Funk ohne Namen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sehr ordentlich! Aber mehr als zwei Gläschen zu besonderen Anlässen gönne ich mir auch nicht. So, und bevor wir jetzt zu weit von der Funkerei abschweifen, let's get back to the topics...
      Ein ausgeprägter Alzheimer ist der perfekte Ersatz für ein Gewissen! [pardon]
      ------------------------------------------------------------------------------
      Wer hinter meinem Rücken über mich lästert, steht da goldrichtig um mich am Ars.. zu lecken! [spitefull]
    • ach, schön...! Fein gemacht Ihr beiden!

      So nun zurück zum Thema: Was mach ich den nun, beispielsweise in Hessen? Da gibt´s fast nur Sternverkehr. Ich habe kein FMS und überhaupt... Da nutzt mir der offizielle Rufname garnüscht. Ich war letztens auf der A7 unterwegs, in Richtung Süden. In Kassel wollte keiner mit mir reden.
      "Eine Fehlentscheidung auf Anhieb spart immerhin Zeit."
      Helmar Nahr, Mathematiker u. Wirtschaftswissenschaftler
    • Vielleicht hast Du auch das kleine aber feine Wort LEITfunsktelle vergessen, da sind in Kassel einige Disponenten sehr korrekt... :zwinker:

      In Hessen ist zumindest nach meinem Wissensstand Sternverkehr Standard. Bei uns hing mal diesbezüglich ein Schreiben des hessischen Sozialministeriums. Sinngemäß stand da, dass aus Grunden des Datenschutzes Sternverkehr zu schalten sei und keine Patientennamen mehr über Funk durchgegeben werden sollen.

      Spaß beiseite und zurück zum Thema: ich kenne zwar nicht alle promedica Autos,aber ich gehe mal davon aus, dass zumindest die Fahrzeuge aus Bad Wildungen auch BOS Funk im Auto haben, da zumindest zwei/drei davon ursprünglich für den öfffentlichen Rettungsdienst beschafft wurden und jetzt zumindest noch als Reserve herhalten.

      Von daher können die Besatzungen auch mit der jeweiligen Leitstelle funken, aber ob das wirklich immer so gemacht wird... Mal Hand aufs Herz: meldet ihr euch immer bei jeder Fahrt auch bei jeder Leitstelle an? Zwei Kollegen von mir hatten neulich ne Fahrt von Frankfurt/Oder nach Frankenthal. Wenn die sich bei jeder Leitstelle auf der Hin- und Rückfahrt angemeldet haben, dann hatten sie gut zu tun...


      MfG

      Moritz
    • Eieiei, wenn ein paar Kasseler Disponenten auf ihrer LeitFUNKstelle bestehen, sind sie leider nicht korrekt, sondern falsch informiert. Im verkürzten Verfahren ist es nämlich durchaus legitim, eine Leitfunkstelle auch ganz ohne "Titel" anzusprechen, nämlich kurz und knapp als "Kassel", "Frankfurt", "Wiesbaden" usw. Das nur dazu...

      Zum lästigen An- und Abmelden, das allerdings meiner Erfahrung nach von manchen Kollegen geradezu zelebriert wird: Die DV 810 sagt hierzu (in Kurzform), dass sich "Sprechfunkbetriebsstellen beim Eintreten in einen Sprechfunkverkehrskreis sowie beim Verlassen eines Sprechfunkverkehrskreises unter Angabe des Grundes für den Kanalwechsel an- und abzumelden haben." Bei Ferntransporten haben wir es der Einfachheit halber immer so gehandhabt, dass wir bis zum Zielort auf den Kanal der BAB-Polizei geschaltet und uns dort angemeldet haben. Die Kollegen der Polizei hatten auch nie etwas dagegen und waren immer sehr gastfreundlich. Erst in Nähe des Zielortes haben wir uns bei der jeweiligen RLS angemeldet. Somit wusste unsere Heimatleitstelle immer, wie sie uns erreichen konnte, nämlich über die Funkzentrale der Hessischen (oder der "ausländischen") Autobahnpolizei. Bisher konnte uns entgegen der vielfach verbreiteten Ansicht noch niemand belegen, dass dieses Verfahren illegal ist. Unsere Anwesenheit auf dem Polizeikanal diente ja nicht dem bloßen Mithören aus Neugier, sondern war durch das Befahren der BAB begründet und der Funkkanal der Autobahnpolizei war demnach auch einer der möglichen Sprechfunkverkehrskreise gemäß DV 810.
      Ein ausgeprägter Alzheimer ist der perfekte Ersatz für ein Gewissen! [pardon]
      ------------------------------------------------------------------------------
      Wer hinter meinem Rücken über mich lästert, steht da goldrichtig um mich am Ars.. zu lecken! [spitefull]
    • In Niedersachsen wird das so gehandhabt, das bestimmte RLS bestimmte Autobahnabschnitte betreuen. Zumindest für den Transitverkehr. Da fährt man dann eigentlich durch vier Funkverkehrskreise, muss sich aber nur bei zwei LST anmelden. Aber das beantwortet noch nicht meine Frage. Ein Bekannter von mir fährt in Marburg beim MKT. Der sagt, ohne Sprechwunsch läuft da nix. Das geht wohl darum, das der Lautsprecher in der LST erst öffnet, wenn man die 5 drückt. Wie kann ich mich denn ohne Statusgeber äußern? Sind nicht die LST verpflichtet den Funk zu überwachen.
      "Eine Fehlentscheidung auf Anhieb spart immerhin Zeit."
      Helmar Nahr, Mathematiker u. Wirtschaftswissenschaftler
    • Mein Sprechfunklehrgang liegt zwar schon einige Zeit zurück, aber wenn ich mich recht erinnere, sollte man mit Tonruf II bei der zuständigen Leitfunstelle rauskommen. Allerdings funktionert das wohl im Bereich der Leitfunkstelle Gießen (der untersteht auch die Leitstelle Marburg-Biedenkopf) nicht, weil dort die Hardware zum Erkennen fehlt. Wenn jemand dort Tonruf II drückt, soll angeblich die Anlage abschmieren :ableb:
      Zumindest war das 1999 so, als ich in Marburg meinen Sprechfunkberechtigungsschein gemacht habe.

      Zum Thema Status 5: bei uns reagieren die Disponenten ehr schneller auf einen direkten Ruf, als auf Status 5. Und in Kassel melden wir uns immer direkt an. Wenn ich als Fremdfahrzeug mich irgendwo mit Status 5 anmelden will, kann der Rechner doch sowieso nix mit meiner Kennung anfangen, solange die nicht im Rechner hinterlegt ist, oder?

      MfG

      Moritz
    • Er weiß dann nicht, wer da ruft, aber zumindest weiß er, dass jemand ruft und sollte sich dann melden. Die Details werden dann im Gespräch geklärt... :-))

      Also entweder sollte eine RLST auf Tonruf oder Status reagieren oder halt den Lautsprecher offen halten. Sonst können wir ja gleich auf Telefon umsteigen, wenn die sich abschotten...
      Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
    • Original von tansamalaja
      Geht das dann alternativ nicht auch mit Tonruf?


      Also mein Funklehrgang ist noch nicht so lange her und soweit ich mich erinnere bekommst du mit den Tonrufen (sowohl I, als auch II) nur Funkrelais aufgeschaltet.
      Sprich das du überhaupt was senden kannst.

      Die FMS-Dinger arbeiten ja glaube ich ein wenig anders, aber damit kenne ich mich gar net aus, weil das bei uns nur der RD hat...
    • Langsam wird's kompliziert...

      Zumal vieles landesspezifisch geregelt ist, auch was die verschiedenen Verkehrsarten und -formen beim Funk angeht. Das System der übergeordneten Leitfunkstellen gibt es meines Wissens in der Form nur in Hessen, und mit dem Tonruf 2 erreicht man hier nicht die örtliche Leitstelle, sondern die zuständige überregionale Leitfunkstelle. Zumindest wenn die Technik wie vorgesehen funktioniert...

      Natürlich hat eine Leitstelle die Pflicht, den Funkverkehr ständig zu überwachen und zu steuern. Ich halte es für unverantwortlich, wenn einzelne Leitstellen oder Disponenten dieser Pflicht nur nachkommen, wenn der Status 5 gedrückt wird! Aber hier steckt die Tücke im Detail... Ich will jetzt nicht die "gute alte Zeit" herbeireden, aber früher konnte man telefonieren und gleichzeitig mit einem Ohr den Sprechfunk mithören (nennt man in der EDV "Multitasking", glaube ich...). Genau das mussten wir damals tun, denn FMS gab es in der heutigen Form noch nicht. Die heute gebräuchlichen Headsets erlauben aber meines Wissens nur, entweder Funk oder Telefon zu hören, und wenn alle Disponenten Anrufe annehmen müssen, hört währenddessen niemand den Funk. Meiner Ansicht nach hat uns die Leitstellentechnik nicht nur Vorteile gebracht, wie ich immer wieder feststellen muss wenn ich im RD fahre. GPS ersetzt eine fundierte Ortskenntnis und der Einsatzleitrechner gibt Entscheidungen vor, die man früher so oder ganz anders mental treffen musste. Welcher Disponent kann denn heute noch Status und Standort seiner Fahrzeuge fehlerfrei herunterbeten, ohne den Rechner zu befragen?

      Kurzum, wir müssen aufpassen, dass wir uns von der Technik, die zu unserer Unterstützung entwickelt wurde, nicht vollends abhängig machen! Sonst werden eines Tages vielleicht angelernte, schlecht bezahlte Callcenter-Agenten in unseren Rettungsleitstellen sitzen und nur nach Vorgaben des Computers arbeiten... Stichwort "Standing Orders", in den USA schon oft üblich!
      Ein ausgeprägter Alzheimer ist der perfekte Ersatz für ein Gewissen! [pardon]
      ------------------------------------------------------------------------------
      Wer hinter meinem Rücken über mich lästert, steht da goldrichtig um mich am Ars.. zu lecken! [spitefull]
    • RE: Langsam wird's kompliziert...

      Original von Krankenwagenfahrer
      Natürlich hat eine Leitstelle die Pflicht, den Funkverkehr ständig zu überwachen und zu steuern. Ich halte es für unverantwortlich, wenn einzelne Leitstellen oder Disponenten dieser Pflicht nur nachkommen, wenn der Status 5 gedrückt wird!


      Nunja... ohne Status 5 oder Tonruf II erreichst Du bei unserer IRLS West (SH) nur noch mit Glück jemanden. Spätestens seit der Zusammenlegung der Leitstellen der 3 Landkreise Pinneberg (PI), Steinburg (IZ) und Dithmarschen (HEI). Die Disponenten haben hier nicht nur die Notrufe anzunehmen, sondern auch mindestens 4 Funkkanäle (+ ggfs. zusätzlich KatS- oder Ausweichkanäle) zu überwachen - jeweils einen pro Landkreis für FW/DRK/DLRG/THW & Co (damit zuständig für alleine rund 250 Freiwillige Feuerwehren), sowie einen gemeinsamen für den RD. Damit ist es für den Disponenten kaum möglich, ständig in jeden Kanal zu horchen (zumal ich behaupten möchte, dass Einsparungen beim Personal auch ein Grund für die Zusammenlegung war).

      Wer hier kein FMS an Bord hat, drückt Tonruf II, woraufhin der Disponent dann nachfragt, welches Fahrzeug ihn ruft. Mir ist hier allerdings kaum ein Fahrzeug ohne FMS bekannt.

      Klappt eigentlich wunderbar :)
      Fällt der Regen auf den Roggen, bleibt der Weizen auch nicht trocken! (Alte Bauernweisheit)
    • Original von kay26
      Die Disponenten haben hier nicht nur die Notrufe anzunehmen, sondern auch mindestens 4 Funkkanäle (+ ggfs. zusätzlich KatS- oder Ausweichkanäle) zu überwachen...

      Eben! Und überwachen heisst nicht nur auf besondere Anforderung präsent sein, sondern ständig und unaufgefordert! Aber es ist ja schon mal okay, wenn Eure Leitstelle gnädigerweise auf Status 5 oder Tonruf 2 reagiert, das lässt ja Fahrzeugen ohne FMS immerhin eine Alternative offen, wie sie notfalls die zuständige Leitstelle erreichen kann. Andere Leitstellen sollen da stur wie Amboßstahl sein und nur auf Status 5 reagieren, und das kann so nicht akzeptiert werden!

      Ist es ausserdem tatsächlich so, dass bei Euch nahezu alle Fahrzeuge, also auch die Fahrzeuge ausserhalb des Rettungsdienstes (z.B. KatS, SEG, PKW, MTW, GW usw.), FMS an Bord haben? Dann scheint es Euch ja an finanziellen Mitteln nicht zu mangeln! Jedenfalls hat die Leitstelle auch für diese Fahrzeuge als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen, von auswärtigen Fahrzeugen ganz abgesehen... Und das kann und darf bei einer Leitstelle keine Frage von Glück oder Unglück sein!
      Ein ausgeprägter Alzheimer ist der perfekte Ersatz für ein Gewissen! [pardon]
      ------------------------------------------------------------------------------
      Wer hinter meinem Rücken über mich lästert, steht da goldrichtig um mich am Ars.. zu lecken! [spitefull]
    • Ich seh schon, das Problem gibt es in der ein oder anderen Form auch anderswo. Mittlerweile halt ich es für mich wie Golschmidts Junge:
      Wer nicht mit mir reden will, der lässt es. Sollte ich mal auf ´nen VU dazukommen oder so, ruf ich halt die 112. Hoffentlich lande ich da auch in einer integrierten LS und nicht bei der Feuerwehr :-))
      "Eine Fehlentscheidung auf Anhieb spart immerhin Zeit."
      Helmar Nahr, Mathematiker u. Wirtschaftswissenschaftler
    • Das habe ich auch mal probiert, mit dem FMS-Gerät bei der Polizei anzurufen. Als ich gerade die 110 zu Ende gewählt hatte, meldete sich plötzlich doch die Leitstelle. Ich verstehe immer noch nicht, warum die so sauer waren... :gaga:
      Ein ausgeprägter Alzheimer ist der perfekte Ersatz für ein Gewissen! [pardon]
      ------------------------------------------------------------------------------
      Wer hinter meinem Rücken über mich lästert, steht da goldrichtig um mich am Ars.. zu lecken! [spitefull]
    • Original von Krankenwagenfahrer
      Das habe ich auch mal probiert, mit dem FMS-Gerät bei der Polizei anzurufen. Als ich gerade die 110 zu Ende gewählt hatte, meldete sich plötzlich doch die Leitstelle. Ich verstehe immer noch nicht, warum die so sauer waren... :gaga:



      ...nach der "0" haste hoffentlich das Gerät ausgeschaltet oder piept dich die LST seit dem unentwegt an ?

      :-))
      es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
      genau Einen !

    • Original von jayjay
      Also m.W. haben alle fahrzeuge FMS selbst unser Alter Ford Tranist MTW vom DRK hat das.Läuft eg auch reibungslos wenn man sich meldet bekommt mann auch ne Antwort.

      Original von Krankenwagenfahrer
      Ist es ausserdem tatsächlich so, dass bei Euch nahezu alle Fahrzeuge, also auch die Fahrzeuge ausserhalb des Rettungsdienstes (z.B. KatS, SEG, PKW, MTW, GW usw.), FMS an Bord haben?


      Ja - beinahe alle Fahrzeuge. Ich glaube, 1 oder 2 ältere THW-Fahrzeuge im Kreis PI haben noch kein FMS und auch die ein oder andere FF-Wache mit festem 4-Meter-Band drückt ab und an mal Tonruf II, aber das war's dann auch schon :)

      Allerdings hat man hier auch schon vor vielen, vielen Jahren angefangen, mit FMS aufzurüsten. Selbst in unserer rel. kleinen Wehr gab es das schon lange vor meinen Eintritt, also noch vor Jahresbeginn 1999.


      Original von Krankenwagenfahrer
      Jedenfalls hat die Leitstelle auch für diese Fahrzeuge als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen, von auswärtigen Fahrzeugen ganz abgesehen... Und das kann und darf bei einer Leitstelle keine Frage von Glück oder Unglück sein!

      Dieser Punkt ist wohl unstrittig! Bei uns (auch für Fremdfahrzeuge/Fzg. ohne FMS) kein Problem. Wundert mich, dass dies andernorts anders zu sein scheint.


      Original von kellern
      ...nach der "0" haste hoffentlich das Gerät ausgeschaltet oder piept dich die LST seit dem unentwegt an ?

      Naja - soll ja tatsächlich den ein oder anderen geben, der schon einmal die z.T. rot leuchtende "0" mit dem Ein/Aus-Schalter verwechselt hat und sich dann über die aufgeregte Anfrage der Leitstelle gewundert hat *lol
      Fällt der Regen auf den Roggen, bleibt der Weizen auch nicht trocken! (Alte Bauernweisheit)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kay26 ()