Einsatzfahrzeug: NRW4-1897 - MB Sprinter 416 CDI - LauKw

NRW4-1897 - MB Sprinter 416 CDI - LauKw
NRW4-1897 - MB Sprinter 416 CDI - LauKw
  • BePo - Mercedes-Benz Sprinter - LauKw
  • NRW4-1897 - MB Sprinter 416 CDI - LauKw
  • NRW4-1897 - MB Sprinter 416 CDI - LauKw
  • NRW4-1897 - MB Sprinter 416 CDI - LauKw

Einsatzfahrzeug-ID: V52096 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname NRW4-1897 - MB Sprinter 416 CDI - LauKw Kennzeichen NRW4-1897
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Nordrhein-Westfalen
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Polizei Organisation Landespolizei
Klassifizierung Lautsprecherkraftwagen Hersteller Mercedes-Benz
Modell Sprinter 416 CDI Auf-/Ausbauhersteller Baumeister & Trabandt
Baujahr 2006 Erstzulassung 2006
Indienststellung 2006 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Lautsprecherkraftwagen (LauKW) der Landespolizei NRW, stationiert bei der 2.TEE der Bereitschaftspoizei Wuppertal

Fahrgestell: Mercedes-Benz Sprinter 416 CDI
Ausbau: Baumeister & Trabandt GmbH
Baujahr: 2006

Lackierung:

  • Lackierung in RAL 9010 "Reinweiß"
  • Beklebung mit grüner Bauchbinde und Reflexstreifen


Beladung/ Ausstattung:

  • Automatikgetriebe
  • Navigationssystem
  • Rückfahrkamera
  • Radio mit CD-Spieler
  • Klimaanlage
  • Standheizung Eberspächer
  • Sicherheitserglasung aus Polycarbonat
  • Durchstichschutz aus Polycarbonat
  • Unterfahrschutz
  • Kühlbox
  • Notlaufreifen
  • Stromerzeuger 5,5 kVA, kann während der Fahrt betrieben werden
  • Luftschild, hydraulisch Anhebbar und Absenkbar


Funktechnik:

  • 4 Funkkreise, je 2 mal 4m und 2m
  • 4 Handsprechfunkgeräte
  • Digitales Dokumentationsgerät für alle Funkkreise und Durchsagen
  • Antennen für 4 m-Band-Funk, 2 m-Band-Funk, TETRA, GPS, UMTS, D-Netz, E-Netz, Radio, DCF-Signal
  • 2 Mobiltelefone mit Freisprecheinrichtung


Audio- und Computereinrichtung:

  • 1 PC mit TFT-Bildschirm, fest verbaut mit Audiosteuerung
  • 2 Notebooks
  • Drucker
  • CD-Player und Kassettendeck
  • Je 3 schnurgebundene und drahtlose Mikrofone
  • 2 4-Kanal-Endverstärkung mit 8 mal 60 W
  • 3 Feedbackkiller
  • UHF-System, drahtlos
  • Mischpult
  • 8 Druckkammerlautsprecher mit je 60 W


Besatzung:

  • 1 Fahrer
  • 1 Einsatzleiter
  • 1 Taktiker
  • 1 Techniker
  • 1 Sprecher


Das Bundesministerium des Inneren beschaffte in einer großen Serie Lautsprecherkraftwagen LauKW für die Bundespolizei und die Bereitschaftspolizeien der Bundesländer. Den Innenausbau der Mercedes-Benz Sprinter mit langem Radstand und Hochdach übernahm die Baumeister & Trabandt GmbH.
Der Mercedes-Benz Sprinter bietet genügend Raum für den Transport von fünf Einsatzkräften. Während Fahrer und Einsatzleiter vorne Platz nehmen, sind im Arbeitsraum drei weitere drehbare Sitze, sowie ein Notsitz, montiert. Im Arbeitsraum gibt es eine U-förmige Arbeitsfläche die drei Arbeitsplätze für Taktiker, Techniker und Sprecher bietet. An dieser Arbeitsfläche ist fast die gesamte Funk-, Audio- und Computertechnik ihren Platz. Im Kofferraum des Fahrzeuges sind der Stromerzeuger und einige Staufächer untergebracht. Auf dem Fahrzeugdach befinden sich schließlich acht Druckkammerlautsprecher die eine Schallabstrahlung von 360° gewährleisten. Zum Schutz der Lautsprecher kann während der Fahrt ein Windschild an der Front hydraulisch aufgerichtet und abgesenkt werden.
Zum Schutz der Besatzung sind Reifen mit Notlaufeigenschaften montiert, die Scheiben mit Sicherheitsglas ausgestattet und ein kompletter Durchstichschutz der Seitenwände vorhanden. Für ein angenehmes Raumklima sorgt im Sommer eine Klimaanlage und im Winter eine Zusatzheizung.

Der Lautsprecherkraftwagen LauKW dient dazu Durchsagen vorzubereiten und abzuspielen. Diese Durchsagen können z.B. der Bevölkerungswarnung oder der Lenkung von Menschenmassen dienen. Der Lautsprecherkraftwagen LauKW kann dabei vollkommen autark agieren. Der verladene Stromerzeuger kann sogar während der Fahrt genutzt werden. Neben Durchsagen bei denen der Sprecher im Fahrzeug sitzt, kann der Sprecher sich auch relativ frei um das Fahrzeug herum bewegen. Dazu sind im Fahrzeug mehrere schnurlose Funkmikrofone vorhanden.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 3 Drehspiegelkennleuchten Hella KL 700, davon 1 am Heck
  • Signalanlage Hänsch Typ 620 + 2 DKL 600
Besatzung 1/4 Leistung 115 kW / 156 PS / 154 hp
Hubraum (cm³) 2.685 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 4.600
Tags
Eingestellt am 06.10.2007 Hinzugefügt von eestii
Aufrufe 4544

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Nordrhein-Westfalen

Alle Einsatzfahrzeuge aus Nordrhein-Westfalen ›