Einsatzfahrzeug: Florian Flughafen 29-03

Florian Flughafen 29-03SC
Florian Flughafen 29-03

Einsatzfahrzeug-ID: V29925 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Flughafen 29-03 Kennzeichen k.A.
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Rheinland-PfalzZweibrücken (ZW)
Wache BtF Flughafen Zweibrücken Zuständige Leitstelle Leitstelle Landau (GER, LD, PS, SÜW, ZW)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Flughafenfeuerwehr
Klassifizierung Flugfeldlöschfahrzeug Hersteller Titan
Modell TR 42.816 Auf-/Ausbauhersteller Rosenbauer
Baujahr 1986 Erstzulassung 1986
Indienststellung 2006 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Flughafenlöschfahrzeug FLF 12.500 der Betriebsfeuerwehr Flughafen Zweibrücken (ZQW / EDRZ)

Fahrgestell: Titan TR 42.816
Aufbau: Rosenbauer
Aufbautyp: Simba
Baujahr: 1986

Technische Daten:
Motor: MWM 12-Zylinder-Dieselmotor
Motorleistung: 600 kW/ 816 PS
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Beschleunigung 0 - 80 km/h: 28 sek
Gesamtgewicht: 42.000 kg

Besatzung: 3 Feuerwehrangehörige (1:2, selbstständiger Trupp)

Feuerlöschkreiselpumpe:
Hersteller: Rosenbauer
Typ: R600N2
Antrieb: MWM Dieselmotor, 210 kW/ 286 PS
Schaumzumischung: Automatische Schaumvormischung
Förderleistung: 6.000 l/min bei 8 bar

Löschmittel:
Wasser: 12.500 l
Schaummittel AFFF: 1.500 l

Beladung/ Ausstattung:

  • Goldbedampfte Wärmeschutzverglasung
  • Umfeldbeleuchtung
  • Wasserwerfer Rosenbauer RM 60 auf dem Fahrzeugdach, Durchfluss: 6.000 l/min bei 8 bar
  • Wasserwerfer Santa Rosa an der Fahrzeugfront, Durchfluss: 1.000 l/min bei 8 bar
  • 6 Bodensprühdüsen, je 2 vor der 1 Achse, vor der 2. Achse und zwischen 2. und 3, Achse, Durchfluss: je 100 l/min
  • Steuereinheit für Pumpe, Schaumzumischung, Wasserwerfer und Bodensprühdüsen im Fahrerhaus
  • Je Fahrzeugseite 2 Schnellangriffe Wasser mit 1 C-Druckschlauch à 45 m
  • 2 Pressluftatmer PA in der Kabine
  • Diverses Kleinmaterial in der Kabine

Laufbahn:

  • 1986 - 2006: Flughafen Zürich (Schweiz, ZRH / LSZH)
  • seit 2006: Betriebsfeuerwehr des Flughafen Zweibrücken

Rosenbauer stellte seinen "Simba" 1980 auf der Interschutz vor, als Nachfolgefahrzeug für die "Löschriesen" von Faun, Kaeble und FWD. Das modern gestalltete Fahrzeug mit der markanten Fahrerkabine wurde 1983 mit dem österreichischen Staatspreis für Innovation ausgezeichnet. Aber erst 1985 konnte ein erste Fahrzeug in den Irak und kurz darauf ein Fahrzeug an den Flughafen Köln-Bonn verkauft werden.
Im Jahr 1986 beschaffte der Flughafen Zürich in der Schweiz mehrere Simbas bei Rosenbauer, welche als Flughafenlöschfahrzeug Allrad FLFA 14000 bezeichnet wurden. Die in der Schweiz stationierten Simbas unterschieden sich von den in Deutschland eingesetzten Fahrzeugen vor allem durch die um 1.000 l vergrößerten Löschmitteltanks.
Der Flughafen Zweibrücken kaufte pünktlich zur Fußball Weltmeisterschaft 2006 zwei in Zürich ausgesonderte Flughafenlöschfahrzeuge FLF um den Ausfall zweier Faun Flughafenlöschfahrzeuge FLF aus den 1970er Jahren zu kompensieren.

Das Fahrzeug verfügt nur über 70cm-Band Betriebsfunk und wird dort als "Smoky 3" gerufen. Ein 4m-Band Funkgerät ist nicht verbaut, da die Achslasten dieses Flughafenlöschfahrzeuges so hoch sind, das es keine Straßenzulassung erhalten konnte.

Die Flughafenfeuerwehr des Flughafens Zweibrücken ist eigentlich eine Betriebsfeuerwehr, jedoch kennt das Land Rheinland-Pfalz nur anerkannte Werkfeuerwehren und keine Betriebsfeuerwehren.
Während der Betriebszeiten des Flughafens von 06:30 Uhr bis 22:00 Uhr stehen der Flughafenfeuerwehr mindestens 7 und maximal 12 Feuerwehrangehörige zur Verfügung die im Notfall zum Einsatz kommen. Normalerweise sind aber alle Feuerwehrangehörigen als Vorfeldarbeiter auf dem Flughafen tätig.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 4 blaue Drehspiegelkennleuchten Hella KLJ 70 in den Aufbau an Fahrzeugfront und -heck integriert
  • 2 gelbe Drehspiegelkennleuchten Hella KLJ 80
  • Presslufthorn
Besatzung 1/2 Leistung 600 kW / 816 PS / 805 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 42.000
Tags
Eingestellt am 16.02.2009 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 21981

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Zweibrücken (ZW)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Zweibrücken (ZW) ›