Einsatzfahrzeug: Florian Stade 32/23-04

Florian Stade 32/23-04
Florian Stade 32/23-04
Geräteräume G6+G4+G2

Einsatzfahrzeug-ID: V3971 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Stade 32/23-04 Kennzeichen STD-J 3216
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)NiedersachsenStade (STD)
Wache FF SG Fredenbeck OF Fredenbeck Zuständige Leitstelle Leitstelle Stade (STD)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell Atego 1325 AF Auf-/Ausbauhersteller Rosenbauer
Baujahr 2004 Erstzulassung 2004
Indienststellung 2004 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 der Freiwilligen Feuerwehr Samtgemeinde Fredenbeck, Stützpunktfeuerwehr Fredenbeck auf Basis eines Mercedes Benz Atego 1325 Allradfahrgestell mit dem Auf- und Ausbau der Firma Rosenbauer.

Das TLF ist das erstausrückende Fahrzeug der Wehr und deshalb wird auf dem Fahrzeug im Geräteraum 1 ein Hilfeleistungssatz mit Schere und Spreizer verlastet.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego 1325 AF
  • Motorleistung: 180 kW bei 2.200 1/min (6-Zylinder Dieselmotor)
  • Hubraum: 6.374 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 14.000 kg
  • Leergewicht: 8.695 kg
  • Achslast vorn / hinten: 5.600 / 10.400 kg
  • Länge: 7.400 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.220 mm


Aufbau: Rosenbauer ES

Erstzulassung: 13.09.2004

Ausstattung u.a.:

  • Feuerlöschkreiselpumpe FPN 16/8 (1.600 l/min bei 8 bar)
  • pneumatischer Lichtmast mit 2x 1.000 Watt Strahlern
  • Löschwassertank 2.450 l
  • Schaummittel 6x 20 l in Kanistern
  • Behälter F500
  • 4 Atemschutzgeräte, davon 2 im Mannschaftsraum

Beladung u.a.:

Kabine/Mannschaftsraum

  • Handlampen
  • Handsprechfunkgeräte
  • Gasmessgerät
  • Türöffnungswerkzeug
  • Erste Hilfe Rucksack

Geräteräume G1+G3+G5

  • 4 Schlauchtragekörbe mit je 2x Druckschlauch B-20
  • Powermoon mit Stativ und Zubehör
  • Spineboard mit Zubehör
  • 3 Vetter Hebekissen mit Zubehör
  • Tauchpumpe
  • Unterbau Holz
  • Kasten mit Handwerkzeug für VU
  • Kasten mit Verbrauchsmaterial
  • Reserveflaschen Atemluft
  • Leichte Schutzanzüge
  • Gummistiefel und Handschuhe
  • 3 Schlauchtragekörbe mit je 3x Druckschlauch C-15
  • Mobiler Rauchverschluss
  • Wasserwerfer AWG HH 1260 mit Bodengestell
  • Kasten für Flächen- und Waldbrände

Geräteräume G2+G4+G6

  • Büffelwinde B5
  • Kabeltrommel 380 V
  • Kabeltrommel 230 V
  • Stromerzeuger
  • Beleuchtungsgruppe mit Stativ
  • Greifzug
  • Trennschleifer
  • Kettenzug
  • Säbelsäge
  • Motorsäge mit Zubehör
  • Lüfter
  • Kombi Schaumrohr M2/S2
  • Zumischer Z2
  • Schnellangriffseinrichtung 30 m
  • Spezial Hohlstrahlrohr für F500

Geräteraum GR

  • 4 Saugschläuche
  • Unterbaumaterial

Dach/Dachkasten

  • 4 Steckleiterteile
  • Steckleiterverbindungsteil
  • Schlauchbrücken
  • Einreißhaken
  • Schaufeln
  • Spaten
  • Besen
  • Schleifkorbtrage mit Zubehör
  • Ölbindemittel

Nachtrag 06/2012: Im Rahmen der Vorbereitung auf Digitalfunk hat das Fahrzeug einen neuen Funkrufnamen erhalten. Der alte Funkrufname lautete "Florian Stade 32/16".

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Rundumkennleuchten Hella KL 8000
  • Martin-Horn 2297 GM
  • 2 Frontblitzer Hella BSX-Multi
  • Rauwers Blitzmodule in den Aufbauecken
Besatzung 1/8 Leistung 180 kW / 245 PS / 241 hp
Hubraum (cm³) 6.374 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 14.000
Tags
Eingestellt am 20.02.2007 Hinzugefügt von Klausmartin Friedrich
Aufrufe 3187

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Stade (STD)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Stade (STD) ›