NEF-Beladung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • NEF-Beladung

      Gebt mir mehr ... 23
      1.  
        Ausstattung belassen (12) 52%
      2.  
        Ausstattung minimieren (5) 22%
      3.  
        Ausstattung erweitern (7) 30%
      Hallohoo.

      Mich würde mal eure Einschätzung und Meinung zum derzeitigen Beladungswahn der NEFs interessieren. In die Kisten wird ja immer mehr reingepackt, dementsprechend wachsen die Fahrzeuge in Größe und Gewicht.
      Das fängt für mich z.B. schon bei der Beatmungsplatte an. Wofür?! Wenn ein NEF mal vor einem RTW da sein sollte, kann man die Zeit auch noch beuteln - das klappt in Ländern wie GB oder den US of A auch. Das selbe betrifft Koffer und Taschen, wieso den ganzen Krempel mit rumschleppen? Eine minimale Basisausstattung reicht, zumal in 90% der Einsätze eh nur zwei Dinge zum Pat. mitgenommen werden: Medis und Kladde.
      Für mich abgeschossen hat Dr. Lührs. Auf der Medica 2006 stand er mit ein paar seiner Fahrzeuge. Das er in dem T5 nicht noch eine Fahrtrage und ein Stühlchen hatte, war alles.

      Freu mich auf eure Meinungen, Robert

      P.S.: Aspekte, das Fahrzeuge wie T5/Vito oder Pseudo-Geländewagen (X3, X5, Antara & Co.) eine bessere Sicht und somit mehr Sicherheit beiten, sollen bitte außen vorbleiben. Ich sitzt auch gern höher als der Rest ...
    • Bin geteilter Meinung.

      Im städtischen Bereich wie zb Köln :-)) reicht sicher, dass ein NEF nur die Grundausstattung an Board hat. Wie Du schon schreibst, bringt in 99% der Fälle der RA und der Doc die Medis und oder nur die Kladde mit.

      Im ländlichen Bereich kann es aber gut sein, dass das NEF weit vor dem RTW / NKTW / MZW eintrifft. Somit ist sicher hier die Ausstattung umfangreicher zu wählen.

      Gruß patrik
    • RE: NEF-Beladung

      Original von Icsunonove
      Wenn ein NEF mal vor einem RTW da sein sollte, kann man die Zeit auch noch beuteln - das klappt in Ländern wie GB oder den US of A auch.

      Gerade in den beiden genannten Ländern wirst Du nur ganz selten erleben, dass überhaupt ein NEF kommt! Die haben ein reines Paramedic-System, weitestgehend ohne Rettungs-Akademiker. Schlimmstenfalls musst Du dort also ziemlich lange beuteln...
      Ein ausgeprägter Alzheimer ist der perfekte Ersatz für ein Gewissen! [pardon]
      ------------------------------------------------------------------------------
      Wer hinter meinem Rücken über mich lästert, steht da goldrichtig um mich am Ars.. zu lecken! [spitefull]
    • RE: NEF-Beladung

      Original von Icsunonove
      Mich würde mal eure Einschätzung und Meinung zum derzeitigen Beladungswahn der NEFs interessieren.


      Toll, eines meiner Lieblingsthemen! ich freu mich schon auf die Diskussion ... am Ende werden wir wahrscheinlich viele unterschiedliche Konzepte zum gleichen Thema diskutiert haben und viele werden wiederum der Überzeugung sein, dass >genau< ihre Insellösung die richtige für sie ist :-))

      Aber mal im Ernst: mich würde ganz speziell interessieren, wie ihr das Thema "Tisch/Arbeitsplatz o.ä." in einem NEF beurteilt. Wie oft wurde damit bei euch tatsächlich gearbeitet und bei welchen Anlässen?

      Nach meiner Auffassung sind diese Plätze (die in aller Regel sofort einen Vito oder T5 zur Folge haben) überflüssig. Der viel ziterte MANV tritt ja dann doch ausgesprochen selten ein und dann hat der NEF-Fahrer wohl zu Beginn des Einsatzes andere Sorgen wie an einem Tischchen zu sitzen. Und für den weiteren Verlauf wäre es wohl ratsam auf eines der im ehrenamtlichen Bereich ja meist zahlreichen vorhandenen ELWs zurückzugreifen, dann steht dem Einsatzleiter auch gleich ein oder mehrere Führungsassistenten zur Verfügung. Und für das Ausfüllen einer Todesbescheinigung (oder anderer Dokumente) beim schweren VU auf der Landstraße tut es wohl auch ein ordinäres Schreibbrett auf dem Schoß des Notarztes...
    • Ganze 3 Notärzte für eine Fläche von über 1.500 km² und ca. 7,5 Mio. Einwohner nur in der eigentlichen Stadt London ohne "Greater London" und das auch nur in Spitzenzeiten (die sind in London etwa 24 Stunden pro Tag)... Wow, ich bin beeindruckt!

      Diese 3 so genannten Londoner Notärzte lassen sich mit den Notärzten im deutschen Rettungsdienst etwa so gut vergleichen wie die Bankkonten von Bill Gates und mir... Wie hoch sollte denn die Einsatzfrequenz dieser 3 Notärzte sein, wenn sie wie ihre deutschen Kollegen nahezu zu jedem Schnupfen alarmiert werden (müssten)? Die Aufgabenstellung an Ärzte im RD ist in London bzw. dem U.K. eine vollkommen andere als in Deutschland, mit oder ohne Beatmungsplatten! Folglich ist auch die Ausstattung der Londoner "NEF" schlicht und ergreifend ebenso wenig mit der eines deutschen NEF vergleichbar wie die RD-Systeme hier und dort!

      Abgesehen davon schrieb ich:

      Original von Krankenwagenfahrer
      ...weitestgehend ohne Rettungs-Akademiker.

      Was ist daran bitte angesichts oben genannter Relation nicht ganz korrekt? Von ganz ohne Notärzte habe ich nichts geschrieben!

      Und um zum Topic zurückzukehren: Die Frage lässt sich, wie schon ganz richtig festgestellt wurde, nicht allgemein gültig beantworten. In Großstädten und Ballungsgebieten wird sicherlich ein anderer Ausstattungsumfang sinnvoll sein als auf dem flachen Land. Meiner Meinung nach gehört auf ein NEF grundsätzlich nur so viel Ausstattung, wie der NA und sein Assistent zu zweit handeln können, bis der RTW eintrifft und das komplette notfallmedizinische Programm beginnen kann... :zwinker:
      Ein ausgeprägter Alzheimer ist der perfekte Ersatz für ein Gewissen! [pardon]
      ------------------------------------------------------------------------------
      Wer hinter meinem Rücken über mich lästert, steht da goldrichtig um mich am Ars.. zu lecken! [spitefull]
    • Fakt ist doch eigentlich eh folgendes:

      Der ärztliche Leiter eines jeden Rettungsdienstes gibt vor, was er auf den Fahrzeugen haben möchte. Dass davon sicherlich eine recht große Menge nur ein oder zweimal im Jahr genutzt wird, ist halt das große Risiko dabei.

      Letztlich entscheidet doch eh der Notarzt, was er an Material an der Einsatzstelle nutzen möchte ...

      Und ein weiterer Aspekt:

      Wenn die ausgeweitete Beladung eines NEF dazu genutzt wird, überflüssiges vom RTW zu nehmen, dann ist das zumindest aus der Sicht der entstehenden Kosten gar nicht mal so verkehrt.

      Viele Grüße
      Tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    • Warum NEFs so aufrüsten?Ist es sinnvoll soviel mit zu schleppen?Wir hatten früher 2 Koffersystem (Atmung/Kreislauf) ,Chir.Koffer,Kinderkoffer,Medikamentenkoffer,
      Intox/Rauchgasbox,Burn-Pack,Defi,Absauge,Beatmungsplatte,Vakuschienen,KED-System,Beutel mit Stif-neck , extra Tasche für alternative Beatmung(Combi-Tube,Fast-trach),BTM Box im NEF.Heute 2/3 weniger,dafür mehr auf den RTWs
    • Bei uns führt das NEF einen Großteil der RTW-Beladung mit plus Ausstattung die nur der NA verwenden darf.

      Hat bei uns den Grund, dass auch ein KTW in Zusammenarbeit mit einem NEF einen kritischen Notfallpatienten
      versorgen und transportieren können muss. (Kommt vielleicht einmal alle 100 Jahre vor, aber die BF hier will es
      so haben). Und es kommt schonmal vor, dass man als KTW zu nem Primäeinsatz kommt und dann sehr froh ist,
      wenn der NEF-NFS den C3 mitbringt.

      Zum Thema Tisch:
      Finde ich ziemlich unnötig, bei Großlagen kommt eh unser RD-ELW und auch ansonsten nimmt er nur Platz weg.
      Das ist mir einfach viel zu viel Auswahl ;(