Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 778.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich konnte die Reaktionen auch nicht verstehen. Natürlich passt der Begriff "Profi" da nicht. Aber allein schon seine Absicht war doch durchaus positiv. Hier weist mal jemand hin, dass für solch dramatische Einsätze Menschen ihre Freizeit opfern. Wer sich bei einer leicht daneben gegangenen Moderation gleich so sehr auf die Füße getreten fühlt, sollte sich Gedanken über sein Selbstbild in Verbindung mit seinem Ehrenamt machen.

  • Mir nicht (ex-RD). Die üblichen Schuhe/Stiefel im RD haben keine Probleme bereitet (T5, Sprinter, X3 alt, Passat). Weder mir, noch Kollegen. Letztendlich sind die nicht sooooo viel breiter als herkömmliche Schuhe. War für mich eher Gewöhnungssache. Ein "rüberrutschen" vom Gas auf Bremse geht halt nicht so bequem sondern erfordert mehr Umplatzierung des Fußes. Aber daran hat man sich schnell gewöhnt. Was mir aber von anderen Bekannten mehrfach berichtet wurde: Im Transit sollen die Pedale recht e…

  • Zitat von Erich Kirchmayer: „Ich sehe da ein anderes Problem. Da wie in anderen Grossstädten auch in Berlin ein Grossteil der Einsätze keinen RTW Typ C benötigen, wird in der chronischen Pleite-Stadt der NT-RTW zunehmen. Die gerade (und nach gefühlt hundert Jahren RD-Geschichte) errungenen "echten RTW" (also mit so richtigem EKG usw. - so wie man es eben in allen anderen Bundesländern seit vielen Jahren macht) werden weniger. Im Tagesgeschäft mag das dann vielleicht sogar ganz passend sein, aber…

  • Find ich auch etwas seltsam. An sich finde ich die NKTW (also Typ B) eine feine Sache. In RLP waren/sind die ja durchaus verbreitet. Auf dem Land ein passabler Joker falls ein Engpass an RTW besteht. Also dort eher als KTW, KTW für schwerere Fälle und bei Engpässen als RTW unterwegs. In der Stadt eben genau für das Zwischending zwischen KTW und RTW. Allerdings hat das in RLP als Besatzung RA/RH als Minimum bedeutet. So funktioniert das auch gut. Die Leitstelle gibt bei Engpässen dem NKTW dann di…

  • Iveco Daily als RTW

    Schulsani - - Rettungsdienst - Fahrzeuge

    Beitrag

    Zitat von Tobias Voss: „Zitat von Patrik Kalinowski: „Ich persönlich stehe dem Daily sehr offen gegenüber und würde mich auch freuen, wenn große Nutzer wie die bayerischen HiOrgs das Fahrgestell einmal als Alternative für den Bayern-RTW in Betracht ziehen würden. Besser als der Ford Transit würde mir das allemal gefallen “ Ich weiß, dass es gleich den einen oder anderen Wiederspruch geben wird, aber ich finde es mehrals riskant, wenn man gleich mit einem Großauftrag beginnt. Wenn sich dann herau…

  • @Tobias Voss Da ist leider viel wahres dran. Wobei der Mangel in der Stadt stellenweise noch gravierender ist. Das Thema NEF ist auch nicht unbedingt besser... Ein weiteres Problem ist aber auch die Krankenhausversorgung. Gerade auf dem Land ist das nächste Krankenhaus oft genug schon einiges an Fahrtzeit entfernt. Und wenn das lokale Krankenhaus dann wiederum nicht für einen derartigen Notfall geeignet ist, ist man lange unterwegs. Das ist keine spektakuläre Ausnahme, dass ein RTW für einen Ein…

  • Zitat von Patrik Kalinowski: „Soviel denn dazu... Klick mich an - ich bin ein Link! “ Wobei ich als Mangel sehe, dass sich dabei stets nur die Westpfalz lokal angeschaut wird - also eher weniger als der Einzugsbereich von "Christoph Kaiser". Das finde ich sehr schwierig da eins der Hauptargumente für den RTH die Überlastung von Christoph 5 (sowie 77 und 43 und ggf auch 16) ist. Dieses Problem bekommt man mit einer Verbesserung der Notarztversorgung im Kreis Kaiserslautern nicht behoben. Also ent…

  • Zitat von kellern: „über Einsatzmöglichkeiten von Drohnen müssen wir ja nicht reden, mein Fokus lag auf der Beaufschlagung mit möglichen Giftstoffen. “ Ich vermute bei den meisten Feuerwehren hat man sich darüber noch keine Gedanken gemacht. Einfach weil ein von dir aufgezeigtes Szenario entsprechend selten ist. Im Bereich der Consumer-Drohnen dürfte es bei einer Kontamination, die eine Aufbereitung erfordern würde, zum Austausch kommen. Eine Phantom 3 gibt es aktuell für gut 500€. Interessanter…

  • "Höchste Gewichtung" ist nicht ausschließliches Kriterium. Dennoch: Bei Leistungsgleichheit würde das günstigste Angebot gewinnen - das kann auch nur ein Cent sein. Komplexer wird es bei Leistungsunterschieden. Da kommt es dann auf den jeweiligen Berechnungsschlüssel an. Wobei auch hier beim Preis klar sortiert wird.

  • Zitat von Trooper: „Zitat von Schwarzenberger: „Was ich mir aber vorstellen könnte, ist, dass man irgendwann Dingo oder Survivor als Ersatz für die Sonderwagen 5 beschafft. “ Ich denke für die normale Einsatzlage sind die TM170 (SW4) durchaus geeignet. Hindernisse aus dem Weg räumen sollte trotz ihres Alters ( sie stammen nun mal aus den 80iger Jahren) kein Problem sein.Einer Lage wie in Frankreich würde sie jedoch überfordern. Sie sehen zwar wie Panzer aus, ihr Konzept sah jedoch nicht unbeding…

  • Wie realistisch ist eine Beschaffung des Survivor R? Ich weiß, die Polizei braucht welche - aber das eigentlich schon seit mehr als einem Jahrzehnt. Ist dessen konkrete Beschaffung geplant oder ist die "Polizei"-Beklebung nur ein Muster und man hofft ggf auf andere kaufinteressierte Länder (wie damals beim Polizei-Dingo)

  • Iveco Daily als RTW

    Schulsani - - Rettungsdienst - Fahrzeuge

    Beitrag

    Ich denke es gibt viele Gründe: 1.: Was kann der Daily besser als der Sprinter? Letzterer hat sich bewährt. Da müsste der Daily irgendwas darüber hinaus anbieten können. Man bekommt größere R4 Diesel und ein höheres zGG. Beides ist für normale RTW eher unbedeutend bei denen aus Kostengründen zum 316/516 gegriffen wird und 5,5t zGG doch mal ausreichen sollten. Dafür gibt es wiederum Nachteile bei verfügbaren Optionen die Mercedes aktuell als einziger Anbieter im Programm hat (MWS ab Werk, Xenon u…

  • Interessante Wahl. Wirklich. Was die Nutzlast und den Innenraum angeht sicherlich besser als manch SUV. Natürlich bieten T6/Vito mehr Platz - aber wenn man die nicht zahlen (oder haben) will... da könnte der 2er ein guter Kompromiss sein. Im Altag vermutlich das fahrdynamisch beste Fahrzeug. Platz sollte mehr als genug da sein (zumindest viel mehr als im X3). Nur befürchte ich, dass der im Gelände schneller als ein T6 kapituliert. Da bin ich auf Erfahrungsberichte gespannt wie oft das später wir…

  • Zitat von kurvenfahrer: „Woher nimmst du dieses Wissen? Aus Vermutungen ...Für die Österreicher funktioniert das. Mit der Argumentation, dass der Notarzt selbst laufen kann, nimmst du dein vorher genanntes Argument mit dem Schlachschiff selbst auseinander. Doof ... Und noch was: wo ein T6 durchpaßt, paßt auch ein Amarok oder ähnlicher Pickup durch. “ Ich hätte einschränken sollen: Für Bayern/Deutschland ein ungeeignetes Schlachtschiff. Natürlich "kann" man den Amarok nutzen. Wie das Argument mit…

  • Zitat von kellern: „hmm ... also wenn der Amarok, Ford Ranger etc als NEF nicht geeignet sind,dann machen einige BOS wohl was falsch Gerade Bayern ist sehr inhomogen was Straßen (Pass, Serpentinen, Landstraßen, Autobahnen) und Zustand angeht (strahlender Sonnenschein hier, Aquaplanning ein paar Meter weiter, dort noch Schnee ..) “ Ja. da machen einige BOS in meinen Augen durchaus etwas falsch. Mit dem Dlouhy Aufbau löst man zwar einzelne Probleme. Dennoch hat man ein völlig unpassendes Schlachts…

  • Zitat von kellern: „wie wärs mit dem VW Amarok ? der wird anscheinend zumindest von Privatleuten und Firmen in Bayern wohl gern genommen “ Der wäre aus vielen Gründen nichts. 1. Der Laderraum liegt sehr hoch und wäre von der Seite schwer zugänglich für kleinere Personen. Also was die Materialerreichbarkeit angeht allen anderen Fahrzeugtypen unterlegen. 2. Der Wagen ist viel zu groß. 5,25m - entspricht damit dem T6 Lang. Also ein unergonomisches, unübsichtliches und nicht gerade wendiges Fahrezeu…

  • Zitat von kurvenfahrer: „Der Crafter bekommt die ZF-8-Gang-Automatik, die auch im IVECO Daily wunderbar ihren Dienst tut. Sollte VW in den neuen Crafter aber auch die hoffnungslos überzüchteten 2l-TDI packen, kann man an das Auto für den RD einen Haken machen. Der Transit wird 100%ig nicht beim RTW angeboten werden. Die Automatik/das DKG hat bisher noch immer keinen fixen Liefertermin. Und ich denke, dass das da von Ford-Seite nicht wild spekulieren wird, wann denn mal das Auto kommen könnte.Som…

  • Nochmal die Frage an die Essener (oder die das System verstehen): Was haben die denn in ihren RTW? Wenn die Patienten mit dem NEF transportiert werden und offenbar das gesamte Material ebenfalls im NEF ist - was sind denn deren RTW? Und was ist das für ein System die Trage aus dem RTW zu nehmen um im NEF zu transportieren? Ich verstehe das wirklich nicht.

  • Die Begründung für die Verzögerung hat mich auch irritiert. Nun gut, dass man den Wagen etwas langsamer aus dem Weg gefahren bekommt... joa. Aber da reden wir von einer Minute. Die BF Essen begründet dies mit Umräumarbeiten. Kennt jemand das essener System? Ich habe nie miterlebt, dass ernsthaft Material vom NEF auf den RTW umgeladen werden musste. Ampullentasche und damit war es in meiner Erinnerung immer erledigt. Sind die RTW in Essen so leer?

  • Ähm. Nur zum Verständnis... in einem anderen Thread wird man sich nicht einig ob SUV vom Kaliber eines X3 hinreichende Kapzitäten bei Raum und Zuladung für ein NEF bieten. Aber einig war man sich schon, dass selbst Tiguan&X1 zu klein sind. Und Berlin - das Bundesland das unbedingt die größten NEF der Republik beschaffen musste (ein T5 war bekanntlich zu klein), meint jetzt mit einem Motorrad hinzukommen?