Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 598.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gibt es was "von der Basis"? Wie klappt es mit Gard, ASB, DRK & Co.? Was spricht der "Flurfunk"? Fahren die BF-RTW weniger, fahren sie "gefühlt" kürzere Strecken? (müsste bei mehr Autos ja sein)

  • Zitat von Tobias Voss: „Davon mal abgesehen, wenn das Rettungsdienstgesetz sagt, in 90% aller Einsätze muss der Einsatzort binnen 8 (oder auch 12) Minuten erreicht sein, dann werden die Krankenkassen sich auch genau darauf berufen. Dann wirst Du zwar mehr Wachen fordern können um die Hilfsfristen zu verbessern, aber die Krankenkassen werden diese Wachen nicht bezahlen. “ Das umschreibt etwa, was ich sagen will. "Gesetzlich" kann man 4 Autos auf eine Wache stellen, die Hilfsfrist wird zu geforder…

  • Zitat von Tobias Voss: „Dir ist aber schon klar, dass man in Innenstädten nicht mal eben zu einigermaßen erträglichen Konditionen Platz für verschiedenste Rettungswachen schaffen kann? “ Daher geht man woanders auch her und legt sog. "Abrufplätze" fest. Ist zwar für die Besatzungen nicht toll, weil sie dort 8 Std. im Freien (rein theoretisch) nur herumstehen. Schichtwechsel, Auffüllen, Desinfektion usw. findet dann natürlich auf einer "normalen" Wache statt. Eine Alternative sind sog. "Stellplät…

  • Zitat von Tobias Voss: „ob es sich um das permanente nicht-einhalten von Hilfsfristen (BaWü, RLP) oder juristische Gründe (NRW) gehandelt hat. Interessanterweise liest man sowas nur von Hilfsorganisationen oder privaten Anbietern, nicht aber von kommunalen Betreibern. “ Tja, welcher kommunale Betreiber, der für sich selbst seine eigene kommunale Aufsichtbehörde ist, wird da schon was melden? Zitat von Tobias Voss: „Rettungsdienst ist eine Aufgabe der kommunalen Gefahrenvorsorge, genau wie Feuerw…

  • Zitat von Hamburger Löschknecht: „Daran merkt man eindeutig, dass du bei einem Privaten unter Vertrag bist. Geld und Aufträge... “ Äh, nein? Im öff. RD machen wir nicht "Geld und Aufträge" sondern sind Teil des ganz normalen "öffentlichen" RD unter der "112" und der ILS. Als IMHO erstes und einziges priv. Unternehmen in Bayern haben wir auch unsere KTW der ILS unterstellt, die fahren nun quasi auch "öffentlich". Lediglich Auslandsrückholung ist noch "eigenes Geschäft" Zitat von Hamburger Löschkn…

  • Zitat von Tobias Voss: „Betrachtet man all diese unterschiedlichen Rahmenbedingungen kann man nicht wirklich sagen, was die (kostenmäig) günstigste Lösung für einen Rettungsdienst ist, wobei ich eh der Ansicht bin, dass ein guter Rettungsdienst auch Geld kosten darf und dass die Krankenkassen deutlich in ihrer Mitsprache bezügich der Kosten beschnitten werden müssen. Der Rettungsdienst muss für die Bevölkerung optimal ausgelegt sein (Standorte, Fahrzeuge, Einsatzeiten, etc) und nicht so, dass di…

  • Zitat von Tobias Voss: „ In Schweden werden die Fahrzeuge des Rettungsdienst grundsätzlich von den Bundesländern be- schafft und die Besatzung der Wachen entweder in Eigenregie oder aber durch private Anbieter sichergestellt. Die Verantwortung liegt aber zwingend bei dem jeweiligen Bundesland. Das wäre für mich die optimale Lösung auch für Deutschland. “ in z.B. Bayern werden die Fahrzeuge vom Land beschafft, die jeweiligen Bundesländer sind für den RD zuständig. Besetzt wird auch "selbst"(Kreis…

  • MKT e.V. Grossübung

    Rescue-M - - Sonstige - Sachthemen

    Beitrag

    Am 20./21.07.2019 findet in Lampferding (Landkreis Rosenheim/Bayern) wieder eine Grossübung des MKT e.V. statt. Über 2 Tage üben wieder verschiedene Hilfsorganisationem und RD-Firmen, lokale und weiter entfernte Feuerwehren (BF/FF) , Polizei (BuPo., LaPo) und üblicherweise andere Organsiationen (ADAC, DRF, Bundeswehr, THW, Universität München usw.) viele kleine, grosse und ganz grosse Szenarien. Nicht "Unfall, Auto kaputt, Spreitzen, fertig" ist das Moto, sondern eine möglichst realistische Dars…

  • Rettungsdienst in Bayern

    Rescue-M - - Rettungsdienst - Fahrzeuge

    Beitrag

    Zitat von dens: „ Nebenbefundlich springt der MKT auf den RTH-Hype-Train auf: “ Gedacht ist der RTH/ITH für die Auslandsrückholung. Ob das Sinn macht und ob das die Rückversicherer auch bezahlen, weis wohl nur der Anbieter. Immerhin liegt die Reichweite des Hubschraubers auch in dem Bereich, der mit einem ITW gefahren werden kann.

  • Sind die GARD-RTW "voll dabei" (also nur noch öff. RD) oder machen die ihren eigenen Kram (KTP usw.) und werden nur bei Bedarf/Verfügbarkeit als "öff. RTW" eingesetzt? Ich frag mal, denn in Bayern gab es 1998 den "harten Schnitt" und die priv. Unternehmen stellten ihre RTW "voll" in den öff. RD, d.h. nur noch alarmier- und einsetzbar über die ILS. Die priv. RTW konnten bzw. durften ab dem 1.1.1998 dann nicht mehr für eigene Zwecke der Unternehmen (KTP, NA- bzw. Intensivtransport, eigene Notrufe …

  • Zitat von Hamburger Löschknecht: „der KV Arzt wird in Hamburg seit Jahren durch einen AEF mit RS der Fa GARD zum Einsatzort gefahren und auch von GARD disponiert “ Fehlt nur noch die integrierte(!) Leitstelle (also dort, wo auch die "112" zuhause ist) dafür. Aber dagegen scheinen sich ja bundesweit so gut wie alle "112-Leitstellen" zu wehren

  • Zitat von Hamburger Löschknecht: „Eine integrierte Leitstelle besteht aus Feuerwehr und Rettungsdienst und nicht aus RD, KBF und KV Arzt. Gerade Großstädte haben überhaupt nicht die Kapazitäten, den KV Arztruf in die iRlst zu integrieren. Ich kann da jetzt auch nicht den Vorteil erkennen. “ Ich kann da schon einen Vorteil erkennen, denn das hatten wir als eigenständiger priv. RD in den 1990er Jahren auch. Notfallrettung, Krankentransport und ärztl. Notdienst in EINER Leitstelle (zwar unter versc…

  • Zitat von Hamburger Löschknecht: „Dann wünsch dir doch mal eine Einbindung der BF in Bayern.Außerhalb von München sucht man hier vergeblich. “ Warum? In sehr vielen Gegenden, wo "traditionell" die BF für den RD zuständig ist, schafft sie es nicht mehr alleine. Immer öfter werden (so wie nun auch in HH) HiOrg und Private mit in den RD eingebunden. Den umgekehrten Fall, dass die BF aus Kapazitätsgründen in einen "traditionellen" HiOrg-RD eingebunden werden muss, kenne ich so noch nicht. Und was di…

  • Zitat von Tobias Voss: „Wobei ich ehrlich gesagt nicht wirklich verstehe, warum man sich über die Umsetzung aufregt oder wieder einmal Bayern als das Musterbeispiel heranzieht ... Hamburg ist nicht Bayern und dort gibt es halt die Struktur aus Hamburg und eben nicht die aus Bayern. “ ich hab halt Bayern erwähnt, weil ich dort lebe und arbeite. Es gibt auch andere Bundesländer, RD-Bereiche und auch andere Länder, in denen die "moderne Technik" im RD schon längst völlig normal ist. btw. "modern"..…

  • Zitat von str1k3r: „ich arbeite in einem internationalen Rüstungsunternehmen und habe theoretisch auch Zugriff auf entsprechend klassifiziertes Material und kann sagen, dass wir auf das "deutsche Netz" nicht mit VPN zugreifen können bzw dürfen, dass muss entweder über das Netzwerk des Standortes mit entsprechenden Servern oder Verschlüsselungsgeräte, die mehr als der Laptop kosten, erfolgen. “ Dennoch ist Alles machbar. Kenne ich auch von einigen Kunden, die uns (als Servicefirma) auch nur auf e…

  • Zitat von HamburgerJungchen: „Das Problem ist der Anschluss an das behördeninterne Netz der Leitstelle. Das ist weitaus weniger trivial, als man so denkt. “ Auch die Technik des VPN wurde schon erfunden Ob Heimarbeitsplatz oder Datenvernetzung zwischen ggf. weltweit verteilten Firmenstandorten via "Tunnel durch das Internet"- man arbeitet heute so. Auch in Banken, Rüstungsfirmen usw. Jetzt wundert es mich auch nicht mehr, dass unsere Bundeskanzlerin&Co. ständig von "Digitalisierung" spricht. Ist…

  • Zitat von Tobias Voss: „Das funktioniert eben nicht überall online ... Ich kenne das aus meinen Zeiten auch so, dass das im Normalfall auf der jeweiligen Heimatwache gemacht werden musste. “ Hm, wir leben im Jahr 2018

  • Zitat von Hamburger Löschknecht: „Also bei den Hiorgs müsste, bis auf die Abschlussmeldung “ Kann mir ( = unwissender Rettungsmensch aus dem Süden) mal bitte jemand erklären, was diese "Abschlussmeldung" ist, für die man offensichtlich auf die/eine BF-Wache fahren muss? Geht es hier um Abrechnungsdaten, Materialverbrauch etc.? Ich frage so doof, weil ich das aus Bayern halt überhaupt nicht kenne. Da muss man allenfalls auf die Wache, um Material nachzufüllen oder zu Desinfizieren/Scheuern (oder …

  • Zitat von NiJoBi: „Außerdem ist die Beladung für eine genau definierte Patientenzahl festgelegt, was bringt es mir also weitere Feldbetten mitzuschleppen, wenn mir vor Ort dann aber Infusionen o.ä. fehlen. “ "Starre" Einsatzkomponenten haben ihren Sinn, keine Frage. Fahrzeug "X" mit Ausstattung "Y" Die Feuerwehren haben aber erkannt, dass dieses System nicht immer zielführend ist. Weder taktisch noch logistisch/kostenmässig. Dafür haben sie ihre "neuen" GW-L" und auch AB-Fahrzeuge aufgestellt. F…

  • RD Hamburg (Bericht im NDR)

    Rescue-M - - Rettungsdienst - Sachthemen

    Beitrag

    Zitat von frankdrabbin: „was für blüten so ein gemisch treiben kann. damals war ich an 15 und wir besetzten den 15 E/F.... damit der damalige 15 P auch was abbekommen konnte, waren wir von 12-19Uhr AUSSER DIENST, bzw gingen erst in dienst, wenn der 15P ausgerückt war.... was für eine Ressourcen Verschwendung... wunderte uns damals schon und vor allem die Begründung für das zeitfensetr ist damals schon ein schlechtes vorzeichen gewesen... es war DAS LOHNENSTE!!!!!!! “ Das kommt halt darauf an, wi…