Helmlampe UK4AA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Helmlampe UK4AA

      Ich würd mal gerne wissen ob ihr Helmlampen benutzt und was ihr davon haltet.

      Ich denke gerade für die Atemschutzgeräteträger sind sie eine enorme Entlastung. Die Gegenstände die ein Atemschutzgeräteträger mit in den Innenangriff nehmen muss werden ja immer mehr. Feuerwehraxt, Rettungsleine im Fangleinbeutel, Fluchthauben, etc.

      Wobei ich auch schon gehört habe, dass laut der FUK die Helmlampe keine normale Lampe ersetzt.

      Mich würde mal interessieren wie ihr das in euren Wehren handhabt, wie eure Erfahrungen sind, welchen Typ (LED oder Xenon) etc.

      Ich hoffe, dass das hier auch im richtigen Forum ist :zwinker:
    • RE: Helmlampe UK4AA

      Ob wir die Helmlampe benutzen, die du angibts weiss ich nicht. Ich hab jedoch bei einer Waldbrandübung (nachts) eine Helmlampe am Helm gehabt, und hab festgestellt, dass es eine enorme erleichterung ist, da man die Hände frei hat. Das Gewicht der Lampe war kein Problem (kein schiefsitzender Helm). Weiterer Vorteil, egal wo man Hinschaut, das Licht ist schon da ;)

      Zum Thema kein Ersatz: Die "normale" Handlampe war nach 10 min keine Große Hilfe mehr, da der Akku leer war.
      Hab allerdings gehört, dass durch die Verschraubung der Haltuerung die Zulassung des Helms gefährdet sei. Vielleicht kann des jemand bestätigen oder wiederlegen.
      Sag was Du denkst und Du kriegst was Du willst!
    • Naja, bei Helmlampen ist ja zuerst einmal zu beachten das man für die Lampe, samt Halterung eine Zulassung vom Hersteller braucht.
      Oder sagen wir mal so, eine haben sollte. Denn ansonsten erlischt die Garantie für den Helm und auch die Zahlungspflicht der FUK, da du ja bauartändernde Maßnahmen vorgenommen hast.

      Dann glaube ich auf dem Atemschutzlehrgang gehört zu haben, dass laut der neuen FwDv 7 nur noch ein sogenanntes "Beleuchtungsgerät" mitgeführt werden muss. Laut Ausbilder kann dies eine herkömmliche Handlampe (ex-geschützt) oder eine Helmlampe (ex-geschützt) sein.

      Nach Entwicklungen wie LED oder Xenon-Licht in dieser Klasse von Lampe halte ich eine Helmlampe in punkto Leuchtkraft mit der einer herkömmlichen Handlampe ebenbürtig. Weil wenn es verraucht ist siehst du mit der einen soviel wie mit der anderen, nämlich fast nix...

      Jetzt würde ich mir z.B. für meinen funkelnagelneuen Helm, einen Dräger HPS 6100 mit Hollandtuch, nie eine Helmlampe kaufen, denn:
      - Es gibt nur von der Firma Dräger soweit ich im Moment weiß eine zugelassene Lampe
      - Die Halterung für diese Lampe kostet 25€
      - Eine Lampe auf herkömmliche Weise kostet nochmal 25€ oder 50€ wenn du eine LED Lampe willst.

      Da mir das alles viel zu teuer ist und ich das selber bezahlen muss und das Ding sich vermutlich nach dem ersten richtigen IA sowieso verabschieden wird werde ich mir keine kaufen. Ist einfach zu teuer.

      Ansonsten haben viele bei uns kleine Helmlampen an ihren alten Dräger Gallet Helmen, weiß nur net wie die vom Typ her heißen...
    • Das mit der Halterung ist mir schon bekannt. Es gibt zwar für die Helme original Helmadapter für die Klemmhülsen. Also sind diese Adapter quasi zulässig aber sobald die Klemmhülse dann am Helm ist, erlischt wohl die Gewährleistung. Alles ziemlich verwirrend.

      Sehr interessant dazu auch der aktuelle Bericht im Feuerwehrmagazin.
      Dort wurden auch einige BF´s zu diesem Thema befragt.

      Ich denke, dass irgendwo die Eigensicherung vorgeht und da nehme ich lieber einen funktionierende Helmlampe in Kauf als eine 20 Jahre alte Fahrzeuglampe die vielleicht 5 Minuten funktioniert und dann ihren Geist aufgibt. Außerdem sehe ich die Tatsache, dass man zwei Hände frei hat vom wesentlichen Vorteil.

      Aber mal so nebenbei bemerkt, ich weiß ja nicht Chroffer ob ihr in eurer Ausbildung in Brandgewöhnungscontainer oder ähnliches geht...

      Sollte in einem Innenangriff die Halterung wirklich Wegschmelzen dann bringt dir dein neuer HPS 6100 mit Hollandtuch auch herzlich wenig bzw. ich würde an deiner Stelle zu sehen, dass du möglichst schnell nach draußen kommst :zwinker:

      Wie sieht das den bei euch in den Wehren aus?
      Gibt es vielleicht sogar Wehren, die schon einheitlich solche Helmlampen beschafft haben? Wenn ja welchen Typ?
    • Hallo

      hatte anfangs auch eine Helmlampe aber die habe ich schnell wieder abgeschafft
      Die halterung hielt nie richtig, die lampe hat nie da hin geleuchtet wo sie soll und störend war das ganze auch noch

      viel besser:
      Eine L-Lampe die an der Jacke befestigt wird.
      Optimal natürlich Adalit auf dem Fahrzeug verladen

      Aber es geht auch günstiger, es gibt für die UK 4AA einen Winkelaufsatz zum aufschrauben,
      zusammen mit einem Clip für die Jacke (funktioniert auch mit den LED Versionen)
      UK Lampe
      Das Ding nennt sich Unilite Head.
      klasse Sache vor allem weil vorhandene Lampen nachgerüstet werden können.


      Alternativ: Streamlight Survivor

      oder: Peli Little ED
    • Was hast du denn für ein Helm und was für eine Halterung?

      Also die Adalit Knickkopflampen sind 1A. Die haben wir allerdings nur auf dem LF 10/6. Das Fahrzeug fährt im Einsatz meistens erst als drittes Auto raus.
      Einen Umbau der Lampen vom LF 10/6 aufs TLF 16/25 oder LF 16/12 kommt nicht in Frage (bitte nich Fragen warum :-aua )

      Der einzige Nachteil bei den Adalit Knickkopflampen ist der sehr hohe Anschaffungspreis. Bei 4 Lampen pro Fahrzeug plus Ladegeräten sind das schon ca. 2.800€
    • klar ist das viel geld
      aber immer noch günstiger als die normalen Handscheinwerfer.

      und wiegesagt, es gibt ja günstige Alternativen dazu
      die prima als persönliche lampe taugen.

      ich habe einen din-aluhelm und hatte eine kunststoffhelmhalterung
      jetzt uk4aa mit unilite head und demnächst streamlight survivor led bzw peli little ed recoil led.
    • Original von Chroffer112
      Denn ansonsten erlischt die Garantie für den Helm und auch die Zahlungspflicht der FUK, da du ja bauartändernde Maßnahmen vorgenommen hast.


      Blödsinn. Nach SGB VII muss gezahlt werden.

      Bei 4 Lampen pro Fahrzeug plus Ladegeräten sind das schon ca. 2.800€


      Dann würde ich mir ganz schnell einen anderen Händler suchen. Wir haben deutlich weniger als die Hälfte für 4 Adalit inkl. Ladegeräten gezahlt...
      Gruß

      Christian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cflesch ()

    • Original von cflesch

      Bei 4 Lampen pro Fahrzeug plus Ladegeräten sind das schon ca. 2.800€


      Dann würde ich mir ganz schnell einen anderen Händler suchen. Wir haben deutlich weniger als die Hälfte für 4 Adalit inkl. Ladegeräten gezahlt...


      Also wenn ich z.b. bei Helpi schau, dann seh ich dass die Adalit-Lampen inklusive Ladegerät für 4 Lampen bei ca. 1350 € liegen. Das ganze muss aber mal 2 genommen werden, weil er es für TLF und LF haben will. Und schon sind wir bei 2700€. Da kommt noch evtl. der Versand und der Einbau hinzu.
      Sag was Du denkst und Du kriegst was Du willst!
    • Ah jetzt, war ja für 2 Fahrzeuge. Wird trotzdem günstiger. Wer bei Helpi kauft ist selbst schuld....

      Aber wenn man sich mal die Mühe macht und mit Preisen für die Reichswehrgedenkleuchtkörper (auch in der neuen Variante) vergleicht, der merkt, dass die Adalit sogar günstiger sind!
      Gruß

      Christian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cflesch ()