Einsatzfahrzeug: Florian Dresden 01/33-01 (a.D.)

Florian Dresden 01/33-01 (a.D.)
Florian Dresden 01/33-01 (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V414 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Dresden 01/33-01 (a.D.) Kennzeichen VP 12-1009; DD-04120
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)SachsenDresden (DD)
Wache BF Dresden FW 1 (FW) Zuständige Leitstelle Leitstelle Dresden (DD, MEI, PIR)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Drehleiter-Korb Hersteller IFA
Modell W 50 L/DL Auf-/Ausbauhersteller Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde
Baujahr 1988 Erstzulassung 1988
Indienststellung 1988 Außerdienststellung Ja, aber Jahr unbekannt
Beschreibung

Drehleiter DL 30 der BF Dresden (a.D.)

Fahrgestell: IFA W 50 L/DL

Typ: DL 30.01

Hersteller: IFA VEB Automobilwerk Ludwigsfelde

Technische Daten Fahrzeug:

  • Motor: 4-Zylinder-4-Takt-Dieselmotor, wassergekühlt
  • Getriebe: 5-Gang-Wechselgetriebe
  • Hubraum: 6.560 ccm
  • Leistung: 92 kW/125 PS bei 2.300 U/min
  • Maße (L/B/H): 8.900 x 2.500 x 3.200 mm
  • Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h
  • Steigvermögen: 32 %
  • Watttiefe: 850 mm
  • Radstand: 3.700 mm
  • Wendekreis: 15,5 m
  • Gesamtgewicht: 10.200 kg

Technische Daten Leitersatz:

  • Leitersatz: 4-teilig
  • Länge Hilfsleiter am Leiterfuß: 1,50 m
  • Schwenkbereich Leiterstuhl: 360 °

Aufbau: VEB Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde

Baujahr: 1988

Die DL 30.01 war die dritte DL-Generation auf dem IFA W 50 nach der DL 30 und der DL 30K. Sie wurde von 1987 bis 1990 in 21 Exemplaren (davon 18 für das Inland) gebaut. Die DL 30.01 verfügte über einen vierteiligen Leiterpark und hydraulische Schrägabstützung. Die wichtigsten Änderungen gegenüber der DL 30 K waren der Wegfall der Fallhaken und die Montage von Einzugseilen. Damit war die Leiter auch waagerecht ein- und ausfahrbar. Der Ein-Mann-Korb war bei der DL 30.01 vor dem Fahrerhaus eingehängt. Zur Ausrüstung der DL 30.01 gehörten u.a. ein Sprungpolster SP 40, ein Leichtschaumgerät LSG 4/4000 T und ein 3,3 kW-Stromaggregat. Zur Unterbringung der Ausrüstung wurde aus Gewichtsgründen die bisher verwendete Staffelkabine gegen das serienmäßige Fahrerhaus für zwei Personen ausgetauscht. Somit konnte hinter dem Fahrerhaus ein Geräteraum für die Aufnahme der Ausrüstung montiert werden. Mit der Produktionsaufnahme der DL 30.01 wurde die Herstellung der DL 30 K beendet. Die DL 30 mit Spindelabstützung wurde parallel weiter produziert.

Das Kommando F Dresden besaß zwei Drehleitern DL 30.01. Diese DL 30.01 war auf der Wache Louisenstraße stationiert und wird seit der Aussonderung von den Dresdner Feuerwehrhistorikern erhalten.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage

FER 8562.5

Besatzung 1/2 Leistung 92 kW / 125 PS / 123 hp
Hubraum (cm³) 6.560 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 10.200
Tags
Eingestellt am 16.07.2007 Hinzugefügt von löschmeister
Aufrufe 20172

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Dresden (DD)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Dresden (DD) ›