Einsatzfahrzeug: Florian Hamburg Alsterdorf 1 (HH-2665) (a.D.)

Florian Hamburg Alsterdorf 1 (HH-2665) (a.D.)
Florian Hamburg Alsterdorf 1 (HH-2665) (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V54973 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Hamburg Alsterdorf 1 (HH-2665) (a.D.) Kennzeichen HH-2665
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Hamburg
Wache FF Hamburg F 1955 Alsterdorf Zuständige Leitstelle Leitstelle Hamburg (HH)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Löschgruppenfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell 1224 AF Auf-/Ausbauhersteller Ziegler
Baujahr 1995 Erstzulassung 1995
Indienststellung 1995 Außerdienststellung 2016
Beschreibung

Löschgruppenfahrzeug LF 16/12 der Freiwilligen Feuerwehr Alsterdorf, F 1955.

Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um eins von 25 Fahrzeugen (Prototyp 1994, 11x Baujahr 1995, 11x Baujahr 1996, 2x Baujahr 1997) aus der ersten Generation von LF 16/12 für die Freiwilligen Feuerwehren in Hamburg.

Im Rahmen eines mehrjährigen Erneuerungsprogramms erhielten alle Freiwilligen Feuerwehren in Hamburg ein LF 16/12 als Ersatz für die in die Jahre gekommenen LF 16 Hansa bzw. LF 16 Kurzhauber.

Das erste Löschfahrzeug LF 16/12 aus dieser Baureihe wurde 1994 beschafft und bei der Freiwilligen Feuerwehr Billstedt-Horn, F 2948, ausgiebig getestet.

Das Löschgruppenfahrzeug LF 16/12 kann als selbstständige agierende taktische Einheit nicht nur für die Brandbekämpfung, sondern auch für die erweiterte technische Hilfeleistung eingesetzt werden kann.

Die Standardbesatzung des Fahrzeuges ist eine Gruppe (1/8), bestehend aus Fahrzeugführer, Maschinist, Angriffstrupp, Wassertrupp, Schlauchtrupp und Melder.

Die Ausschreibung für die erste Bauserie gewann die Albert Ziegler GmbH & Co. KG, die die LF auf einem geländefähigen Mercedes-Benz Allradfahrgestell aufbaute. Als Farbgebung wurde Tagesleuchtrot, RAL 3024, mit gelber retroreflektierender Beklebung ausgewählt.

Im Jahr 2014 wurde bei den Fahrzeugen der ursprünglich verlastete hydraulische Rettungssatz von Fa. Holmatro durch einen neuen Rettungssatz von Fa. Weber ersetzt.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz 1224 AF
  • Motorleistung: 177 kW bei 2.600 1/min (6-Zylinder Diesel)
  • Hubraum: 5.958 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 95 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 14.000 kg
  • Leergewicht: 9.310 kg
  • Achslast vorne / hinten: 5.500 / 9.200 kg
  • Länge ohne / mit Haspel: 7.400 / 8.100 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.220 mm
  • Radstand: 3.600 mm

Aufbau: Ziegler

Ausstattung u.a.:

  • Feuerlöschkreiselpumpe FP 16/8-2H (1.600 l/min bei 8 bar)
  • Löschwasserbehälter 1.600 l
  • Schnellangriffseinrichtung Wasser (60 m formstabiler Schnellangriffsschlauch)
  • Schnellangriffseinrichtung Schaum (festeingebauter Schaummittelzumischer)
  • Schlauchhaspel mit 160 m B-Schlauch am Fahrzeugheck
  • 3 Schlauchtragekörbe C
  • Turbinentauchpumpe
  • E-Tauchpumpe TP 8/1
  • 4 Atemschutzgeräte, davon zwei im Mannschaftsraum
  • Stromerzeuger 8 kVA
  • Hydraulischer Rettungssatz Weber (Schere RSX200-107, Spreizer SP 49, Rettungszylinder, Pedalschneider)
  • Lichtmast 2x 1.000 W
  • Motorsäge
  • Trennschleifer
  • Greifzug Z16
  • Pneumatische Hebekissen
  • Notfallkoffer
  • Klappleiter
  • 4 Steckleiterteile
  • 3-teilige Schiebleiter
Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Rundum-Tonkombination Hella RTK 4-SL
  • Martin-Horn 2297 GM
  • 2 Frontblinker Hella Comet 500
  • Rundumkennleuchte Bosch RKLE 110 am Heck
  • Heckwarnsystem TRI-BLITZ 2
Besatzung 1/8 Leistung 177 kW / 241 PS / 237 hp
Hubraum (cm³) 5.958 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 14.000
Tags
Eingestellt am 06.05.2007 Hinzugefügt von DABO
Aufrufe 7818

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Hamburg

Alle Einsatzfahrzeuge aus Hamburg ›