Einsatzfahrzeug: Florian München 09/30-0x (a.D.)

Florian München 09/30-0x
Florian München 09/30-0x
  • Florian München 09/30-0x

Einsatzfahrzeug-ID: V3248 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian München 09/30-0x (a.D.) Kennzeichen M-2952
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernMünchen-Stadt
Wache BF München FW9 Neuperlach Zuständige Leitstelle Leitstelle München (M)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Drehleiter-Korb Hersteller MAN
Modell 15.264 LLLC Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 1998 Erstzulassung 1998
Indienststellung 1998 Außerdienststellung 2017
Beschreibung

Drehleiter DLK 23-12 Vario CC n.B. der Feuerwehr der Landeshauptstadt München, Berufsfeuerwehr Wache 9 (Neuperlach - Reservefahrzeug) auf MAN 15.264 LC Silent mit Magirus-Aufbau.

Diese Drehleitern wurden 1997/1998 in München in 13 Einheiten beschafft. Die Fahrzeuge dienten als Ersatz für die 1980/81 beschaffte erste Generation von Drehleitern niedriger Bauart. Die Magirus DLK n.B. entstand Ende der 70er Jahre auf Anregung der BF München und wurde seither über 300 Mal verkauft und ständig weiterentwickelt. Eine Besonderheit stellen die Fahrzeuge auf MAN-Basis dar. Von ihnen wurden nur 16 Exemplare gebaut (13x München, 2x Berlin, 1x Tutzing). Auch an diesen Fahrzeugen wirkte die Berufsfeuerwehr München ausgiebig mit. So entstand ein kompaktes, wendiges Fahrzeug, welches den Anforderungen gerecht wurde.

Fahrgestell:

  • MAN 15.264 LLLC silent
  • Motorleistung: 191 kW / 260 PS
  • Hubraum: 6 871 cm³
  • ZF-Automatikgetriebe mit Retarder
  • Luftfederung
  • Radstand: 3 950 mm
  • Länge: 8 800 mm (Fahrgestell 7 500 mm)
  • Breite: 2 440 mm
  • Höhe: 2 970 mm (abgesenkt 2 920 mm, ausgehoben 3 080 mm)
  • Wendekreis: 16 200 mm
  • Einsatzgewicht: 14 700 kg
  • zulässiges Gesamtgewicht: 15 000 kg
  • Das Fahrgestell wurde im MAN-Fahrzeugwerk in Wittlich umgebaut und das Fahrerhaus nach vorn und tiefer gelegt.

Aufbau:

  • Iveco Magirus Ulm - DLK 23-12 Vario CC n.B.
  • 5-teiliger Leitersatz, Steighöhe 30 m, Nennrettungshöhe 23 m bei 12 m seitlicher Ausladung, fest verlegte Steigleitung B im obersten Leiterteil, Lastöse 4 000 kg am untersten Leiterteil
  • Drehstuhl mit Niveauregulierung zum Ausgleichen von Gefällen in der Aufstellfläche bis 7 Grad
  • Rettungskorb RK 270 Vario-CC, Tragkraft 270 kg oder 3 Personen, Aufnahmemöglichkeiten für Scheinwerfer, Krankentragenlagerung, Wenderohr.
  • Vario-Abstützung, 4-fach, Abstützbreite variabel 2 400 mm bis 4 500 mm, Stützen einzeln steuerbar
  • Podium in AluFire-2-Bauweise mit 8 Geräteräumen zur Aufnahme der Beladung

Beladung:

  • Normbeladung
  • Wenderohr
  • Krankentragenlagerung (max. 130 kg Belastung)
  • 2x Flutlichtscheinwerfer
  • Stromerzeuger 8 kVA, tragbar
  • Überdrucklüfter
  • 2x Langzeit-Atemschutzgerät Auer BD 96
  • Schleifkorbtrage
  • Türöffnungswerkzeug
  • Insektenschutzausrüstung
  • elektrische Motorkettensäge
Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2x Drehspiegelkennleuchte Bosch RKLE 150
  • Presslufthorn Max Martin, 4-fach
Besatzung 1/2 Leistung 191 kW / 260 PS / 256 hp
Hubraum (cm³) 6.871 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 15.000
Tags
Eingestellt am 22.07.2007 Hinzugefügt von Thomas Dotzler
Aufrufe 6076

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus München-Stadt

Alle Einsatzfahrzeuge aus München-Stadt ›