Einsatzfahrzeug: Klagenfurt am Wörthersee - BF - BKF 35-4

Klagenfurt am Wörthersee - BF - BKF 35-4
Klagenfurt am Wörthersee - BF - BKF 35-4
  • Klagenfurt am Wörthersee - BF - BKF 35-4
  • Klagenfurt am Wörthersee - BF - BKF 35-4
  • Klagenfurt am Wörthersee - BF - BKF 35-4

Einsatzfahrzeug-ID: V26103 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Klagenfurt am Wörthersee - BF - BKF 35-4 Kennzeichen K-994 AW
Standort Europa (Europe)Österreich (Austria)KärntenKlagenfurt (K)
Wache BF Klagenfurt Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Kranfahrzeug Hersteller Faun
Modell BKF 35-4 Auf-/Ausbauhersteller Sonstige
Baujahr 2002 Erstzulassung 2002
Indienststellung 2002 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Berge- und Kranfahrzeug BKF 35-4 der Berufsfeuerwehr Klagenfurt am Wörthersee (Kärnten).

Fahrgestell:

  • Hersteller: Tadano Faun
  • Motor: Mercedes-Benz OM 501 LA (Euro 2)
  • Motorleistung: 290 kW / 394 PS
    Max. Drehmoment: 1850 Nm
  • Getriebe: ZF-ASTronic Typ 12 AS 2302
  • Permanent angetriebene Achsen: 1, 2, 4 (3. Achse kann zugeschaltet werden)
  • Lenkbare Achsen: 1, 2, 4
  • Baujahr: 2002


Maße:

  • Zul. Gesamtgewicht: 32.000 kg
  • Länge: 12,0 m
  • Breite: 2,75 m
  • Höhe: 3,80 m
  • Radstände: 2,20 m / 3,14 m / 1,70 m


Leistungsdaten:

  • Max. Hubkraft: 35 t (standardmäßig eingeschert auf 18,5 t)
  • Auslegerlänge voll ausgefahren: 22 m
  • Kranwinde: 50 kN, 170 m Seillänge
  • Bergewinde: 200 kN, 75 m Seillänge


Interne Bezeichnung / Funkrufname: Kran

Anmerkungen:

  • Wie der Name bereits andeutet, handelt es sich bei dem Klagenfurter BKF um eine Kombination aus einem herkömmlichen Teleskopkran und einem Abschleppfahrzeug.
  • Die maximale Abstützbreite beträgt 6,20 m, im Notfall können Lasten auch komplett ohne Abstützung aufgenommen werden.
  • Der Kranausleger kann sowohl über dem Fahrerhaus, als auch nach hinten abgelegt werden – auch unter Last! Von Vorteil ist dies vor allem bei Einsätzen in Autobahntunnels.
  • Eine weitere technische Besonderheit ist die Möglichkeit des so genannten „Dualzugs“: hierbei kann mit der Kranwinde und der hydraulischen Seilwinde des Fahrzeugs gleichzeitig gezogen werden.
  • Mit der Abschleppbrille können auch voll beladene LKWs bis zu 40 Tonnen geschleppt werden.
  • Die Anschaffungskosten in Höhe von ca. 560.000 € wurden gemeinsam vom Landesfeuerwehrverband Kärnten und der Stadt Klagenfurt übernommen.


Mehr unter:
http://www.berufsfeuerwehr.at
http://www.berufsfeuerwehr.at/Kranbildergalerie.htm

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Premier Hazard Optimax Blaulichtbalken
  • 2 Premier Hazard 390 Drehspiegelleuchten
  • Premier Hazard R431 Frontblitzer
Besatzung 1/1 Leistung 290 kW / 394 PS / 389 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) k.A.
Tags
Eingestellt am 06.05.2009 Hinzugefügt von Thomas Dotzler
Aufrufe 22434

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Klagenfurt (K)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Klagenfurt (K) ›

Anzeige