Einsatzfahrzeug: Genève - SIS - SW 2200 - César 31 (a.D.)

Genève - SIS - SW - César 31 (a.D.)
Genève - SIS - SW - César 31 (a.D.)
  • Genève - SIS - SW - César 31 (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V19665 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Genève - SIS - SW 2200 - César 31 (a.D.) Kennzeichen GE 91
Standort Europa (Europe)Schweiz (Switzerland)Genf
Wache SIS Genève Caserne principale du Vieux-Billard (FW) Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Schlauchwagen Hersteller Iveco
Modell 120-25 AW Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 1988 Erstzulassung 1988
Indienststellung 1988 Außerdienststellung 2012
Beschreibung

Fourgon d'Alimentation/ Schlauchwagen SW 2200 des Service d’incendie et de secours (SIS) de la ville de Genève, stationiert an der Caserne principale du Vieux-Billard

Fahrgestell: Iveco Magirus 120-25 AW
Aufbau: Magirus
Baujahr: 1988

Technische Daten:
Motor: V8-Dieselmotor
Antrieb: Allradantrieb, 4x4
Getriebe: Automatikgetriebe ZF 5HP500
Länge / Breite / Höhe: 7.450 / 2.500 / 2.980 mm
Wendekreis: 17,70 m

Feuerlöschkreiselpumpe:
Typ: unbekannt
Hersteller: Magirus
Förderleistung: 3.600 l/min bei 8 bar, Saughöhe: 4 m
Einbauort: Vorbaupumpe
Besonderheit: Pumpe wurde nachträglich demontiert

Beladung/ AUsstattung:

  • 2.200 m A-Druckschlauch zusammengekuppelt und in Buchten gelegt, während der Fahrt verlegbar
  • 2 A-Druckschläuche 20 m
  • 6 B-Druckschläuche 10 m
  • 8 C-Druckschläuche 10 m
  • Diverse wasserführende Armaturen
  • Schlauchüberführung
  • Hitzeschutzanzüge

Der Service d’incendie et de secours (SIS) de la ville de Genève beschaffte Ende der 1980er Jahre zwei Fourgon d'Alimentation genannte Schlauchwagen als Ergänzung zu seinen beiden Tanklöschfahrzeugen 24/50, vom SIS als Grande puissance mousse bezeichnet. Mit den Schlauchwagen sollte den großen Tanklöschfahrzeugen die für den längerfristigen Einsatz nötigen Mengen an Löschwasser zugeführt werden. In den Jahren 1987 und 1988 wurden zwei unterschiedliche von Magirus auf Iveco-Allradfahrgestellen aufgebaute Schlauchwagen beschafft. Zunächst 1987 ein recht geländegängiges Modell mit Vorbaupumpe und einer vor allem aus B-Druckschläuchen bestehenden Beladung für den EInsatz im ländlichen Raum. Im Jahr darauf folgte der zweite Schlauchwagen, welcher aber vor allem mit A-Druckschläuchen bestückt war. Auch dieses Fahrzeug war mit einer Vorbaupumpe ausgestattet. Nachdem die beiden Tanklöschfahrzeuge 2008 durch zwei Großtanklöschfahrzeuge ersetzt worden waren folgten 2012 zwei neue Schlauchverlegefahrzeuge. Nun beschaffte der SIS Genève aber zwei baugleiche Fahrzeuge von Brändle auf MAN-Fahrgestellen. Beide nun vor allem mit A-Druckschlauch beladen und in Abweichung von ihren Vorgängern mit großer Mannschaftskabine für sechs Personen und ohne eine Feuerlöschkreiselpumpe.

Nachfolger:
https://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/140776

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Hella KLJ 80 Drehspiegelleuchten
  • Hänsch Saturn Blitzleuchte am Heck
Besatzung k.A. Leistung 188 kW / 256 PS / 252 hp
Hubraum (cm³) 12.675 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 10.450
Tags
Eingestellt am 21.07.2009 Hinzugefügt von Ossi
Aufrufe 2490

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Genf

Alle Einsatzfahrzeuge aus Genf ›