Warum im K-Fall funkname Kater?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Warum im K-Fall funkname Kater?

      Hallo liebes forum, mir fällt immer wieder auf das hier bei vielen Fahrzeugen für den Funk Kater angegeben ist.
      Nach meinem wissen sind die Fahrzeuge mit dem Namen Kater Fahrzeuge für den K-schutz.
      Kenne aber auch noch Hydra für den K- schutz.
      Kann mir jemand sagen ob das jedes Bundesland selbst regelt mit dem Rufnamen für den K-schutz oder gibt es da eine Bundes vorgabe?

      Oder hat das mit den Hiorgs und Feuerwehren zu tun ob Kater oder Hydra?

      Bedanke mich im vorraus für die Antworten.

      Mfg SEGDTRK (Paul)
      jeder Beitrag spiegelt meine Persönliche Meinung wieder.
    • Bundesweit nennen sich Katastrophenschutzfahrzuege Kater/Katharina. Hydra kommt nur noch sehr selten vor (bzw. nur noch sporadisch). Laut wikipedia nennen sich vereinzelt Kräfte der Deichverteidigung noch so. Kann man aber vernachlässigen, da verschwendend wenige.
    • Ja, aber das sind dann keine Brandschutz-Fahrzeuge. Ich habe auch gelesen, dass die da oben in NS noch für Deichwachten eingesetzt werden (s.o.), und damit sicherlich auch über eigene Fahrzeuge verfügen (Hägglunds?). Aber Brandschutz kann ich mir nicht vorstellen, dass die auf "Hydra" hören.
    • Die Fahrzeuge in Leer sind San- Fahrzeuge.
      Was Feuerwehrfahrzeuge betrifft, da hast du wohl recht, mir sind auch keine FW- Fahrzeuge mit "Hydra" bekannt. KatS- Fahrzeuge der Feuerwehr,z.B. des ABC-Zuges, haben hier alle "Florian".

      Was die "Deichverteidigung" anbelangt, so kann ich zumindest sagen, daß bei der FTZ Wittmund ein Hägglunds mit der FRN "Hydra Wittmund 80" vorgehalten wird. Das Gefährt gehört dem Landkreis.
      An sich ist die Deichverteidigung m.W. aber Sache des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz). Der verfügt auch über einige Hägglunds, die z.B. auch bei Ölunfällen im KatS zum Einsatz kommen. Daß diese Fahrzeuge allerdings BOS-Funk haben, glaube ich eher weniger.
    • dann werdet ihr umdenken müssen; es gibt FW-Fahrzeuge die auf Hydra hören, müsst nur mal in der DB danach suchen....


      es gibt Hydra xyz auch als TEL,
      vom gel. PKW über Versorger bis zur EL. Diverse Fahrzeuge vorhanden, von FW und THW bereit gehalten.

      Hat nicht unbedingt mit Deichschutz zu tun.


      anbei drei Beispiele:

      1

      2

      3


      Hydra ist ja im allg. für den KatS. ind NDS, wer diese Fahrzeuge betreibt ist ja ne andere Sache. Das kann ja ne FF, THW, HiOrg etc. sein.
      es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
      genau Einen !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kellern ()

    • Momeeeent, Kellern, wir sprachen über Brandschutzfahrzeuge! Und da ist mir keines bekannt. Dass es AC-Erkunder mit "Hydra"-Namen gibt, habe ich nie bestritten. Das sind alles KatS_Fahrzeuge, bei denen das natürlich sein kann. Aber zeigst Du mir ein TLF- ein TSF, ein LF mit "Hydra"-Rufnamen?
    • wasserführende Fahrzeuge kenne ich keine, nur ELW bzw. TEL-Komponenten im Dienste der Feuerwehr.

      Feuerwehr ist für mich gleich Feuerwehr, egal obs ein ABC-Erkunder, ELW, TLF oder TSF ist.

      Ist für mich alles Feuerwehr.

      Somit gehört ein Hydra-ELW oder Hydra-LKW, der bei der Feuerwehr untersteht und auch im Alltag von dieser genutzt wird, für mich auch zur Feuerwehr.

      Scheinbar war hier aber nur nach "löchenden" Fahrzeugen gefragt - da muss ich dann passen :)
      es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
      genau Einen !

    • Mal von den fahrzeugen abgesehen finde ich es total schwachsinnig, zwei Rufnamen für die gleiche Institution zu vergeben. Entweder alle "Kater" oder alle "Hydra". Und da ich meine, dass zum Katastrophenschutz einfach Kater besser passt, sollte man das auch so machen. Leider werde ICH das nicht ändern können...

      :mist:
    • Bedanke mich für eure zahlreichen antworten und bin jetzt schlauer.
      Hatte mich nur gewundert weil ich das so nicht genau kannte.

      Also wenn ich das richtig verstehe ist das in einer vorschrift geregelt doch es wurde wieder mal in einigen bereichen anders geregelt.
      Habe ich das richtig verstanden.

      DAnke nochmals SEGDTRK (paul)
      jeder Beitrag spiegelt meine Persönliche Meinung wieder.
    • Der FRN Kater stammt noch aus der ehem. Bundesweiten Rufnamenregelung, und war für Einheiten und Einrichtungen der Kats Behörden und die Behörde selbst vorgesehen. Also für Regie Einheiten. Damals gab es auch noch Bundeseinheitliche Kennziefern für die Fachdienste. Zusätzlich gab es noch Landeslösungen z.B. in NDS Hydra, oder als ein Bsp. aus Bayern "Hennenbach" für den 1.FMZ Ansbach.

      Desweiteren gab es FRN "Leopold" für höhere KatS Behörden, z.B. Bezirksregierungen.

      Mit der Auflösung der Bundeseinheiten 1994/95 fiehlen auch die einheitlich Rufnamen weg, und sind nun Komplett Ländersache, dadurch kamm es (leider) auch dazu, dass hier in Hessen das Kennwort KatS eingeführt wurde, und das Kfz. im tägl. Dienst einen "normalen" Rufnamen haben, und im K-Fall einen ganz anderen bekommen. Bsp. ein ELW 1 als FüFa des 1. SanZ des DRK "RK Ortsname 91/11" das gleiche Fahrzeug mit der gleichen Funktion im K-Einsatz "KatS Kreisname 40/01". Total bescheuert.
      Wer oder was ich bin?
      http://www.bos-fahrzeuge.info/wbb2/thread.php?threadid=2190
    • Nabend,

      ich kenne es so, dass Fahrzeuge des KatS immer zwei Funktufnamen haben ...

      Einmal den offiziellen KATER-Rufnamen des (meist portablen) Funkgerätes und für normale Einsätze /nutzung den Funktufnamen der HiOrg gemäß des gültigen Furnkrufnamen-Kataloges ...

      Das macht meines Erachtens auch Sinn, weil die Fahrzeuge ja nicht zur Einheit, sondern dem Kreis / Land / Bund gehören ...

      Viele Grüße
      Tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    • Original von t_voss
      Nabend,

      ich kenne es so, dass Fahrzeuge des KatS immer zwei Funktufnamen haben ...

      Einmal den offiziellen KATER-Rufnamen des (meist portablen) Funkgerätes und für normale Einsätze /nutzung den Funktufnamen der HiOrg gemäß des gültigen Furnkrufnamen-Kataloges ...

      Das macht meines Erachtens auch Sinn, weil die Fahrzeuge ja nicht zur Einheit, sondern dem Kreis / Land / Bund gehören ...

      Viele Grüße
      Tobias



      Stimmt. Bei uns in Neumünster Haben wir z.B. in den Regieeinheiten den Rufnamen "RegieXXX". Im K-Fall wird dann daraus Kater.
    • In SH sollte es für Einsatzfahrzeuge eigentlich keine Kater Funkrufnamen mehr geben.

      Zitat: "Die Einsatzfahrzeuge werden weiterhin mit ihren organisationseigenen Funkrufnamen angesprochen. Eine Funkrufnamenanderung fur die einzelnen Einsatzfahrzeuge wird es kunftig nicht mehr geben; somit bleiben auch innerhalb der gegliederten Einheiten des Katastrophenschutzdienstes die zugewiesenen Funkrufnamen der Einsatzfahrzeuge erhalten.
      Dieses System stellt sicher, dass
      > Einsatzfahrzeuge im Rahmen der Gefahrenabwehr weiterhin von der Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle / IRLS mit ihrem Funkrufnamen angesprochen werden
      > bereits eingesetzte Einsatzfahrzeuge ohne Anderung des Funkruf-namens in die gegliederten Einheiten des Katastrophenschutzdienstes eingefiigt werden konnen
      > die im Katastrophenschutzdienst gegliederten Einheiten dennoch nach den dafiir geltenden Bedingungen weiterhin gefiihrt werden konnen
      Für die Füihrungsebene der Einsatzkrafte wird ein besonderes Funkrufnamensystem entwickelt, das den speziellen Anforderungen des Katastrophenschutzdienstes entspricht."

      Nur für die Führungsebene der Einsatzkräfte gibt es daher noch Kater Funkrufname.

      Fundstelle:r Anlage 1 zur Führungsorganisation für die Kreise und kreisfreien Städte zur Bewältigung von Großschadenlagen und Katastrophen in Schleswig-Holstein (Ausgabe Oktober 2003).

      Ist hier zu finden: lfs-sh.de/LFS_2005/Vorschrifte…inie_FueStab_20030915.pdf
    • Aber die Stadt Göttingen ist nach meinem bisherigen Kenntnisstand auch die einzige Kommune, in der LF 16-TS mit Hydra angeredet werden. Ansonsten ist auch für Bund- fahrzeuge dieser Art Florian üblich.

      Ich war auch sehr überrascht und habe erstmal beim Uploader mich rückversichert, bevor ich das Bild freigeschaltet habe.

      Merke: keine Regel ohne Ausnahme.

      K.
      (Die Signatur hat sich verlaufen.)