Einsatzfahrzeug: Florian Berlin LHF 16/12 B-2297 (a.D.)

Florian Berlin LF 16/12 B-2297 (a.D.)
Florian Berlin LF 16/12 B-2297 (a.D.)
  • Florian Berlin LF 16/12 B-2297 (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V65372 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Berlin LHF 16/12 B-2297 (a.D.) Kennzeichen B-2297
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Berlin
Wache k.A. Zuständige Leitstelle Leitstelle Berlin (B)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug Hersteller MAN
Modell 10.224 LC Auf-/Ausbauhersteller Ziegler
Baujahr 1995 Erstzulassung 1995
Indienststellung 1995 Außerdienststellung 2020
Beschreibung

Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeug (LHF) City der Berliner Feuerwehr

Fahrgestell: MAN 10.224 LC, L 2000
Aufbau: Ziegler

Beladung:

  • Sprungpolster SP 16
  • Kombispreizer mit elektrischen Motorpumpenaggregat
  • Kettensatz
  • Stromerzeuger
  • Stromverteiler (50 m)
  • Leitungsroller
  • 1 x Flutlichtstrahler 1.000 W
  • 1 x Arbeitsstellenscheinwerfer
  • 1x Stativ
  • Schaumrohr S4
  • Schaumrohr M4
  • Turbozumischer
  • 4 Pressluftatmer PA30, davon 2 im Mannschaftsraum
  • Schiebleiter
  • Steckleiter
  • Klappleiter
  • Streuwagen für Bindemittel
  • Schornsteinfegerwerkzeug
  • Satz Hebekissen
  • Rollgleiter
  • Werkzeugsatz Türöffnen
  • 2x Schlauchtragekorb
  • AEF-Box
  • Hohlstrahlrohr Mach 3 Berlin-Force
  • Hohlstrahlrohr Quadrafog am Schnellangriff
  • Tauchpumpe
  • Kübelspritze
  • Motortrennschleifer
  • Motorkettensäge

Ausstattung:

  • 1.200 l Löschwasser
  • 100 l Schaumbildner
  • Schnellangriff

Das Fahrzeug gehört zu der ersten Generation City-LHF der Berliner Feuerwehr. Die City-LHF wurden nach einer Testphase ab 1994 beschafft, damit wurde auf den zunehmenden Individualverkehr und die daraus resultierenden beengteren Straßenverhältnisse reagiert. Zunächst wurden die nur 2,30 m breiten Fahrzeuge ohne Haspel am Heck und Drucklüfter beschafft.

Im Vergleich zur Vorgängergeneration LHF 16/16 sind die City-LHF deutlich kleiner und leichter. Das wurde unter anderem durch ein deutlich kleineres Fahrgestell realisiert (Vorher MAN M90, nun L2000) und der Reduzierung von Beladung (1.200 l Wasser anstatt 1.600 l und 100 l Schaumbildner anstatt 400 l) keine Hakenleiter, kein Wenderohr auf dem Aufbaudach und keine Haspel am Fahrzeugheck.

Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um ein Reservefahrzeug der Direktion West, insbesondere als Reservefahrzeug der Feuerwache Charlottenburg-Nord (3600).

Das Fahrzeug wurde 2020 versteigert.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2x Doppelblitzkennleuchten Hänsch Nova
  • 1x Doppelblitzkennleuchte Hänsch Comet am Heck
  • Martin Preßlufthorn
Besatzung 1/8 Leistung 162 kW / 220 PS / 217 hp
Hubraum (cm³) 6.871 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 10.500
Tags
Eingestellt am 21.10.2009 Hinzugefügt von berlin
Aufrufe 3594

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Berlin

Alle Einsatzfahrzeuge aus Berlin ›