Einsatzfahrzeug: unbekannt - Feuerwehr - FlKfz Waldbrand-Bkg BwFPS hü

unbekannt - Feuerwehr - FlKfz Waldbrand-Bkg BwFPS hü
unbekannt - Feuerwehr - FlKfz Waldbrand-Bkg BwFPS hü
  • unbekannt - Feuerwehr - FlKfz Waldbrand-Bkg BwFPS hü
  • unbekannt - Feuerwehr - FlKfz Waldbrand-Bkg BwFPS hü
  • unbekannt - Feuerwehr - FlKfz Waldbrand-Bkg BwFPS hü
  • unbekannt - Feuerwehr - FlKfz Waldbrand-Bkg BwFPS hü
  • unbekannt - Feuerwehr - FlKfz Waldbrand-Bkg BwFPS hü
  • unbekannt - Feuerwehr - FlKfz Waldbrand-Bkg BwFPS hü

Einsatzfahrzeug-ID: V202713 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname unbekannt - Feuerwehr - FlKfz Waldbrand-Bkg BwFPS hü Kennzeichen Y-444 361
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BundesbehördenBundeswehr (German Armed Forces)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Bundeswehr
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller Tatra
Modell Force T815-7 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Rosenbauer
Baujahr k.A. Erstzulassung k.A.
Indienststellung k.A. Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Feuerlöschkraftfahrzeug Waldbrand-Bekämpfung Bundeswehrfuhrpark-Service handelsüblich (FlKfz Waldbrand-Bkg BwFPS hü) der Bundeswehr.

Die FlKfz Waldbrand-Bkg beschafft das Fuhrpark-Dienstleistungsunternehmen BwFuhrparkService GmbH im Auftrag der Bundeswehr. Insgesamt umfasst die Beschaffung dieser Fahrzeuggeneration 76 Stück, das erste Fahrzeug wurde im Juli 2023 auf dem Truppenübungsplatz Lehnin in Dienst genommen.

Die geländegängigen 18-Tonner (Kategorie 3 nach DIN EN 1846) besitzen einen 291 kW starken Euro-6-Motor und haben eine Wattiefe von über einem Meter. Den Aufbau fertigt Rosenbauer in Modulbauweise (MT = Modular Technology). Alle Funktionen der Waldbrand-Tanklöschfahrzeuge (TLF-W) lassen sich über Displays bedienen. Die Räder sind einzeln aufgehängt und luftgefedert. Das Fahrzeug kann bis zu 25 cm angehoben werden, dann beträgt die Bodenfreiheit 50 cm. Sperrdiffenziale an allen Achsen und eine Reifendruckregelanlage ermöglichen die Anpassung des Fahrwerkes ans Gelände zur Verbesserung der Geländegängigkeit. Eine 50 kN-Seilwinde an der Fahrzeugfront kann u.a. für die Bergungsaufgaben genutzt werden.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Tatra Force T815-7 4x4
  • Motorleistung: 291 kW bei 2.100 1/min (6-Zylinder Diesel-Motor Cummins L9E6D400, Abgasnorm: Euro VI)
  • Hubraum: 8.900 cm³
  • Antrieb: Allradantrieb (4x4)
  • Getriebe: 6-Gang-Automatikgetriebe Allison 3000 P
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • zulässiges Gesamtgewicht: 18.000 kg
  • Länge: 7.300 mm
  • Breite: 2.550 mm
  • Höhe: 3.100 mm
  • Radstand: 3.710 mm
  • Bodenfreiheit: 280 - 500 mm (abhängig von Einstellung der Reifendruckregelanlage)
  • Wattfähigkeit: 1.200 mm
  • Überhangwinkel vorne und hinten: 37°
  • Rampenwinkel: 36°
  • Steigfähigkeit: 37,95°
  • Kippwinkel: 32,8°

Aufbau: Rosenbauer
Aufbautyp: Modular Technology (MT)

Feuerlöschkreiselpumpe:

  • Typ: FPN 10-3000 / N35
  • Hersteller: Rosenbauer
  • Förderleistung: 3.000 l/min bei 10 bar
  • Schaumzumischung: Druckzumischsystem Rosenbauer Variomatic für Zumischraten bis 1,5% (regulierbar in 0,1-%-Schritten bis 1%, danach in 0,5-%-Schritten)
  • Besonderheit: Pump-and-Roll-Betrieb, automatische Tankniveauregulierung, C-Druckabgang an der Front

Löschmittel:

  • Wasser: 4.850 l, davon 4.500 l sicher nutzbar, zzgl. 300 l für Selbstschutzanlage
  • Schaummittel: 100 l

Beladung/Ausstattung:

  • Abbiegeassistent
  • Kippwarner
  • Luftfederung
  • Reifendruckregelanlage mit drei Fahrmodi: Normaler Modus mit 350 mm, abgesenkter Modus mit 280 mm und erhöhter Modus mit 500 mm Bodenfreiheit
  • Funk- und Navigationssystem Lardis One
  • Rückfahrkamera
  • Verkehrswarnanlage bestehend aus 4 gelben FG Hänsch effekta RWS Sputnik SL
  • Überrollschutz/Rollover Protection System (ROPS) in der Kabine
  • Astschutzbügel außen an der Kabine
  • Dachluke
  • Standheizung für Kabine und Aufbau
  • Umfeldbeleuchtung
  • Seilwinde Rotzler Treibmatic TR030/7, Zugkraft 50 kN mit 60 m nutzbarer Seillänge
  • Tankfüllstandsanzeigen seitlich am Aufbau
  • Selbstschutzanlage mit elektrischer Pumpe und Düsen an der Kabine und an den Reifen
  • Frontsprühbalken
  • Handrohr an Dachluke bestehend aus formstabilem Druckschlauch und C-Hohlstrahlrohr
  • Frontwerfer Rosenbauer RM 15 C mit Waldbranddüse, Durchfluss: 200 - 800 l/min (regulierbar in 200-l-Schritten)
  • Schlauchhaspel mit 60 m D-Druckschlauch (maximal 120 m) und elektrischer Aufrollhilfe im Geräteraum GR
  • Kühlbox in der Kabine
  • Motorkettensäge Stihl
  • Anhaltestab
  • Material zur Verkehrsabsicherung
  • Sandbleche
  • 2 Schnellangriffe bestehend aus in Buchten gelegtem C-Druckschlauch mit C-Hohlstrahlrohr
  • A-Saugschläuche und saugseitige Armaturen
  • 2 B-Druckschläuche
  • 2 C-Druckschläuche
  • Schlauchtragekorb mit C-Druckschlauch
  • 8 D-Druckschläuche
  • 2 B-Systemtrenner
  • Sammelstück A-2B
  • Standrohr 2B und Hydrantenschlüssel
  • Verteiler C-DCD
  • Verteiler BB-CBC
  • 2 D-Hohlstrahlrohre
  • B-Absperrventil
  • Waldbrandrucksack mit D-Druckschläuchen, Verteiler C-DCD und D-Hohlstrahlrohren
  • Löschrucksack
  • ABC-Pulverfeuerlöscher
  • 2 Sauerstoffselbstretter
  • Wärmebildkamera
  • 2 CO-Messgeräte
  • 2 Knickkopflampen
  • Notfallrucksack
  • Gerätesatz Grobreinigung

Aus CBS wird MT

Sein bewährtes Aufbausystem Customized Body System (CBS) für Sonderlöschfahrzeuge in Modulbauweise löste Rosenbauer schon ein Jahr vor der Interschutz 2022 durch das weiterentwickelte Konzept Modular Technology (MT) ab. In dieser Produktfamilie können maßgeschneiderte Sonderlöschfahrzeuge für den kommunalen Brandschutz (MT Municipal), Industrie- (MT Industrial) und Flughafenfeuerwehren (MT Airport) in flexibler Modulbauweise realisiert werden. Mit dem auf die Vegetationsbrandbekämpfung zugeschnittenen MT Forest präsentierte Rosenbauer auf der Interschutz im Sommer 2022 in Hannover schließlich den jüngsten Spross seiner MT-Familie.

Gleich ein ganzes Trio von MT Forest-Löschfahrzeugen war auf der internationalen Fachmesse zu sehen. Rosenbauer selbst stellte einen Mercedes-Benz Unimog als Tanklöschfahrzeug (TLF) 3000 und einen Tatra Force 4x4 als TLF 4000 mit MT Forest-Aufbauten auf seinem eigenen Stand aus. Ein weiteres TLF 4000 aus der MT Forest-Baureihe auf Unimog-Fahrgestell stellte die Feuerwehr Werl aus. Neben den drei MT-Waldbrandlöschern zeigte Rosenbauer mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) 4 der Feuerwehr Wiener Neudorf einen MT Municipal sowie auch ein Flugfeldlöschfahrzeug des Typs MT Airport Buffalo.

Modulare Multitalente

Bei Löschfahrzeugen aus der MT-Familie stellt Rosenbauer den Aufbau aus je nach Kundenwunsch und -bedürfnis maßgeschneiderten Modulen im Baukastensystem zusammen. Die Grundeinheit bildet bei jedem MT gewissermaßen das am Rahmenende aufgesetzte Pumpenmodul in dem neben der Pumpe auch Zumischsysteme eingebaut werden können. Ergänzt wird dieses je nach Bedarf durch Mannschaftsraum-, Geräteraum- und Tankmodule. Das aus Polypropylen gefertigte Tankmodul kann einen oder mehrere Löschmittelbehälter mit einem Fassungsvermögen von insgesamt zwischen 2.000 und 20.000 l aufnehmen. So flexibel wie das Tank- kann auch das Geräteraummodul in seiner Größe gestaltet werden. Es lässt sich in jeder Länge zwischen 650 und 2.950 mm realisieren. Als Mannschaftsraum kommt in den MT-Aufbauten die proCAB von Rosenbauer zum Einsatz. Sie bietet bis zu sieben Einsatzkräften Platz und kann frei im Aufbau platziert werden. Neben dem klassischen Montageort direkt hinter der Fahrerkabine kann sie beispielsweise auch mittig im Aufbau angeordnet werden.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Kennleuchten Hänsch Nova LED
  • Martin-Horn 2298 GM
  • 2 Druckkammerlautsprecher
  • 2 Frontblitzer Hänsch Sputnik SL
  • 2 Intersection Lights Hänsch Sputnik mini
  • 2 LED-Module Hänsch Typ RSB-BL LED in den Aufbaukanten am Heck
Besatzung 1/1 Leistung 291 kW / 396 PS / 390 hp
Hubraum (cm³) 8.900 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 18.000
Tags
Eingestellt am 25.05.2024 Hinzugefügt von wbarnitzke
Aufrufe 5956

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Bundeswehr (German Armed Forces)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Bundeswehr (German Armed Forces) ›