Einsatzfahrzeug: Florian Loreley 02/78

Florian Loreley 02/78
Florian Loreley 02/78
Backbord Hauptmaschine von "vorne" (Kühlerseite)

Einsatzfahrzeug-ID: V91612 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Loreley 02/78 Kennzeichen RPL 9
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Rheinland-PfalzRhein-Lahn-Kreis (EMS, DIZ, GOH)
Wache FF VG Loreley FE St. Goarshausen Hafenwache Zuständige Leitstelle Leitstelle Montabaur (AK, EMS, NR, WW)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Löschboot Hersteller Schimag Werft
Modell Mannheim Auf-/Ausbauhersteller k.A.
Baujahr 1959 Erstzulassung 1959
Indienststellung 1991 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Feuerlöschboot der Freiwilligen Feuerwehr Verbandgemeinde Loreley, Ortsfeuerwehr Sankt Goarshausen.

Die im Loreleyhafen bei Rheinkilometer 555 stationierte Fähre stammt aus Beständen der Bundeswehr, wo sie von 1960 bis 1989 als Landungsboot der Pioniere im Einsatz war. Nach zwei Jahren Umbauzeit wurde 1991 der Dienst im Brandschutzbereich aufgenommen. Der primäre Einsatzbereich umfasst den Mittelrhein zwischen Kaub und Osterspai (Flusskilometer 542 bis 576).

Das Land Rheinland-Pfalz übernahm Ende der 1980er Jahre sechs Schiffe dieser Art aus Bundeswehrbeständen und rüstete diese für den Einsatz auf dem Rhein um. Diese wurden in Germersheim, Altrip, Bingen, Mainz/ Wiesbaden, St. Goarshausen und Remagen stationiert. Neben vier Betten, einer Kombüse und einer Toilette und Waschgelegenheit im Sozialbereich verfügen die Mehrzweckfähren über eine umfangreiche Ausstattung zur Technischen Hilfeleistung und zur Brandbekämpfung, welche zum Teil durch die kommunalen Feuerwehren beschafft wurde. Hierzu gehören unter anderem Wasserwerfer sowie Tauchpumpen.

Herstellerwerft:
Schimag

Modell:
Mannheim

Technische Daten:

  • Länge: 29,00 Meter
  • Breite: 7,20 Meter
  • Tiefgang: 1,00 Meter
  • Verdrängung: 190 Tonnen
  • Leistung: 2x 162 kW / 220 PS
  • Höchstgeschwindigkeit zu Berg: 10 km/h
  • Höchstgeschwindigkeit zu Tal: 15 km/h

Laufbahn:

  • 1960 - 1989: Pionier-Landungsboot der Bundeswehr
  • 1989 - 1991: Umbau zum Feuerlöschboot
  • seit 1991: Freiwillige Feuerwehr Sankt Goarshausen

Auszug Ausstattung:

  • Diverse Tauchpumpen (400 l/min, 1.500 l/min, 3.600 l/min)
  • Mast Schmutzwasserpumpe
  • Tragkraftspritze TS 8/8
  • Schlauchmaterial
  • Strahlrohre
  • Schaum-/Wasserwerfer
  • Schaumausrüstung
  • 200 Liter Schaummittel
  • 4 Atemschutzgeräte
  • Handwerkzeug
  • Brennscheidgerät
  • Elektroschweißgerät
  • Winkelschleifer
  • Kettensäge
  • Leckabdichtmaterial
  • hydraulischer Kran, 1 Tonne hubkraft

Alter Funkrufname bis 2013:
Florian Loreley 01/78

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage

Hella KL 8000

Besatzung 1/8 Leistung 324 kW / 441 PS / 434 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 190.000
Tags
Eingestellt am 23.09.2011 Hinzugefügt von Michael Mund
Aufrufe 10339

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Rhein-Lahn-Kreis (EMS, DIZ, GOH)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Rhein-Lahn-Kreis (EMS, DIZ, GOH) ›