 statt wie er ja laut meinem Kenntnisstand und den restlichen FRN eigentlich heissen müsste Akkon Berlin RTW 1200/1.
      Müsste das nicht alles geändert werden?
    • dens schrieb:

      Kann mir einer der Berliner sagen wie nun der richtige Aufbau der Berliner Funkrufnamen im Rettungsdienst ist?

      Wenn man hier bei der Kategorie Leitstelle Berlin (Link) schaut findet man bei den HiOrg-RTW die aber örV fahren ständig dass das RTW fehlt.
      Also nur Akkon Berlin 1200/1 statt wie er ja laut meinem Kenntnisstand und den restlichen FRN eigentlich heissen müsste Akkon Berlin RTW 1200/1.
      Müsste das nicht alles geändert werden?
      Der Ort im Kenner spielt nur bei einem einzigen Einsatzmittel eine Rolle: "Christoph Berlin". Ansonsten trägt den Ort nur die Leitstelle als "Florian Berlin". Dein gewählter Kenner lautet also "Akkon RTW 1200/1". In der Praxis des Sprechfunk auch gern mit "Akkon RTW 12" oder gar nur "Akkon 12" abgekürzt.

      Wenn ich mich recht entsinne wurde die Namensvergebung im Berlin-Ordner damals so gewählt um zumindest ansatzweise irgendwie ins Schema der anderen Ordner zu passen, auch wenn es weder bei HiOs noch bei der Fw die korrekten Kenner abbildet (was aufgrund der zum Teil häufigen Wachwechsel auch nicht möglich ist).
    • Gut, ich rede ja jetzt nicht von irgendwelchen funksprachlichen Verkürzungen, sondern von dem offiziellen Funkrufnamen so wie sie das Land Berlin festgelegt hat. Aus deiner Aussage und der realen Notwendigkeit schliesse ich, dass sehr wohl der Fahrzeugtyp Teil des FRNs ist.
      Also zB Akkon (Berlin) RTW 1200/1.

      Zum zweiten Absatz: Bei den RTW der Berliner Feuerwehr wird ja bereits das Benennungsschema mit dem Kfz-Kennzeichen angewendet.

      Wir fassen also zusammen: Die Funkrufnamen so wie sie im System bei uns stehen sind teilweise Käse, da entweder mindestens RTW/NEF eingefügt werden muss oder alles auf das Schema mit dem Kfz-Kennzeichen umgestellt werden muss.
    • dens schrieb:

      Gut, ich rede ja jetzt nicht von irgendwelchen funksprachlichen Verkürzungen, sondern von dem offiziellen Funkrufnamen so wie sie das Land Berlin festgelegt hat.
      Sorry, dass ich zusätzlich zur Antwort noch einen Praxisbezug hinein gebracht habe.


      dens schrieb:

      Aus deiner Aussage und der realen Notwendigkeit schliesse ich, dass sehr wohl der Fahrzeugtyp Teil des FRNs ist.
      Vollkommen richtig abgelesen.


      dens schrieb:

      Wir fassen also zusammen: Die Funkrufnamen so wie sie im System bei uns stehen sind teilweise Käse, da entweder mindestens RTW/NEF eingefügt werden muss oder alles auf das Schema mit dem Kfz-Kennzeichen umgestellt werden muss.
      Da steckt insbesondere bei den HiOs noch mehr Käse drin, nur wenige Fahrzeuge in der Datenbank sind ansatzweise nach dem realen Schema benannt. Zugegeben, der Pflegeaufwand hierfür ist aufgrund der Vielfältigkeit und Rotation nicht leistbar. Ich halte das Bennungsschema über die KfZ-Kennzeichen tatsächlich am praktikabelsten.