Einsatzfahrzeug: Florian Illingen 04/21 (a.D.)

Florian Illingen 04/21 (a.D.)
Florian Illingen 04/21 (a.D.)
Kabine
  • Florian Illingen 04/21 (a.D.)
  • Florian Illingen 04/21 (a.D.)
  • Florian Illingen 04/21 (a.D.)
  • Florian Illingen 04/21 (a.D.)
  • Florian Illingen 04/21 (a.D.)
  • Florian Illingen 04/21 (a.D.)
  • Florian Illingen 04/21 (a.D.)
  • Florian Illingen 04/21 (a.D.)
  • Florian Illingen 04/21 (a.D.)
  • Florian Illingen 04/21 (a.D.)
  • Florian Illingen 04/21 (a.D.)
  • Florian Illingen 04/21 (a.D.)
  • Florian Illingen 04/21 (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V5914 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Illingen 04/21 (a.D.) Kennzeichen NK-2045
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)SaarlandNeunkirchen (NK, OTW)
Wache FF Illingen LBZ Ost Gerätehaus Hirzweiler Zuständige Leitstelle Leitstelle Saar, RD Saarland gesamt, FW HOM, IGB, NK, MZG, SLS, WND
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell Unimog S 404 B Auf-/Ausbauhersteller Voll
Baujahr 1963 Erstzulassung 1963
Indienststellung 1963 Außerdienststellung 2011
Beschreibung

Tanklöschfahrzeug TLF 8-Luftschutz der freiwilligen Feuerwehr Illingen Löschbezirk Hirzweiler

Fahrgestell: Mercedes-Benz Unimog S 404B, Typ 404.115
Aufbau: Voll
Baujahr: 1963
Außerdienststellung: 2011

Technische Daten:
Motor: Daimler Benz 6-Zylinder-Ottomotor, Typ M180/II-U
Motorleistung: 60 kW/ 82 PS
Hubraum: 2.181 cm³
Antrieb: 4x4
Getriebe: Sechsgang-Wechselgetriebe mit 6 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgängen
Gesamtgewicht: 5.000 kg

Besatzung: 3 Feuerwehrangehörige (1:2, selbstständiger Trupp)

Feuerlöschkreiselpumpe:
Hersteller: Ziegler
Typ: FP 8/8 S, bzw Einbaupumpe EP 8/8 S
Förderleistung: 1.600 l/min bei 8 bar

Löschmittel:
Wasser: 800 l

Beladung/ Ausstattung:
Beladung nach damals gültiger STAN

  • Wasserstrahlpumpe
  • Tauchpumpe TP 4/1, Förderleistung: 400 l/min bei 1 bar
  • Tragkraftspritze TS 2/5, d.h. 200 l/min bei 5 bar
  • Schnellangriff mit S28-Druckschlauch 30 m
  • 4 A-Saugschläuche mit saugseitigem Zubehör
  • 2 C-Saugschläuche mit saugseitigem Zubehör
  • 3 Schlauchtragekörbe mit B-Druckschlauch
  • 3 B-Druckschläuche als Rollschlauch à 20 m
  • 7 C-Druckschläuche à 15 m
  • Je 1 Verteiler B-CBC und C-DCD
  • 1 BM-Strahlrohr, 1 CM-Strahlrohr, 2 DM-Strahlrohre
  • 2 Hitzeschutzanzüge
  • Je 2 Hitzeschutzumhänge für Kinder und Erwachsene
  • Löschdecke
  • Krankentrage
  • 2-teilige Steckleiter

Der Luftschutzhilfsdienst stationierte dieses Tanklöschfahrzeug 8-Luftschutz (TLF 8-LS) im Jahr 1963 im Löschbezirk Hirzweiler. Den Aufbau für den Mercedes-Benz Unimog S404 lieferte Voll aus Würzburg, die Pumpe stammte von Ziegler aus Giengen an der Brenz. Die Gemeinde Illingen kaufte das Fahrzeug zu einem unbekannten Zeitpunkt dem Katastrophenschutz ab. Die Beklebung mit den Emblemen des "Zivilen Bevölkerungsschutzes" verblieb aber auf den Türen. Ebenso wurde die Beklebung mit dem Polizeinotruf 110 nicht angerüht und auf den Feuerwehrnotruf 112 angepasst.
Auch die Umbauarbeiten im Fahrzeuginneren blieben überschaubar. Aus der Beladung entfielen die vier D-Druckschläuche, dafür kamen vier weitere C-Druckschläuche hinzu. Die mitgeführten B-Schläuche wurden teilweise durch drei Schlauchtragekörbe ergänzt, bzw ersetzt. Von ursprünglich zehn gerollten B-Schläuchen blieben nur noch drei übrig, dafür sind in den Schlauchtragekörben etwa 150 m B-Material. Um bein Unwettern helfen zu können wurde eine elektirsche Tauchpumpe und eine Wasserstrahlpumpe auf dem Tanklöschfahrzeug verladen.

Im Juli 2011 sondere die Feuerwehr Illingen den Unimog aus. Mit seinen 48 Einsatzjahren war der Tanker aus Hirzweiler zwischen April und Juli 2011 das älteste im Dienst befindliche Einsatzfahrzeug im Landkreis Neunkirchen. Zuvor hatte diesen Titel ein Löschgruppenfahrzeug 8 (LF 8) mit Heckbeladung auf Borgward der Feuerwehr Ottweiler inne. Nach dem Ausscheiden dieses Tankers ist nun ein 1970 gebautes Löschgruppenfahrzeug 8 schwer (LF 8s) auf Mercedes-Benz Kurzhauber der Feuerwehr Ottweiler das älteste aktive Einsatzfahrzeug im Kreis.

Aktuell steht das TLF8-LS des Löschbezirkes noch zum Verkauf.

 

Vielen Dank an den Löschbezirk Hirzweiler für den spontanen Fototermin im Grünen!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 1 Drehspiegelkennleuchte Eisemann RKLE 90
  • 2 Starktonhörner Bosch
Besatzung 1/3 Leistung 60 kW / 82 PS / 80 hp
Hubraum (cm³) 2.181 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 5.000
Tags
Eingestellt am 09.06.2007 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 10884

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Neunkirchen (NK, OTW)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Neunkirchen (NK, OTW) ›