Einsatzfahrzeug: Olpenitz - Feuerwehr - HLF 16/12-2 (a.D.)

HLF 16/12-2 - Olpenitz
HLF 16/12-2 - Olpenitz

Keine Fotos vorhanden

Einsatzfahrzeug-ID: V703 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Olpenitz - Feuerwehr - HLF 16/12-2 (a.D.) Kennzeichen Y-440 216
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BundesbehördenBundeswehr (German Armed Forces)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Bundeswehr
Klassifizierung Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell Atego 1225 AF Auf-/Ausbauhersteller Ziegler
Baujahr 2003 Erstzulassung 2003
Indienststellung 2003 Außerdienststellung 2006
Beschreibung

Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 16/12-2 des Marinestützpunktes Olpenitz.

Bundeswehrinterne Bezeichnung: FlKFZ-Mehrzweck

Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego 1225 AF mit Schaltgetriebe
Aufbau: Ziegler
Länge: 7,55 Meter, Breite: 2,50 Meter, Höhe: 3,20 Meter
Zul. Gesamtgewicht: 12.000 Kg
Funkrufname
Bundeswehr-Funk: Schlei 2
BOS-Funk: Florian Schleswig Flensburg 20/44-02

Das HLF 16/12-2 wurde im April 2003 in Dienst gestellt.

Pumpe:
Bei der Feuerlöschkreiselpumpe handelt es sich um eine einstufige Ziegler - FP 16/8-1H, die 1600 l/min bei 8 bar leistet. die Pumpe verfügt über das Automatische Wasserzuführungssystem (AWZ) von Ziegler. Bei einer Wassereinspeisung vom Hydranten in die Pumpe stoppt die Pumpe die Wasserentnahme aus dem Tank sofort automatisch, sobald der Hydrant einen entsprechenden Wasserdruck liefert.

Technische Beladung:

  • Hydraulischer Rettungssatz - Weber
  • Rettungsschere S 140
  • Spreizer 35 LS
  • Vetter Hebekissen
  • Trennschleifer
  • Motorkettensäge
  • Mehrzweckzug 1,6 t mit Zubehör
  • Drahtseile
  • Mulde
  • tragbarer Stromerzeuger 4,2 kVA (Diesel)
  • Leitungstrommeln
  • Handkurbel - Lichtmast mit zwei
  • 1000 Watt Scheinwerfern
  • Tauchpumpe TP 4
  • Tempest - Überdruckbelüfter
  • Wärmebildkamera, Dräger
  • Höhensicherungssatz
  • Bw - Brechwerkzeug
  • Hohlstrahlrohre
  • CM Strahlrohre mit Mannschutz
  • BM Strahlrohr mit Stützkrümmer
  • Wasserwerfer tragbarer (AWG HH 1260)
  • Hydroschild C


Schutzausrüstung:

  • vier Atemschutzgeräte (DA 300/2), davon zwei im Mannschaftsraum
  • Hitzeschutzausrüstung
  • Chemikalienschutzanzüge CSA (Dräger PF 710)
  • Schnittschutzbekleidung
  • Schwimmwesten


(Infos: http://www.bundeswehr-feuerwehr-nord.de/Olpenitz/)

edit FlorianRD11/32/1:
Nach der Schließung des Standorts Olpenitz 2006 wurde dieses Fahrzeug nach Glücksburg zur Bw Feuerwehr des Flottenkommandos umgesetzt.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Bosch RKLE 200 B2 Drehspiegelleuchten
  • Bosch RKLE 200 B1 Drehspiegelleuchte am Heck
Besatzung 1/8 Leistung 180 kW / 245 PS / 241 hp
Hubraum (cm³) 6.374 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 12.000
Tags
Eingestellt am 03.03.2007 Hinzugefügt von Brian Peschke
Aufrufe 11828

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Bundeswehr (German Armed Forces)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Bundeswehr (German Armed Forces) ›

Anzeige