Einsatzfahrzeug: WSP2 Montclair - Schless-Werft - Dienstboot

WSP - Schless-Werft - WSP2 Montclair
WSP - Schless-Werft - WSP2 Montclair

Einsatzfahrzeug-ID: V38877 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname WSP2 Montclair - Schless-Werft - Dienstboot Kennzeichen WSP2 Montclair
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Saarland
Wache WSP Saarland Dillingen/ Saar Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Polizei Organisation Landespolizei
Klassifizierung Polizeiboot Hersteller Schless-Werft
Modell k.A. Auf-/Ausbauhersteller k.A.
Baujahr 1978 Erstzulassung 1978
Indienststellung 1998 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Dienstboot "WSP2 Montclair" der saarländischen Wasserschutzpolizei, stationiert an der Staustufe Rehlingen

Hersteller: Schless-Werft GmbH & Co KG, Wesel
Baustoff: Aluminium
Baujahr: 1978

Technische Daten:
Motorleistung (aktuell): 2 Motoren á 191 kW/ 260 PS bei 2.800 RPM (Gesamt: 382 kW/ 519 PS)
Motorleistung (ursprünglich): 2 Motoren á 177 kW/ 240 PS (Gesamt: 353 kW/ 480 PS)
Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h, 24 kn
Länge / Breite: 14,56 / 3,94 m
Tiefgang: 0,90 m

Beladung/ Ausstattung:

  • Außensteuerstand
  • Nasszelle mit Waschbecken, Dusche und Toilette
  • Aufenthaltsraum mit Tischgruppe und Kühlschrank
  • 2 Suchscheinwerfer
  • Radar Kelvin Hughes/ ELNA Rasterscan
  • Wendegeschwindigkeitsmesser ELNA Navrate II
  • Echolot
  • Radio
  • 2 m-Band Funkgerät Teledux
  • 4 m-Band Funkgerät Teledux
  • Digitalfunkgerät Sepura
  • Schiffsfunk
  • Schleusenfunk

Laufbahn:

  • 1978 - 1998: Wasserschutzpolizei Nordrhein-Westfalen
  • seit 1998 Wasserschutzpolizei Saarland
  • 2008: Einbau zweier neuer Motoren

Die "WSP2 Montclair" ist an der Staustufe Rehlingen stationiert und wird für Kontrollfahrten auf der Saar eingesetzt. Sie ist das ältere und auch langsamere der beiden Dienstboote der saarländischen Wasserschutzpolizei (Stand: 2010). Jedoch ist dieses Dienstboot als einziges dazu in der Lage große Schubverbände und ähnliche Flussschiffe zu kontrollieren. Kleinere Boote geraten im Sog der rund um große Schiffe entsteht in starke Schieflage und können sogar kentern.

Die "WSP2" konnte Ende der 1990er Jahre gebraucht von der Wasserschutzpolizei in Nordrhein-Westfalen übernommen werden. Diese hatte das Boot 1978 beschafft und auch für den Einsatz im Ex-Bereich ausstatten lassen. Dazu war die komplette Kabine und der Motorraum gasdicht ausgeführt. Die Firschluftversorgung erfolgte über Lufteinlässe am Trägergestell der Funkantennen und der Rundumkennleuchten. Diese Vorrichtung ermöglichte das sichere Einfahren in Ex-Bereiche nach Gefahrgutunfällen, wenn z.B. Gas über der Wasseroberfläche sammelt. Doch schon in Nordrhein-Westfalen wurde diese Anlage aus unbekannten Gründen wieder zurück gebaut.
Im Jahr 2008 wurden die beiden alten Schiffsmotoren durch neuere Dieselmotoren der Firma Iveco ausgetauscht.

Die Boote der saarländischen Wasserschutzpolizei sind alle nach der oberhalb der Saarschleife (bei Merzig) gelegenen Burgruine Montclair benannt. Ferner sind alle Boote in der Geschichte der Wasserschutzpolizei durchnummeriert. Also ist "WSP2" das zweite bei der Wasserschutzpolizei des Saarlandes eingesetzte Dienstboot.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage

2 Drehspiegelkennleuchten Bosch RKLE 110

Besatzung k.A. Leistung 382 kW / 519 PS / 512 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) k.A.
Tags
Eingestellt am 05.08.2008 Hinzugefügt von Christopher Benkert (Chroffer112)
Aufrufe 47425

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Saarland

Alle Einsatzfahrzeuge aus Saarland ›