Einsatzfahrzeug: Florian Saarlouis 02/44

Florian Saarlouis 02/44
Florian Saarlouis 02/44
Typschild Aufbau

Einsatzfahrzeug-ID: V7720 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Saarlouis 02/44 Kennzeichen SLS-2609
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)SaarlandSaarlouis (SLS)
Wache FF Saarlouis LBZ Ost Zuständige Leitstelle Leitstelle Saar, RD Saarland gesamt, FW HOM, IGB, NK, MZG, SLS, WND
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Löschgruppenfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell 1222 AF Auf-/Ausbauhersteller GFT
Baujahr 1993 Erstzulassung 1993
Indienststellung 2004 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Löschgruppenfahrzeug LF 16 mit Tragkraftspritze (LF 16-TS) der Freiwilligen Feuerwehr Saarlouis Löschbezirk Ost

Fahrgestell: Mercedes-Benz 1222 AF, MK '88
Aufbau: GFT
Baujahr: 1993

Feuerlöschkreiselpumpe:
Typ: FP 16/8
Hersteller: GFT
Einbauort: Vorbaupumpe
Förderleistung: 1.600 l/min bei 8 bar

Löschmittel:
Schaummittel: 120 l

Beladung/ Ausstattung:

  • Navigationssystem
  • Verkehrswarnanlage TriBlitz-2 am Heck
  • Stromerzeuger
  • Beleuchtungsgruppe mit 2 Strahlern á 1.000 W, Beleuchtungsballon PowerMoon, 2 Stativen und 2 Leitungsrollern
  • Motortrennschleifer Stihl
  • Motorkettensäge Stihl
  • 2 Tauchpumpen TP 4/1, Förderleistung: 400 l/min bei 1 bar
  • Fasspumpe
  • Gulliabdeckung
  • Auffangbehälter
  • Rüsthölzer
  • 2 Warnzelte
  • 2 Warnlampen TriBlitz-1, tragbar
  • 2 Warnlampen Nissen
  • Leitkegel 500 mm
  • Zwei-Personen-Haspel mit B-Druckschlauch, Hydrantenstock und Unterflurhydrantenschlüssel am Fahrzeugheck
  • Tragkraftspritze TS 8/8, Förderleistung: 800 l/min bei 8 bar
  • 6 A-Saugschläuche und saugseitiges Zubehör
  • 31 B-Druckschläuche
  • 6 C-Druckschläuche
  • 2 Schlauchtragekörbe mit C-Druckschlauch
  • 2 Verteiler B-CBC
  • 2 B-Mehrzweck-, 3 C-Mehrzweck-, 2 C-Hohlstrahlrohre und 2 B-Stützkrümmer
  • Schaumausrüstung bestehend aus Zumischer Z4, Schwerschaumrohr S4 und Mittelschaumrohr M4, Durchfluss jeweils: 400 l/min
  • Schlauchtragekörbe mit C-Druckschlauch
  • Hohlstrahlrohre
  • 4 Presslutatmer, je 2 in Kabine und Aufbau
  • Tafel zur Atemschutzüberwachung
  • Klappleiter
  • 4-teilige Steckleiter
  • 3-teilige Schiebleite

Laufbahn:

  • 1993 - 2004: Feuerwehr Saarlouis LBZ Innenstadt ("Florian Saarlouis 01/21", später als "Florian Saarlouis 01/44")
  • seit 2004: Feuerwehr Saarlouis LBZ Ost ("Florian Saarlouis 02/44")

Das Fahrzeug ersetzte im Jahr 1993 ein altes Löschgruppenfahrzeug 16 mit Tragkraftspritze aus dem Jahr 1964. Dieses wurde nach seiner Aussonderung durch den städtischen Betriebshof zu einem Gerätewagen umgebaut. Als der Löschbezirk Innenstadt 2004 ein neues Löschgruppenfahrzeug erhielt, wurde das Fahrzeug an den Löschbezirk Ost abgegeben. Dort wurde das Fahrzeug nacträglich unter anderem neu beklebt.

Verglichen mit den durch durch das Bundesamt für Bevölkerungs- und Katastrophenschutz bereitgestellten Löschgruppenfahrzeugen 16 mit Tragkraftspritze ist das Saarlouiser Löschfahrzeug deutlich üppiger und umfangreicher beladen und ausgestattet. Neben dem Aufbau einer Wasserversorgung über eine lange Wegestrecke ist das durch die Stadt Saarlouis beschaffte Löschgruppenfahrzeug 16 mit Tragkraftspritze auch dazu geeignet eine Einsatzstelle auszuleuchten und einfache technische Hilfeleistungen durchzuführen. Mit der Beladung können ohne weiteres Sturmschäden (umgestürzte Bäume, überflutete Gebäude), kleinere Gefahrguteinsätze (mithilfe der Fasspumpe und der Auffangbehälter) und weitere kleine Hilfeleistungseinsätze abgewickelt werden. Auch im Bereich der Brandbekämpfung wurden im Vergleich zu den Katastrophenschutz-Löschfahrzeugen Verbesserungen umgesetzt. So sind zwei Pressluftatmer in der Kabine verladen und können vom Angriffstrupp schon während der Fahrt angelegt werden. Bei den Löschfahrzeugen für den Katastrophenschutz waren alle Atemschutzgeräte auf einem Auszug im Aufbau untergebracht und konnten erst an der Einsatzstelle angezogen werden. Außerdem verfügt das Saarlouiser Löschfahrzeug über Schlauchtragekörbe mit C-Druckschlauch und eine Zwei-Personen-Haspel mit B-Druckschlauch und kann damit schnell eine Schlauchleitung aufbauen.

Vorgänger im LBZ Innenstadt nach dem Umbau zum GW:
http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/57826

Nachfolger im LBZ Innenstadt:
http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/9666

Fahrzeug im LBZ Innenstadt:
http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/94815

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Hella KL 800
  • 1 Drehspiegelkennleuchte Hella KL 700 am Heck
  • 2 Frontblitzer Hella BSX-multi (nachgerüstet)
  • Pressluftanalage Max Martin 2297 GM
Besatzung 1/8 Leistung 159 kW / 216 PS / 213 hp
Hubraum (cm³) 10.888 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 12.000
Tags
Eingestellt am 03.07.2006 Hinzugefügt von mm_sls
Aufrufe 11011

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Saarlouis (SLS)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Saarlouis (SLS) ›