Einsatzfahrzeug: Florian Spree-Neiße 04/21-01 (a.D.)

Florian Spree-Neiße 04/21-01 (a.D.)
Florian Spree-Neiße 04/21-01 (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V6110 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Spree-Neiße 04/21-01 (a.D.) Kennzeichen SPB-265
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BrandenburgSpree-Neiße (SPN)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle Leitstelle Lausitz (CB, EE, LDS, OSL, SPN)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller IFA
Modell G 5 Auf-/Ausbauhersteller Feuerlöschgerätewerk Jöhstadt
Baujahr 1953 Erstzulassung 1953
Indienststellung 1966 Außerdienststellung 1986
Beschreibung

Tanklöschfahrzeug TLF15 der Freiwilligen Feuerwehr Spremberg (a.D.)

Fahrgestell: VEB Kraftfahrzeugwerk Ernst Grube Werdau IFA G5
Motor: Sechs-Zylinder-Diesel-Motor
Leistung: 88 kW/120 PS (ab 1958 110 kW/150 PS)
Hubraum: 9.036 ccm (ab 1958 9.840 ccm)
Höchstgeschwindigkeit: (Straße/ Gelände): 80 km/h / 40 km/h

Antriebsart: 6x6 (Gelände) oder 4x6 (Straße)

Maße (L/B/H): 8.800 x 2.350 x 3.250 mm

Radstand: 3.800 + 1.250 mm

Bodenfreiheit: 235 mm

Steigfähigkeit: 42,5 %

Gesamtmasse: 13.000 kg

Aufbau: VEB Feuerlöschgerätewerk Jöhstadt

Baujahr: 1953

Besatzung: 6 Feuerwehrangehörige (1:5, Staffel)

Pumpenleistung: 1.500 l/min bei 8 bar

Löschmittel:

- 2.500 l Wasser

- 200 l Schaummittel

Beladung/ Ausstattung:

- 2 formstabile Schnellangriffe à 30 m

- 2 Schlauchhaspeln mit 150 m C-Druckschlauch

- Schlauchhaspel am Fahrzeugheck mit 160 m B-Druckschlauch

- Wendestrahlrohr 600

Das TLF 15 war, wie auch das Fahrgestell des G5, eine auf die militärische Verwendung orientierte Entwicklung und Fertigung. Das TLF wurde zwischen 1953 und 1959 in etwa 120 Exemplaren im VEB Feuerlöschgerätewerk Jöhstadt gefertigt. Die Mehrzahl der Fahrzeuge wurde an die Armee (zum Teil in grüner Farbgebung) ausgeliefert. Weitere Fahrzeuge gingen an die Kommandos F (Berufsfeuerwehr) und an ausgewählte Betriebswehren. Kennzeichnend für das TLF 15 auf G5 waren der damals übliche Kabinenaufbau in Gemischtbauweise aus Holz und Stahl, die große dreistufige Vorbaupumpe mit Zumischer, der offene Tank mit der seitlich angebrachten Bestückung sowie die fahrbare Heckhaspel mit 160 m Druckschlauch.

Laufbahn:
1953-1966 Feuerwehrschule MDI Lockwitz
1966-1985 TLF Feuerwehr Stadt Spremberg
1985-1986 Veteran Leihgabe FW Hänchen
Seit 1986 Veteran Feuerwehr Stadt Spremberg

Weitere Informationen zum Fahrzeugtyp siehe Buch: „IFA-Hauber aus Zwickau und Werdau“ der Reihe Feuerwehr-Archiv, Verlag Technik Berlin 1999, ISBN: 3-341-01242-7.

Das Fahrzeug gibt es seit 2012 von der Firma Herpa als Modell im Maßstab 1:87.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage

FER 8562.1

Besatzung 1/5 Leistung 110 kW / 150 PS / 148 hp
Hubraum (cm³) 9.840 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 13.000
Tags
Eingestellt am 28.06.2007 Hinzugefügt von berlin
Aufrufe 20659

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Spree-Neiße (SPN)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Spree-Neiße (SPN) ›