Einsatzfahrzeug: Florian Langenbach 44/01 (a.D.)

Florian Langenbach 44/01 (a.D.)
Florian Langenbach 44/01 (a.D.)
  • Florian Langenbach 44/01 (alt) (a.D.)
  • Unbekannt - Feuerwehrgerätewagen (a.D.)
  • Florian Langenbach 44/01 (a.D.)
  • Florian Langenbach 44/01 (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V47820 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Langenbach 44/01 (a.D.) Kennzeichen NAI-H 41
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernHochfranken
Wache FF Langenbach Zuständige Leitstelle Leitstelle Hochfranken (HO, WUN)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Tragkraftspritzenfahrzeug Hersteller Borgward
Modell B 2000 A Auf-/Ausbauhersteller Eigenausbau
Baujahr 1955 Erstzulassung k.A.
Indienststellung 1971 Außerdienststellung Ja, aber Jahr unbekannt
Beschreibung

Tragkraftspritzenfahrzeug TSF der Freiwilligen Feuerwehr Langenbach (Gemeinde Geroldsgrün)

Fahrgestell: Borgward B 2000
Ausbau: Eigen
Baujahr: 1955

Laufbahn:

  • 1955 - 1959: Britische Armee RAF
  • 1959 - 1971: Feuerwehr Marxgrün
  • 1971 - 2008: Feuerwehr Langenbach
  • seit 2008: Privatbesitz

Der Borgward B 2000 wurde ursprünglich durch den Bundesgrenzschutz beschafft und bereits nach vier Jahren Einsatzdienst wieder verkauft. So gelangte das Fahrzeug 1959 zunächst zur Feuerwehr Marxgrün. Diese gab es wiederum 1971 an die Feuerwehr Langenbach weiter. Aber schon in MArxgrün fand ein Umbau des Fahrzeuges zum Löschfahrzeug statt, unterstützt wurde dieser durch ein ortsansässiges Tectilunternehmen. In Langenbach nutzte man den Borgward bis 2008 als Tragkraftspritzenfahrzeug. Man verkaufte den Oldie an einen Privatmann und ersetzte ihn durch einen VW T4 als Kleinlöschfahrzeug KLF.

In Langenbach war der Borgward mit einer Tragkraftspritze und Schläuchen beladen. Zusätzlich zog er einen Tragkraftspritzenanhänger. Zusammen mit acht Sitzplätzen auf der Ladefläche konnte man mit dem Fahrzeug zehn Personen transportieren. Zuletzt war jedoch der Personentransport auf der Ladefläche untersagt.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 1 Drehspiegelkennleuchte Eisemann RKLE 130 H
  • 2 Starktonhörner Bosch
  • Pressluftanlage Fiamm (mittlerweile demontiert)
Besatzung 1/9 Leistung 63 kW / 85 PS / 84 hp
Hubraum (cm³) 2.383 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 4.100
Tags
Eingestellt am 23.02.2008 Hinzugefügt von Peter Kube
Aufrufe 5773

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Hochfranken

Alle Einsatzfahrzeuge aus Hochfranken ›