Einsatzfahrzeug: Florian Hamburg Meiendorf 2 (HH-8363)

Florian Hamburg Meiendorf 2 (HH-8363)
Florian Hamburg Meiendorf 2 (HH-8363)
Geräteraum G6

Einsatzfahrzeug-ID: V82006 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Hamburg Meiendorf 2 (HH-8363) Kennzeichen HH-8363
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Hamburg
Wache FF Hamburg F 2915 Meiendorf Zuständige Leitstelle Leitstelle Hamburg (HH)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Löschgruppenfahrzeug-KatS Hersteller MAN
Modell TGM 13.250 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Lentner
Baujahr 2010 Erstzulassung 2010
Indienststellung 2010 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Löschgruppenfahrzeug LF-KatS der Freiwilligen Feuerwehr Meiendorf, F 2915.

Am 08.12.2010 wurden 25 Fahrzeuge auf Chassis MAN TGM 13.250 4x4 BL FW mit Aufbau von Lentner (Mannschaftsraum im Gerätekoffer, 3 Geräteräume je Seite) vor der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis an die Feuerwehr Hamburg übergeben. So ist damit die Bundes-Neubeschaffung als Ersatz für die verbliebenen LF 16-TS bzw. LF 16-TS/TH abgeschlossen.

Die 25 Fahrzeuge stammen aus einer ersten Serie (Beschaffungsauftrag-Nr. 7018/08) von insgesamt 190 Fahrzeugen dieser Baureihe von LF-KatS des Bundes, die bis Ende 2011 ausgeliefert werden sollen. Hamburg erhält die Fahrzeuge mit den Bestückungsnummern 006 bis 031 (alle Baujahr 2010).

Im Rahmen der neuen Strategie zum Schutz der Bevölkerung in Deutschland wurde 2007 das neue Ausstattungskonzept für den bundeseigenen Katastrophenschutz im Zivilschutz beschlossen. Das Konzept sieht vor, das der Bund die Länder im Bereich des Brandschutzes mit zwei Fahrzeugtypen (Löschgruppenfahrzeug LF-KatS und Schlauchwagen SW-KatS) unterstützt.

Bei der Entwicklung des LF-KatS orientierten sich die Planer an der DIN 14530-5: 2007-10 (LF 10/6, HLF 10/6). Seit August 2010 gibt es ein eigenes Normblatt für den Fahrzeugtyp, die DIN 14530-8, Löschgruppenfahrzeug LF 20 KatS für den Katastrophenschutz.

Entgegen den für die anderen Bundesländer beschafften Fahrzeugen ist in Hamburg als Besonderheit eine 3-teilige Schiebeleiter auf dem Fahrzeugdach nachgerüstet worden, dafür wurde der Ersatzreifen mit Kranvorrichtung entfernt. Außerdem wurden die Fahrzeuge im Hamburg-typischen Design beklebt und Martin Preßlufthorn nachgerüstet.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: MAN TGM 13.250 4x4 BL FW
  • Motorleistung: 184 kW / bei 1.800 1/min (6-Zylinder Diesel)
  • Hubraum: 6.871 cm³
  • Getriebe: MAN Tipmatic 12-Gang mit Tempomat
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 14.000 kg
  • Anhängelast gebremst: 20.000 kg
  • Achslast vorne / hinten: 6.300 / 7.800 kg
  • Länge: 7.350 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.300 mm
  • Radstand: 3.950 mm
  • Watfähigkeit: 600 mm
  • Steigfähigkeit: 60%
  • max. Längsneigung: 37°

Aufbau: Lentner

Ausstattung u.a.:

  • Feuerlöschpumpe FPN 10-2000 Fa. Jöhstadt (2.000 l/min bei 10 bar)
  • Löschwassertank 1.000 Liter
  • Tragkraftspritze PFPN 10-1500 Ziegler Ultra Power (1.500 l/min bei 10 bar)
  • Schnellangriffseinrichtung Wasser (2 C-Schläuche in Buchten)
  • Schnellangriffsverteiler
  • 30 B-Schläuche, davon 15 in 5 Schlauchtragekörben im Heck, vorgekuppelt und während der Fahrt verlegbar
  • 14 C-Schläuche
  • 120 Liter Schaummittel
  • 4 C-Hohlstrahlrohe
  • 2 B-Hohlstrahlrohe
  • 2 Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum
  • 2 Atemschutzgeräte im Aufbau
  • Stromerzeuger 5 kVA
  • Lichtmast auf dem Dach, manuell klappbar 2x 1.000 W
  • 4 Steckleiterteile
  • 3-teilige Schiebleiter
  • Faltbehälter 5.000 l
  • E-Tauchpumpe TP 4/1
  • Motorsäge
  • Hooligantool
  • Beleuchtungssatz
  • Grundwerkzeugsatz
Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Doppelblitzbalken Hänsch DBS 2000
  • Martin-Horn 2297 GM
  • Frontblitzer Britax XT6-AA-DV
  • Doppelblitz-Kennleuchte Britax 270 am Heck
Besatzung 1/8 Leistung 184 kW / 250 PS / 247 hp
Hubraum (cm³) 6.871 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 14.000
Tags
Eingestellt am 08.12.2010 Hinzugefügt von Heiner Lahmann
Aufrufe 7850

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Hamburg

Alle Einsatzfahrzeuge aus Hamburg ›