Einsatzfahrzeug: Florian Heidekreis 36/51-01

Florian Heidekreis 36/51-01
Florian Heidekreis 36/51-01

Einsatzfahrzeug-ID: V188916 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Heidekreis 36/51-01 Kennzeichen HK-F 6511
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)NiedersachsenHeidekreis (HK, FAL, SOL)
Wache FF Schneverdingen OF Schneverdingen Zuständige Leitstelle Leitstelle Heidekreis (HK, bis 2011 SFA)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Rüstwagen Hersteller Iveco
Modell EuroCargo FF 150 E 32 WS Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 2019 Erstzulassung 2019
Indienststellung 2019 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Rüstwagen (RW) der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Schneverdingen, Ortsfeuerwehr Schneverdingen.

2019 war für die Stadtfeuerwehr ein ganz besonderes Jahr, nicht nur das sie einen Ersatz für ihren in die Jahre gekommenen RW 1 auf Mercedes-Benz Unimog U 1300 L vom Katastrophenschutz erhalten haben, nein es wurden auch zwei Fahrzeuge von GSF Sonderfahrzeugbau GmbH auf Mercedes-Benz Sprinter geliefert. Diese waren ein Einsatzleitwagen und ein Mannschaftstransportwagen.

Nun aber wieder zum Rüstwagen. Die Stadt Schneverdingen beschaffte ein Allradfahrgestell mit Einzelradaufhängung auf einem IVECO EuroCargo FF 150 E 32 WS als Kompaktaufbau mit sieben Geräteräumen und einer Originalkabine für eine Besatzung von drei Personen.

Im Inneren des Rüstwagens wurden ein Generator mit einer Leistung von 30 kVA in Geräteraum G6 und unterhalb im Traversenkasten auch der Schnellangriff Druckluft fest eingebaut. In Geräteraum G3, wo auch der Beleuchtungssatz mit drei Leitungsrollern, Stativ und weiterem Zubehör liegt, ist oben der Schnellangriff Strom mit Deltabox untergebracht worden. Links in G1 liegen Akkuschrauber, Trennschleifer, Motor-und Sabelsäge mit viel Zubehör und rechts liegen in Kisten Anschlagketten, Umlenkrollen, Schäkel, Masken etc. und hier sind auch auf einem Auszug die Löscher für Kohlendioxid, Pulver und Schaum vorhanden. Auf der Beifahrerseite sind Hebe- und Leckdichtkissen, Winden, Rettungssatz von Weber Rescue mit Schneidgerät und Spreizer, Rettungszylinder, Padalschneider und am Heck lagern Schleifkorb- und Korbtrage, Rettungsplattform, Kanalstreben und verschiedene Bohlen. An der Kabinenfront wurde eine Rotzler Treibmatic mit einer Zugkraft von 50 kN eingebaut. Zum Ausleuchten ist ein Teklite Lichtmast mit 6x24 Volt LED Scheinwerfern zwischen Kabine und Aufbau montiert worden.

Es ist ein sehr guter bestückter Rüstwagen auf kleinem Raum, der Radstand beträgt NUR 3.690 mm.

Entgegen der Beschriftung auf der Fahrertür handelt es sich nicht um einen 180-320, sondern um einen 150-320.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: IVECO Eurocargo FF 150 E 32 WS Tector 7 (150-320)
  • Motorleistung: 235 kW bei 2.500 1/min (6-Zylinder Diesel)
  • Antrieb: permanenten Allradantrieb mit Einzelradaufhängung
  • Hubraum: 6.728 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 15.000 kg
  • Leergewicht: 9.030 kg
  • Achslast vorn / hinten: 5.700 / 10.000 kg
  • Länge: 6.800 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.300 mm
  • Radstand: 3.690 mm

Aufbau: Magirus AluFire 3 in kompakter Ausführung mit 7 Geräteräumen
Indienststellung: 27.07.2019

Ausstattung u.a.:

  • Einzelradbereifung mit gleicher Spurweite
  • permanenten Allradantrieb mit Außenplanentenachsen
  • Kotflügel abklappbar als Trittstufe nutzbar
  • zentrales HMI Bedienelement
  • LARDIS Funkbediensystem
  • PowAir Box 230 V
  • Einbaugenerator 30 kVA
  • Schnellangriff Strom mit Deltabox
  • Schnellangriff Druckluft
  • Rotzler Treibmatic TRO 30/7 Frontseilwinde 50 kN
  • Rückfahrkamera
  • LED Heckwarneinrichtung
  • 2 LED Dachscheinwerfer
  • Lichtmast mit 6x 24 V LED Scheinwerfer

Beladung u.a.:

  • Weber Rescue Rettungssatz (Schneidgerät RSX 200-107 plus, Spreizer SP50 BS)
  • 2 Weber Rettungszylinder
  • Pedalschneider
  • Plasmaschneider
  • Trennschleifer
  • Stab Fast
  • Mehrzweckzug
  • 2 Winden
  • Motorkettensäge
  • Säbelsäge
  • Akkuschrauber
  • 4 Hebekissen Vetter
  • 4 Pressluftflaschen
  • Leckdichtkissen
  • Notfallrucksack
  • 4 Leitungsroller
  • Beleuchtungssatz
  • 4 Kanister Ölbindemittel
  • Feuerlöscher ABC Pulver 6 kg
  • Feuerlöscher CO²
  • Schaumlöscher

Geräteraum GR

  • Korbtrage
  • Schleifkorbtrage
  • Abseilspinne
  • Spineboard
  • Wolldecke
  • 2 Brechstangen
  • Krankentrage
  • Unterbauholz
  • Rettungsplattform
  • 4 Kanalstreben 0,6-0,9 m
  • 20 Bohlen (5x rot, 5x Natur, 10x weiß)

Dach / Dachkästen

  • Steckleiter
  • 2 Sandschaufel
  • 2 Spaten
  • 2 Klappspaten
  • 2 Stoßbesen
  • 2 Wasserschieber
  • Kreuzhacke
  • Rolle Folie
  • 4 Kanthölzer
  • 8 Bohlen Natur 7 cm

Der alte RW 1 auf MB Unimog 1300 L vom KatS aus dem Jahr 1987 wurde 1997 an die Stadt Schneverdingen verkauft und lief hier bis 2019, sein Gesamtgewicht lag bei nur 7.490 kg. Dieses Fahrzeug blieb der Stadt erhalten, er wurde mit einer Pritsche neu aufgebaut und in orange umlackiert und fährt jetzt für den Bauhof.

Kosten des Rüstwagen waren 310.000 Euro.

Vielen herzlichen Dank an alle Kameraden und Kameradinnen für den sehr netten und äußerst kooperativen Fototermin.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Kennleuchten Hänsch Nova LED
  • Martin-Horn 2298
  • 2 Frontblitzer Hänsch Sputnik SL
  • 2 Kennleuchtenmodule Hänsch M-Flash in den Aufbauecken
Besatzung 1/2 Leistung 235 kW / 320 PS / 315 hp
Hubraum (cm³) 6.728 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 15.000
Tags
Eingestellt am 07.03.2023 Hinzugefügt von grisu_hb
Aufrufe 4678

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Heidekreis (HK, FAL, SOL)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Heidekreis (HK, FAL, SOL) ›