Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 104.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Tobias Voss: „In diesem besonderen Fall würde das sogar stimen denn GSF hat in den vergangenen Auslieferungsserien immer Pintsch Bamag und nicht Hänsch verbaut Aber ob sich die beiden Anlagen wirklich in der Realiät so stark unterscheiden? Ich weiß es nicht, aber ausschlließen möchte ich das nicht. “ Auf dem Papier: 120 dB(a) in 3m Entfernung bei PintschBamag, 123 dB(a) in 3m Entfernung bei Haensch.

  • Zitat von Praetorian: „Ganz ehrlich, im Auto sitzend hätte ich das E-Horn vermutlich nicht gehört. Pressluft ist zwar vorhanden, aber gibt es ggf. negative Erfahrungen mit der Wahrnehmbarkeit oder war das Ding nur kaputt? “ Haensch 624 im Kühlergrill verbaut - nichts besonderes / exotisches. Wird auch von diversen anderen Ausbaufirmen verbaut. Hat m.E. nichts mit gut / schlecht des Ausbauherstellers zu tun. Zitat von Tobias Voss: „Und warum man bei einem RTW einen Spurhalteassistenten beschafft,…

  • Von Energiesparlampe ist das Teil aber noch ausreichend weit weg. Die große Helligkeit wird aber doch nur tagsüber benötigt, bei völliger Dunkelheit reicht doch auch die 35W-Drehspiegelkennleuchte, oder? Eine Lichtleistungsreduzierung bei Nacht soll die eigene Blendung (zB Reflexion an Verkehrsschildern) vermeiden. Bei den meisten Lichtsystemen mit Lichtleistungsabsenkung ist die Nachtschaltung mit dem bloßen Auge direkt davor stehend kaum sichtbar. PintschBamag ändert halt das Blinkmuster gleic…

  • Zitat von Tobias Voss: „Weiß eigentlich jemand, ob die nichtsichtbare Drehspiegel-Imitation des Balkens bei den NEF deaktiviert wurde? Auf dem Video leiuchten sie jedenfalls trotz eingeschaltetem Ab- blendlicht normal ... “ Drehspiegelimitation haben sie. Wird über Lichtsensor im Dunkeln automatisch aktiviert - nicht übers Abblendlicht gesteuert. Man kann also auch mit Abblendlicht und der vollen Lichtleistung des Blaulichts fahren.

  • Der Auftrag wurde vergeben, gebaut werden die Fahrzeuge von Fahrtec. Mal was neues im öffentlichen Rettungsdienst in Schleswig-Holstein!

  • Zitat von Rescue-M: „"Power-Load" udn ähnliche Systeme sind eine feine Sache, man muss aber den "Rest" auch bedenken (erst neulich war ich mal heilfroh, eine "normale" trage zu haben. Ziemlich "breiter" Patient, Aufzug zu klein, aber Treppenhaus gross. Tragenoberteil runter und fertig. Ging ganz bequem.... Mit einer Power Pro XT hätten wir den Patienten auf ein Spineboard oder Schaufeltrage schnallen und vermutlich eine Tragehilfe anfordern müssen. (Sitzend oder Tragetuch ging nicht wg. Schenkel…

  • Die Fahrzeuge werden vom jeweiligen Träger (Kreis / kreisfreie Stadt), seltener auch vom Durchführer eigenständig gekauft. Für die "Verwertung" gibt es keine Vorgabe, einige Träger verkaufen an Händler, aber viele verkaufen über entsprechende Plattformen wie VEBEG oder Zoll-Auktionen. Vor dem Verkauf erleben aber viele Fahrezeuge noch ein zweites Leben im Bereich SEG. Bei den RTW kommt durch den Kofferwechsel noch dazu, dass insgesamt nicht wahnsinnig viele RTW-SH frei verkauft werden. Nackte Fa…

  • @der orgl: Dann erzähl doch mal!

  • Das Fahrzeug mit PowerLoad ist im Einsatz: Pressemeldung RKiSH Vergleich_0.png

  • Zitat von kurvenfahrer: „Diese Funktion bietet jede Trage, die nach diesem System gebaut wird: Stryker PowerPro und MXPro; Ferno TFC, PowerFlex und ProFlex; Kartsana PowerBrava und so weiter ..“ Die Aufzählung sollte nicht abschließend sein. Aber du hast Recht, es gibt noch mehr Tragen mit diesem Feature. Zitat von Rescue-M: „hier bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeu…6776/tab/detail ist mir was aufgefallen.... Das Trittbrett ist dort ausgespart, wo normalerweise die Trage "runter kommt", auf dem Bo…

  • Zitat von Rescue-M: „also fast nie - oder habt ihr nur grosse, ebenerdige Hauseingänge ohne diese netten 5-10 Stufen rauf bzw. runter, breite Flure und grosszügige Aufzüge (zzgl. der da natürlich auch noch grossen Wohnung, wo man locker mit enem 2m langem Ding herumrangieren kann)“ Die elektrische Trage ist vom Eigengewicht nahezu identisch zu herkömmlichen Roll-In-Tragen mit abnehmbaren Oberteil. Sie ist sicherlich unbequemer ein paar Treppenstufen zu tragen (weil nicht darauf ausgelegt und kei…

  • Zitat von Rescue-M: „Billiger ist es, wenn man die Mitarbeiter entsprechend schult, dass z.B. das "Reissen" nicht mehr durchgeführt wird. Es ist nicht ganz einfach, aber auch ein "Rücken gerade, Kraft aus den Beinen" kann man lernen. Ohne "Rückenschule" geht es eh nicht, auch nicht mit einer elektrischen Trage, denn das Umlagern des Patienten vom/ins Bett, heben vom Boden auf die Trage etc. bleibt.“ Eine elektrohydraulische Trage kann / darf / soll keine Rückenschule ersetzen! Die Umlagerungsvor…

  • Zitat von kurvenfahrer: „Die Akkus sollen aufgrund sehr ungleichmäßiger Belastungen regelmäßig defekt sein - was ja in Anbetracht so mancher anderer Elektroprodukte nicht ganz ungwöhnlich ist.“ Akkus sind naturgemäß Verschleißmaterial, die Rücken der Mitarbeiter auch? Zitat von Schulsani: „Deshalb dachte ich ja an KTW. Da die weder gefederten Tragentisch, noch Luftfederung haben, würde der Mehrpreis nur das Tragensystem als solches ausmachen. Und beim KTW hole ich die Trage nunmal viel häufiger …

  • Zitat: „ Aus der Tragen-Branche hört man, daß es bei diesem System - sowohl Kartsana als auch Stryker - massive Problem mit den Akkus gäbe. “ Inwiefern Probleme? Da die Tragenbranche ja überschaubar ist, sehen da einige marktbegleitende Unternehmen durch gnadenlosen Tiefschlaf ihre Felle auf einmal schwimmen?

  • Zitat von Schulsani: „@muckel Für die bislang ausgelieferten Fahrzeuge sind das aber eine Menge Probleme...“ Es sind aber auch schon mehr als 30 Fahrzeuge im Einsatz. Mal abwarten, ob die genannten Probleme Einzelfälle bleiben, oder ob noch mehr Probleme am Antriebsstrang auftreten.

  • Ich kann mich diesem Statement nur teilweise anschließen. Es stimmt, es gibt viele schlechte (komfortverschlechternde) Luftfederungen auf dem Markt. Aber es gibt auch sehr gute Produkte, die sehr angenehm federn und auch weiterhin eine stabile Straßenlage ermöglichen. Persönlich bin ich als RTW/KTW mit Produkten von Goldschmitt, VBA, GlideRite und Werksfederungen gefahren. Die Unterschiede sind enorm.

  • @kurvenfahrer: Kannst du mir dieses Statement erläutern? Was willst du damit sagen? Ermöglicht ein RTW ohne Tragentisch keinen adäquaten Patientenkomfort?

  • In SH bei den T5 NEF bekannt bisher ein Motorschaden (bei 20tkm), bei zwei weiteren Fahrzeugen Kopfdichtung (60 und 70tkm) neu nach teilweise exorbitanten Ölverbräuchen. Bisher alles auf Garantie

  • Schwierig mit ja oder nein zu beantworten. Laut den Besatzungen, die das Auto bisher gefahren haben: Überwiegend ja. Zudem: In der Vergangenheit wurde der Tragentisch bei "normalen" RTWs relativ selten hochgefahren.

  • Zitat von xam: „- Be- und Entladevorgang auf schrägen/unebenden Flächen (wenn also nicht alle vier Tragenräder zeitgleich belastet werden können)“ Laut Rückmeldungen: Geht, kein Problem. Man soll auch mit einem Fahrzeug mit Tragentisch "ordentlich" parken, also nicht z.B. einseitig auf dem Bordstein stehen. Zitat von xam: „- Zuverlässigkleit der Akkus“ Durch permanentes Nachladen im Fahrzeug kein Problem, auch nicht bei einer hochausgelasteten Wache im 24h-Betrieb. Akkutechnologie ist aber noch …