Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 46.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo, Seit Juni sind nun an alle geplanten Basen (Basel, Bern, Lausanne, St. Gallen und Zürich) die H145 im Dienst und die EC 145 bei der REGA a.D. Grüße Matthias

  • Hallo, Seit Juni 2018 hat die REGA in der Schweiz drei der sieben bestellten H145 von Airbus Helicopters übernommen und seit dem 23.10.2018 fliegt REGA 3 (Basis Bern) mit der H145 Einsätze. Im Gegensatz zu ADAC und DRF hat die REGA ihre H145 mit einem Innenausbau / einer Ausrüstung von AEROLITE AG, inklusiv einer Rolltrage mit Gerätefixierung. Die neuen H145 haben auch sonst umfangreiche Ausrüstung: Searchlight (Trakkabeam), Winde, Wetterradar usw. Grüße MH

  • Hallo, Nachtrag, da im Mai noch nicht absehbar: Die EC 135 T3 (HB-ZEF) ist seit wenigen Tagen im Dienst der AIR GLACIERS /AG (Dry-Lease) als zeitweiliger Ersatz für die Ende März verunfallte EC135 T1 (HB-ZIR). Die EC 135 (HB-ZIR) der AG ist als Totalschaden inzwischen aus dem Schweizer Luftfahrtregister gelöscht. Man kann diesen Vorgang ganze salopp formuliert auch als Nachbarschaftshilfe der beiden im Wallis in der Luftrettung zuständigen Gesellschaften (AIR GLACIERS und AIR ZERMATT) bezeichnen…

  • Hallo Nachdem die beiden Porsche der BF im Ruhestand sind und einige Wochen Ersatzfahrzeuge im Dienst waren, sind seit 1. Juni die Nachfolger bei der BF im Dienst, MB Vito mit WAS Ausbau. Neu ist seit 1.Juni auch ein NEF des ASB in Stuttgart, stationiert an der wieder in den Betrieb genommen Wache Türlenstrasse. Eingesetzt wird zuerst einmal ein Ford S-MAX /Binz-Ausbau/ BJ 2011. Das Fahrzeug war davor im RD-Bereich Ludwigsburg im Dienst.

  • Die EC 135 T3 wurde erst 2015 von der AZ von T2 auf T3 umgebaut und die erste Bell 429 ist Baujahr 2012. Die beide bisherigen RTH werden deshalb sicher noch einige Zeit im Dienst sein und somit kommt die Bell 429 zusätzlich. Bei den steigenden Einsatzzahlen und der Anforderung nur in Ausnahmen noch "single engine" zu verwenden sicher notwendig.

  • Die Air Zermatt hat jetzt eine zweite Bell 429 (Global Ranger) erhalten. Mit den flugtechnischen Leistungen der Bell 429 vor allem bei "Hot and High" -Bedingungen ist man sehr zufrieden. Grüße MH

  • Auch nur eine Vermutung, wenn ich jedoch die zur Diskussion stehenden Airbus Helicopters Modelle H135 oder H145 ansehe, würde ich auf die Bell 429 tippen, genug Leistung, Winde, Außenlasthaken, Searchlight usw. problemlos möglich, Größe passt und der Innenraum ist auch gegenüber einer H135 größer und nicht viel kleiner als bei der H145. Das max. Abfluggewicht /MTOW liegt mit 3175 kg etwas über der H135 und noch circa 500 kg unter der H145. Für das Anforderungsprofil ist aus meiner persönlichen S…

  • Neue DLKs für Stuttgart

    mh1 - - Feuerwehr - Fahrzeuge

    Beitrag

    Moin, Magirus M32L-AS n.B., also sehr ähnlich zu den neuen DLK in München oder Augsburg. Grüße MH

  • Hallo Die Ausschreibung für die Fahrzeuge als Nachfolger für die beiden Porsche Cayenne (mit Porsche Werksausbau) ist erfolgt. Inzwischen steht fest, 2018 erhält die BF Stuttgart für den Rettungsdienst zwei MB Vito Tourer mit einem Ausbau von Wietmarscher Ambulanz- und Sonderfahrzeug GmbH (WAS). Diese Information ist auf der Internetseite der Feuerwehr Stuttgart veröffentlicht. Grüße MH

  • Hallo Ja es gibt Bewegung in dem Projekt im südlichen Schwarzwald. Laut Pressemitteilung Regierungspräsidium Stuttgart ( https://rp.baden-wuerttemberg.de/rps/Seiten/pressemitteilung.aspx?rid=1426 ) "Hubschrauber dürfen starten: Segelfluggelände Hütten-Hotzenwald wird zum Sonderlandeplatz" ist der neue Standort zur Luftrettung zum 31.07.2017 damit festgelegt. Welcher Betreiber dann das Projekt umsetzt, ist damit jedoch noch nicht festgelegt. Grüße Matthias

  • Neue DLKs für Stuttgart

    mh1 - - Feuerwehr - Fahrzeuge

    Beitrag

    So ist es wenn man eine Frage einmal schnell beantwortet und zu kurz formuliert, es wird nicht eindeutig. Die Frage von PJNT lautete: " Gehen die jetzt in Gebrauch befindlichen Atego-Leitern dann an die FF, oder wie wird das in Stuggi gehandhabt? " Meine Antwort besser ausgedrückt: Ja, die "gebrauchten" DLK gehen zu den FF, die DLK der FF sind am Ende ihrer Dienstzeit. Die ausgeschriebenen DLK sind für die BF bestellt. Grüße

  • Neue DLKs für Stuttgart

    mh1 - - Feuerwehr - Fahrzeuge

    Beitrag

    Gehen zu den FF, die DLK der FF sind am Ende ihrer Dienstzeit. Grüße

  • Neuer Hubschrauber der PHuStN

    mh1 - - Hubschrauber - Luftfahrzeuge

    Beitrag

    Die Polizeihubschrauberstaffel Baden-Württemberg hat jetzt alle sechs H145 und seit dieser Woche sind alle MD 902 Explorer nicht mehr im Dienst. Die zwei EC 155 sind bereits vor einem Jahr verkauft worden und es ist jetzt eine ausschließliche H145 Staffel im Dienst. Grüße MH

  • Die REGA hat sich auf eine Ersatz für ihre EC145 festgelegt. Nach der Bestellung von drei AW169 "Allwetter" Helikopter bei Leonardo Helicopters wurde jetzt die Bestellung von sechs H145 für die Mittellandbasen als direkte Nachfolger für die EC 145 (seit 2003 im Einsatz) verkündet. Ab 2018 sollen die neuen Airbus Helicopters kommen. Interessanter Weise bleibt damit die REGA bei einer Strategie mit zwei Firmen. Grüße MH

  • Dieses Thema mit erneuten Einstieg der Björn Steiger Stiftung in die Luftrettung hat viele Facetten. Die Stiftung hatte über viele Jahrzehnte meine größte Hochachtung für ihre Arbeit bei der Verbesserung der Notrufsäulen, der Ausstattung des Rettungsdienstes, der Initiative zur Gründung der DRF, Kauf eines RTH als Christoph 2 für Frankfurt usw. Persönlich finde ich, dass diese Arbeit in den letzten Jahren nicht mehr immer gut war. Die Trennung von der ursprünglichen Tochterfirma DRF, das Projekt…

  • Guten Tag Die DRF Luftrettung hat auf ihrer Webseite das Ende der Ära Bell 412 mitgeteilt, damit ist dieses Kapitel der deutschen Luftrettung leider auch beendet. Zugleich wird der DRF/HDM-Werftbetrieb am Standort in Nürnberg geschlossen Grüße MH

  • Der Zeitplan für die Polizeihubschrauberstaffel BW ist im geplanten Zeitrahmen, die beiden ersten BK117 D2 / H145 (D-HBWU und D-HBWV) sind von Airbus Helicopters 2015 ausgeliefert, die restlichen vier werden 2016 erwartet. Seit heute sind die ersten zwei Helikopter offiziell im Dienst und die beiden EC 155 haben die Hubschauberstaffel bereits verlassen. Im Jahr 2016 werden die MD902 noch parallel weiter genutzt und geplant ist für 2017 die komplette Umstellung.

  • Optisch sicher, interessant wie die insgesamt 2020 dann aussehen wird. Von den Daten betrachtet, ist die AW 149 (MTOW 4600 kg) im Maximalgewicht 1000 kg schwerer wie Airbus Helicopters mit der H145, das ist schon ordentlich mehr Gewicht und damit mehr Downwash. Wenn ich mir jedoch die Bell 412 mit 5400-5600 kg MTOW ansehe oder was in Italien alles EMS (Air Green, Inaer, Elilombarda....) mit AW 139 und einem MTOW von 6400kg fliegt, ist die AW 169 ja direkt "handlich". Beste Grüße

  • Wie heute (01.12.2016) von der REGA ( Rettungsflugwacht Garde aérienne / Schweiz) mitgeteilt wurde, ist ein Vertrag mit AgustaWestland unterzeichnet. Es werden ab 2021 drei AW 169 (mit einem Full Ice Protection System) ausgeliefert. Damit soll die Schweizer Luftrettung weiter vom Wetter unabhängig werden. Die REGA Flotte erhält also weitere Maschinen von AgustaWestland als Teilersatz für die ab 2003 in den Dienst gestellten EC 145. Somit ist nach dem Entschluss für den Ersatz ihrer Ambulancejets…

  • Beladung von zivilen RTH

    mh1 - - Luftrettung - Sachthemen

    Beitrag

    Hallo, Interessant ist diese Frage vor allem bei z.B. Modellen wie der EC 135 wo je nach Ausbau beide Beladungsmöglichkeiten möglich sind. Ich denke es ist häufig eine Frage der Gewohnheit / Festlegung der Abläufe und wie die entsprechenden Geräte (Beatmung und Monitor) befestigt sind. Habe mir die selbe Frage auch schon gestellt und je nachdem in Deutschland oder der Schweiz unterschiedliche Antworten von den Crews dazu erhalten. Während in Deutschland die Seitenbeladung als komplizierter anges…