Sprinter Neu gegen Alt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sprinter Neu gegen Alt

      Nachdem der neue Sprinter inzwischen auftaucht wie die Champignons würde mich mal interessieren wo ihr die Vorzüge seht und wo die Nachteile. Was findet ihr beim neuen besser was beim alten ?

      Also ich fang mal an mit was das mich geschockt hat. Die Spaltmaße sind groß genug um am Motor zu schrauben ohne die Motorhaube auf zu machen. Da war der alte ja mehr am PKW-Standard. Der nächste Kritikpunkt ist die Übersichtlichkeit nach vorne. Durch die hochgezogene Schnauze für den großen Motor kann man nach vorn wirklich nur noch nach Gefühl in engen Situationen fahren. Die Zusatzspiegel als Serie sind ebenso praktisch wie die integrierten Blinker. Dafür als "Verschleißteil" nun auch wesentlich teuerer.
      Das 6-Gang Getriebe ist gut abgestuft und lässt sich gut schalten. Ebenso find ich die Lenkung nicht schlecht aber das ist wohl Geschmackssache. Auch das adaptive ESP gefällt mir. Vorbei die Zeiten indem einen das in einer zügig durchfahrenen rutschigen Kurve mal schnell bis zum abwürgen das Gas weggenommen hat. Dagegen wirkt dann wieder das Material wesentlich "billiger" als das alte. Beim Blech hat man mittlerweile Angst das ein Vogelschiß wie eine Granate durchchschlägt.

      Aber alles in alle doch ein Fortschritt.
      "Wir wissen zwar nicht wo es hingeht, wollen aber als erste dort sein"
      "Lassen sie mich mal vor, das geht hier nach Kompetenz"
    • OMG .. lesen manche Leute auch ihre Beiträge bevor sie auf den "Antwort erstellen" Button klicken .. :-aua
      Ich denke mal du wolltest uns mitteilen das man am neuen Sprinter schlechter eine Markise anbringen kann, da die Schiebetür seitlich nun bis ganz oben gezogen ist.
      Das wurde bereits im Thread "ELW 1 auf Basis des neuen Sprinter" ausführlich diskutiert :-))
    • Für die Fragenden. Ein Post wurde gelöscht da nicht erkannte werden konnte in welcher Sprache er verfasst wurde.

      Auch für dieses Problem wird es sicher in Kürze Lösungen geben. Ist allerdings kein Problem des Herstellers sondern der Zulieferer und damit eigentlich ohnehin falsch was mich beim Fragesteller nicht wirklich wundert :-))
      "Wir wissen zwar nicht wo es hingeht, wollen aber als erste dort sein"
      "Lassen sie mich mal vor, das geht hier nach Kompetenz"
    • Besonders gut finde ich die Cockpitergonomie, kommt man sich (optisch) vor wie in einem PKW. Blech wirkt in der Tat etwas arg "lottrig". Manuelle Schaltung im 315cdi sehr gut abgestuft, die Schnauze ist zum Fahren, im Vergleich zum Vorgänger, auch ziemlich gewöhnungsbedürftig, an das Design kann man sich gewöhnen.
    • Original von bac_superior
      Besonders gut finde ich die Cockpitergonomie, kommt man sich (optisch) vor wie in einem PKW.


      Ich muß gestehen die fand ich am Anfang furchtbar. Hatte was von einem Espresso-Automat den man in die Mitte gesetzt hat. Aber inzwischen fühl ich mich schon wohl. Von der Anordnung der Schalter und Bedienteile bis zu den Myriarden an Ablagen. Was für Nachteulen sich allerdings die serienmäßige Anbaustelle für die RKL/SoSi-Schalter ausgedacht haben.... Unter dem Fahrersitz wäre eine ähnlich praktische Stelle. Ob irgendein Fahrzeug wirklich so ausgestattet Dienst schiebt ? Mal gespannt wie er sich auf Schnee fährt...
      "Wir wissen zwar nicht wo es hingeht, wollen aber als erste dort sein"
      "Lassen sie mich mal vor, das geht hier nach Kompetenz"