Einsatzfahrzeug: Florian Bremen 03/43-01

Florian Bremen 03/43-01
Florian Bremen 03/43-01
Geräteräume G6+G4+G2

Einsatzfahrzeug-ID: V199710 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Bremen 03/43-01 Kennzeichen HB-2049
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BremenStadt Bremen
Wache BF Bremen FuRW 3 (FW) Zuständige Leitstelle Leitstelle Bremen (HB)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell Atego 1530 F Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 2023 Erstzulassung 2024
Indienststellung 2024 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) der Berufsfeuerwehr Bremen, stationiert an der Feuer- und Rettungswache 3 in Bremen-Osterholz.

Die Feuerwehr Bremen beschaffte vier baugleiche Hilfeleistungslöschfahrzeuge HLF 20 auf einem Mercedes Benz Atego 1530 Straßenfahrgestell mit dem feuerwehrtechnischen Auf- und Ausbau der Firma Magirus aus Ulm mit dem Aufbautyp AluFire3. Die Fahrzeuge sind, gegenüber der vorigen Generation mit sehr vielen Akku Gerätschaften ausgestattet worden. Neben dem Rettungssatz von Lucas mit Schneidgerät und Spreizer ist auch ein Kombinationsspreizer vorhanden. Pedalschneider, Rettungszylinder, Ketten- und Rettungssägen, Trenn- und Winkelschleifer und der Hochleistungslüfter alles wird mit Akkus betrieben.

Im Mannschaftsraum haben sechs Personen Platz, wobei sich vier gleichzeitig mit Atemschutzgeräten ausstatten können. Hier gibt es auch einen Actiontower der mit LED Handscheinwerfern, Mehrfachgasmessgerät, Wärmebildkameras und Notfallkoffern bestückt ist. Die Feuerlöschpumpe leistet auch 2.000 Liter pro Minute bei 10 bar Ausgangsdruck, der Löschwassertank fasst 1.600 Liter und die Schnellangriffseinrichtung ist über dem Pumpenbedienstand, wie auch bei den anderen Fahrzeugen eingebaut worden. Für den Schaumeinsatz steht ein Pro/pak ein tragbares Multischaumgerät zur Verfügung. Weiter ist auch ein Kombinationsschaumrohr für Mittel- und Schwerschaum M4/S4 vorhanden. Anders ist der Schaumvorrat, hier sind es nur noch 60 Liter, anstatt wie früher 120. Die Beleuchtung ist natürlich in LED Ausführung, wie auch der Tektite Lichtmast mit seinen sechs Scheinwerfern. Auf dem Dach lagern nicht nur Schieb- und Steckleiter, sondern auch eine Hakenleiter.

Am Heck gibt es jetzt mittig nur noch die Ein-Personen Haspel Schlauch.

Dieses Fahrzeug war das erste seiner Art in Bremen, das zweite wurde auf der Feuer- und Rettungswache 6 im Norden von Bremen Anfang Mai in Dienst gestellt. Die beiden letzten HLF´s werden jetzt an der Feuer- und Rettungswache 1 in Kürze in Dienst gestellt.

Das dortige HLF 20 von Schlingmann wird an die Feuerwehrschule versetzt.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego 1530 F
  • Motor: OM 936 (6-Zylinder Dieselmotor) Euro 6
  • Motorleistung: 220 kW bei 1.800 1/min
  • Drehmoment: 1.200 Nm bei 1.200 - 1.600 1/min
  • Getriebe: 6-Gang-Automatikgetriebe
  • Hubraum: 7.698 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 16.000 kg
  • Zuggesamtgewicht: 28.000 kg
  • Achslast vorn / hinten: 6.100 / 10.500 kg
  • Länge mit Haspel: 8.500 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.350 mm
  • Radstand: 3.860 mm

Aufbau: Magirus

  • Aufbautyp: AluFire3 mit sieben Geräteräumen
  • Lackierung: RAL 3024 (Tagesleuchtfarbe)
  • Erstzulassung: 04.01.2024 In Dienststellung 02/2024

Ausstattung u.a.:

  • Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2000 (2.000 l/min bei 10 bar)
  • Löschwassertank 1.600 Liter
  • Schnellangriffseinrichtung Druckschlauch mit Hohlstrahlrohr über Pumpenbedienstand
  • HMI Steuerung der neuesten Generation
  • 4 LED-Scheinwerfer auf dem Fahrerhausdach und am Heck
  • 2 Manövrierscheinwerfer an den Außenspiegeln
  • Eberspächer Airtronic im Mannschaftsraum
  • Video-Abbiege-System mit Farbmonitor
  • Rückfahrkamera
  • Spurhalteassistent
  • Rettbox ONE AIR
  • LED-Geräteraumbeleuchtung
  • LED-Heckwarneinrichtung
  • LED-Umfeldbeleuchtung
  • Dachkasten
  • Hygienewand
  • Arbeitsplatte ausziehbar unter G6
  • 4 Atemschutzgerätehalterungen für Angriffs- und Schlauchtrupp
  • pneumatischer Teklite Lichtmast 6x 24 Volt LED-Scheinwerfer

Beladung u.a.:

Fahrer- und Mannschaftsraum

  • Handsprechfunkgeräte
  • Handlampen Adalit L3000
  • 2 Wärmebildkameras
  • 4 Atemschutzgeräte in den Sitzen integriert
  • Feuerwehrleinen
  • 2 Schnittschutzkleidung (Jacken, Hosen, Gamaschen und Forsthelm)

Actiontower

  • 2 Notfallkoffer
  • Defibrillator
  • Absturzsicherung
  • Bereitstellungsplane
  • 4 Atemanschlüsse
  • 4 Fluchthauben
  • 4 Handscheinwerfer LED
  • Mehrfachgasmessgeräte
  • 2 Akku Ladehalterungen

Geräteräume G1+G3+G5

  • LUKAS Rettungssatz, bestehend aus:
    • Hydraulikaggregat eDRAULIC
    • Coaxschlauch
    • Pedalschneider
    • Akku Schneidgerät
    • Akku Spreizer
    • 2 Ersatzakkus mit Ladegerät
    • Akku Kombinationsspreizer plus Ersatzakku
    • Tragegurt
    • 2 Akku Rettungszylinder
    • 2 Schwelleraufsatz
    • Ersatzspitzen
  • Bereitstellungsplane
  • 2 Hebekissen mit Zubehör
  • Arbeitsdruckluftflasche 6 Liter
  • Kettensatz für Spreizer
  • Satz Formholz
  • 4 Stab Pack
  • Satz Zubehör VU
  • Satz Handwerkzeug
  • Türöffnungsrucksack
  • Satz Dichtungsmaterial
  • Satz Verbrauchsmaterial
  • Halligan Tool/Spalthammerset
  • 2 Feuerwehräxte
  • Kübelspritze
  • Feuerlöscher ABC Pulver 6 kg
  • Feuerlöscher Kohlendioxid 5 kg
  • Schlauchpaket C
  • 2 Schlauchtragekörbe C
  • Rauchvorhang
  • Sammelstück A-3B
  • Waldbrandkiste

Traversenkasten unter G5

  • 2 Druckschläuche B-20
  • Verteiler 2B-CBC
  • 2 Radkeile

Geräteraum GR und Unterfahrschutz

  • Handkurbel für Schnellangriffseinrichtung
  • Atemschutzüberwachungstafel
  • paar Schachthaken
  • 2 Übergangsstück
  • Ein-Personen Haspel Schlauch (6 Druckschläuche B-20, Standrohr 2B, 2 Schlüssel B+C, Kupplungsschlüssel

Traversenkasten unter G6

  • 2 Druckschläuche B-20
  • Verteiler 2B-CBC
  • Schaumschnellangriffsgerät, oder ein Pro/pak (Task Force Tips) tragbares Multischaumgerät für Mittel-und Schwerschaum

Geräteräume G6+G4+G2

  • 4 Schlauchbrücken
  • Lötlampe mit Gaskartusche
  • Schaumaufsatz
  • Kombinationsschaumrohr M4/S4
  • Netzmittelpistole
  • Zumischer Z4
  • 3 Kanister Schaummittel je 20 Liter
  • 2 Systemtrenner
  • Strahlenschutz
  • Kasten E-Werkzeug
  • Satz Schornsteinfegerwerkzeug
  • Faltkegel
  • 4 Euroblitz
  • Monitor mit 2 Düsen
  • Stromerzeuger
  • 2 Leitungsroller 230 V
  • Delta Box
  • Akkuscheinwerfer Peli
  • Abwassertauchpumpe
  • Hochwasserset
  • Kellersaugkorb
  • Rettungssäge mit Zubehör und Ersatzkette
  • 2 Kettensägen
  • Akku Kettensägen
  • Akku Trennschleifer
  • Akku Winkelschleifer
  • Akkubelüftungsgerät
  • 2 Überlebensanzüge mit Führungsseil und Wasserrettungshandschuh

Dach

  • 3-teilige Schiebleiter
  • 4-teilige Steckleiter mit Einsteckteile
  • Hakenleiter
  • 3 Saugschläuche A je 3 Meter
  • Dachkasten
  • 2 Feuerpatschen
  • 2 Aufreißhaken
  • Einreißhaken
  • 2 Spaten
  • 2 Dunggabel
  • 2 Wasserschieber
  • 2 Fognail (Attacke, Weitwinkel)
  • Kanister 20 l
  • Absaugvorrichtung mit Saugschlauch
  • Ansaugschlauch D
  • Astsäge
  • Schornsteinfegergestänge

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an das Team der Feuer- und Rettungswache 3 für den Super Fototermin.

Die vier HLF 20 stehen an folgenden Wachen:

  • Wache 1, als Florian Bremen 01/43-01
  • Wache 1, als Florian Bremen 01/43-02
  • Wache 3, als Florian Bremen 03/43-01
  • Wache 6, als Florian Bremen 06/43-01
Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 4 Kennleuchtenmodule Hänsch M-Flash an Front und Heck
  • Martin-Horn 2298 GM
  • Bullhorn
  • 2 Frontblitzer Hänsch Sputnik SL
Besatzung 1/5 Leistung 220 kW / 299 PS / 295 hp
Hubraum (cm³) 7.698 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 16.000
Tags
Eingestellt am 13.02.2024 Hinzugefügt von Archiv Feuerwehr Bremen
Aufrufe 14344

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Stadt Bremen

Alle Einsatzfahrzeuge aus Stadt Bremen ›