Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 569.

  • Rettungsdienst in Bayern

    Rescue-M - - Rettungsdienst - Fahrzeuge

    Beitrag

    Zitat von Helmut Kunert: „*hüstel* Sorry ich kann es nicht mehr hören/lesen was hier von den „wichtigen Entscheidern beim BRK“, nein Usern, so alles vom Stapel gelassen wird. Ihr könnt es nicht ändern. “ Doch, wir können was ändern. Ohne entspr. Feedbacks aus den HiOrG, Orts- und Kreisverbänden, priv. Unternehmen etc. würden in Bayern die RTW wohl Innen und Aussen noch so aussehen, wie die erste Serie der Bayern-RTW. [/quote]

  • Rettungsdienst in Bayern

    Rescue-M - - Rettungsdienst - Fahrzeuge

    Beitrag

    Hier mal ein schönes Beispiel, wie man es auch machen kann: ( Neuer Tigis für DRK Kreisverband Osterode) facebook.com/AmbulanzMobile/ph…922433744/?type=3&theater Genau, man kann auch NIX von dem machen, was im Innenraum in Bayern als "innovativ" gilt: - keine Halterung bzw. Befestigung für Pat.Gepäck/Klapprollstuhl - kein Funk hinten (nirgendwo!) - keine extrem robusten, umkanteten Edelstahl-Arbeits- bzw. Ablageflächen - keine Befestigung für weitere Medizintechnik (ausser 2 kurzen "Intensiv"Sch…

  • Zitat von kellern: „es wir viel zu viel über Eventualitäten geredet. Ich versuche meine Frage aufs Wesentliche unzuformulieren: Welche Lösung (alle Geräte am Heck vs Teilbeladung auf linker Seite und Heck) findet ihr besser und warum ? “ Muss denn Bayern überall Vorbild sein? Ne, Spass beiseite..... Beim NEF auf PKW/SUV-Basis gehört alles Zeug, das man beim "Erstangriff" braucht, in den Kofferraum. Bei allen mir(!) bekannten(!) NEF auf Basis dieser Fahrzeugtypen ist das auch so. In den Schrank a…

  • Servus, i.d.R. wird hinten auf der Rückbank nur Ersatz- bzw. Reservematerial verstaut. Man muss also meistens nur dort ran, wenn man nach dem Einsatz Koffer/Rucksack wieder auffüllt oder (je nach Ausbau/Aufbewahrung) evtl. "seltene Dinge" benötigt. Dass das Ganze links verstaut wird, hat m.W. zwei Gründe: 1.) Der Praktikant (Notarzt i.A., NFS i.A. etc.) muss nicht in den "fliessenden Verkehr" aussteigen. Während der Fahrer den Seitenspiegel hat um zu sehen, ob von hinten was kommt, gilt das für …

  • Rettungsdienst in Bayern

    Rescue-M - - Rettungsdienst - Fahrzeuge

    Beitrag

    Zitat von HamburgerJungchen: „Zitat von Rescue-M: „ “ Wie oben, vermutlich nimmt das NIDA da nochmal ein bisschen was raus. Immernoch, mein Punkt ist, dass man quasi überhaupt nichts gemacht hat, dass man weniger aufstehen muss, es aber als großen Sicherheitsgewinn verkauft. “ Na ja, man hat zumindest einige "Argumente" beseitigt, die für ein Nicht-Anschnallen ins Feld geführt werden könnten. "Ich kann vom Sitz aus Licht/Lüftung nicht schalten, nicht Funken, nicht mit dem Fahrer sprechen und mei…

  • Rettungsdienst in Bayern

    Rescue-M - - Rettungsdienst - Fahrzeuge

    Beitrag

    Zitat von HamburgerJungchen: „Zitat: „ “ Nun, in der Regel bediene ich außer einem Kugelschreiber gar nichts während der Fahrt. Aber in der Konstellation im Bayern-RTW kann ich während der Fahrt nichtmal frei auf den Monitor gucken. Wir haben den C3, der zwar ein tolles Gerät ist, aber quasi dauerhaft Alarm gibt. Die muss man tatsächlich während der Fahrt öfter quittieren und unterdrücken. Dazu die Blutdruckmessung (neu-)starten, Trendkurve anzeigen, Screenschot für die Dokumentation machen etc.…

  • Rettungsdienst in Bayern

    Rescue-M - - Rettungsdienst - Fahrzeuge

    Beitrag

    Zitat von kellern: „Zitat von hamstermann: „Ich bin über Deine Aussage verwundert. Bei uns sind auch alle selbstfahrenden Notärzte auf die Geräte eingewiesen. “ das war ja meine Frage.Sind denn wirklich alle auf die RTW-Geräte eingewiesen ? und werden auch Softwareupdates etc allen bekannt gegeben ? “ Vorteil "einheitliche Beschaffung" - die Unterschiede bei den Geräten ist recht überschaubar. LP15 oder C3, Medumat oder Oxlog. Manche NEF-Standorte sind etwas "spezieller", aber dann haben sie auc…

  • Rettungsdienst in Bayern

    Rescue-M - - Rettungsdienst - Fahrzeuge

    Beitrag

    Die Bayern-RTW könnte Jeder bauen - jedenfalls technisch.

  • Rettungsdienst in Bayern

    Rescue-M - - Rettungsdienst - Fahrzeuge

    Beitrag

    Zitat von HamburgerJungchen: „Zitat von Jonas Müller: „1. Soll der NA drüben auf der Seite der Geräte sitzen und diese bedienen, so ist es angedacht. Anders kann man es nunmal nicht umsetzen. Ich kann nicht alles auf eine Seite klatschen und vollstopfen und die andere ist komplett leer. Das funktioniert nunmal nicht. “ Das ist natürlich stichhaltig. Patienten ohne NA müssen also nie monitorüberwacht werden? Natürlich ist es problemlos möglich alles auf eine Seite zu hängen, genau so sind z.B. un…

  • Rettungsdienst in Bayern

    Rescue-M - - Rettungsdienst - Fahrzeuge

    Beitrag

    Zitat von kurvenfahrer: „Zitat von Patrik Kalinowski: „ “ Wieso sollte man weg wollen? Das BRK hat sich über Jahre mit WAS eine Qualität (in wohl jeder Ebene) erarbeitet, die für beide Parteien scheinbar mehr als annehmbar ist. “ Nun, bei den KTW ist Bayern auch zu AMS gewechselt und seitdem kommt eben jeder Bayern-KTW nicht mehr von WAS sondern aus Schönebeck. Ich weis nicht, wie viele KTW (und NEF) Bayern pro Jahr bei AMS einkauft, aber "ein paar" werden es schon sein. Und das bei einem Herste…

  • Rettungsdienst in Bayern

    Rescue-M - - Rettungsdienst - Fahrzeuge

    Beitrag

    Zitat von kurvenfahrer: „ - Aufgrund der zahlreichen Motorschäden verwendet man nun den in der Anschaffung und im Unterhalt wesentlich teureren V6 - ohne wirklich zu wissen, ob der länger hält. Für mich eine riskante Wette. Da hätte man lieber mal ein anderes Fahrgestell ausprobieren sollen. - Die Dopplung der Tonfolgeanlage aus elektrischer und pneumatischer Variante ist für mich Unsinn. Wenn Hänsch mit der 624 nicht ausreichend Krawall produzieren kann, muss ich mich nach einem anderen Anbiete…

  • Rettungsdienst in Bayern

    Rescue-M - - Rettungsdienst - Fahrzeuge

    Beitrag

    Meckern auf hohem Niveau... Als priv. RD können wir uns für unsere eigenen Zwecke (Rückholung mit RTW, NAW, ITW) selbst beschaffen was wir wollen und wir haben da einen Binz, einen Tigis und 2 Strobel-RTW. Die beiden Strobel sind "Vorführfahrzeuge", bei denen man nix mehr ändern konnte. Dennoch nicht schlecht und gänzlich anders innen aufgebaut als die Bayern-RTW. Der Tigis und der Binz sind "Einzelstücke" mit nach Vorgabe individuell umgesetzten Schrankanordnugnen bzw. Ergänzungen. Beim "Bayern…

  • Rettungsdienst in Bayern

    Rescue-M - - Rettungsdienst - Fahrzeuge

    Beitrag

    Zitat von HamburgerJungchen: „der Bayern-RTW ist absolut durchschnittliches und uninnovatives Fahrzeug von einem Mittelklasse-Hersteller. Und die tollen "Neuerungen" wie ein Bedienfeld an der Seite hätte man auch schon vor 10 Jahren bei WAS ordern können. “ Hätte man ordern können, stimmt. Hat man aber nicht, wie in unzähligen anderen RTW in Deutschland ebenfalls nicht. Es gibt lokal(!) in D sicherlich RTW, die "innovativer" sind, aber die eben nur lokal begrenzt (z.B. Kreis, HiOrG/BF) In Bayern…

  • Iveco Daily als RTW

    Rescue-M - - Rettungsdienst - Fahrzeuge

    Beitrag

    Zumindest der 3,0l-Motor des IVECO wirkt als "Arbeitstier" vertrauenswürdiger als der kleine Mercedesmotor auf PKW-Basis. (das hat auch Bayern erkannt und beschafft nur noch die "grossen" 519er mit dem 3,0l V6

  • Iveco Daily als RTW

    Rescue-M - - Rettungsdienst - Fahrzeuge

    Beitrag

    Ein neues Fahrzeug wird immer erst mal "gut" sein. Klar, Manches ist neu und ungewohnt, evtl. fehlen gewohnte/geliebte Kleinigkeiten (Ablagen, Optik etc.), dafür gibt es aber oft auch Neues zu entdecken (eben auch Ablagen, Optik, Haptik...) Die Spreu vom Weizen trennt sich erst nach einer längeren Haltedauer. 200.00km im stressigem Grosstadt-RD oder im eher Fahrstrecken-betontem Land-RD. Wie oft (und warum) muss die Karre in die Werkstatt? Was wackelt, leiert aus etc.? Wie lange braucht die Werk…

  • Iveco Daily als RTW

    Rescue-M - - Rettungsdienst - Fahrzeuge

    Beitrag

    Zitat von kurvenfahrer: „Ein heimliches Beispiel ist VW, die vom Kleinstwagen über die Oberklasse-Limo bis zum Transporter alles federführend selbst entwickeln und bauen. Hier wirst du in allen Fahrzeugen den selben Anspruch finden - das natürlich auf die jeweilige Fahrzeugklasse gemünzt. Up, Polo, Golf, Passat, Phaeton (Gott hab ihn seelig), Tiguan, Toureg, T6, Crafter und wie sie alle heißen. Bei all diesen Fahrzeugen findest du den selben Ing.-Gedanken, die selbe Verarbeitungsqualität, etc. -…

  • Zitat von kellern: „Aus gutem Grund gibt es mittlerweile eine schwarz/Weiß-Trennung bei der Feuerwehr, eingesetzte Geräte werden entsprechend ausgetauscht und aufbereitet, bei entsprechenden Lagen kommen sogar spezialisterte Einheiten zur Personen- oder Gerätedekontamination zum Einsatz. “ Im Worst-Case muss man eben auch eine teure Drohne "austauschen"

  • Zitat von kellern: „ Man soll den Eindruck bekommen dass zunehmend Drohnen bei der Feuerwehr eingesetzt werden, weil diese in Bereiche eingebracht werden können, die für Menschen zu gefährlich sind. “ Nicht nur in "gefährliche Bereiche". Alleine schon die Beobachtung aus der Luft kann wichtige Infos liefern. Lage von Gebäuden, Wegen, Windbruch, Hochwasser usw. sind so schnell festgestellt. Eine DL wird meistens im Einsatz bereits gebraucht und steht für "Bilder von Oben" dann eher selten zur Ver…

  • Rettungsdienst in Bayern

    Rescue-M - - Rettungsdienst - Fahrzeuge

    Beitrag

    Zitat: „Zitat: „ “ Zitat von Rescue-M: „Lustigerweise haben die ELW der BF München auch eine hübsche Warnschraffur, stehen aber taktisch bedingt immer am Anfang(!) eines Löschzuges. Wen will man da "warnen"? Das 1. HLF oder die DL direkt dahinter? “ Nur weil der ELW vorrausfährt muss er doch final nicht zwingend ganz vorne stehen? “ In München wird Ausrücken und Aufstellung eines BF-Zuges standardmässig so (von vorne nach hinten) Löschzug: ELW, 1. HLF, DL, 2. HLF, RTW. Einsatz ""Kranke Person in…

  • Rettungsdienst in Bayern

    Rescue-M - - Rettungsdienst - Fahrzeuge

    Beitrag

    Zitat von Tobias Voss: „Zitat: „ “ Zitat von Rescue-M: „Wer - inbsbes. bei Nacht/Dämmerung - ein massiv blau und gelb blitzendes Fahrzeug übersieht, der würde es auch übersehen, wenn da ein paar "passive" schräge Streifen dran sind. “ Wer schläft, der schläft halt ... aber deswegen muss man darauf doch nicht freiwillig verzichten, Ichbin der Ansicht, gerade in diesem Sektor der zusätzlichen Sicherheit gilt das Motto "viel hilft viel" ... “ Ich seh das Problem beim Gewöhnungseffekt. RTW und KTW f…