Einsatzfahrzeug: Florian Werkfeuerwehr FMO FLF 01 (Florian FMO 03)

Florian Werkfeuerwehr FMO FLF 01 (Florian FMO 03)
Florian Werkfeuerwehr FMO FLF 01 (Florian FMO 03)
  • Florian Werkfeuerwehr FMO FLF 01 (Florian FMO 03)
  • Florian Werkfeuerwehr FMO FLF 01 (Florian FMO 03)
  • Florian Werkfeuerwehr FMO FLF 01 (Florian FMO 03)
  • Florian Werkfeuerwehr FMO FLF 01 (Florian FMO 03)
  • Florian Werkfeuerwehr FMO FLF 01 (Florian FMO 03)
  • Florian Werkfeuerwehr FMO FLF 01 (Florian FMO 03)

Einsatzfahrzeug-ID: V182355 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Werkfeuerwehr FMO FLF 01 (Florian FMO 03) Kennzeichen ST-WF 603
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Nordrhein-WestfalenSteinfurt (ST, TE)
Wache WF Flughafen Münster-Osnabrück Zuständige Leitstelle Leitstelle Steinfurt (ST)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Flughafenfeuerwehr
Klassifizierung Flugfeldlöschfahrzeug Hersteller Titan
Modell T52-1540 8x8 Twin Engine Auf-/Ausbauhersteller Ziegler
Baujahr 2021 Erstzulassung 2021
Indienststellung 2022 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Flugfeldlöschfahrzeug FLF 100/125-15+500P (Z8) der Flughafenfeuerwehr Münster-Osnabrück.

Der Flughafen Münster-Osnabrück (FMO) stellte im Frühjahr 2022, als erster Flughafen weltweit, zwei neue Flugfeldlöschfahrzeuge der Z-Class, Typ Z8, in Dienst.

Die beiden Z8 bestechen durch ihre enorme Performance, womit das gewaltige Löschmittelvolumen von je 12.500 l Wasser, 1.500 l Schaummittel und 500 kg Löschpulver im Ernstfall schnell an den Einsatzort gebracht werden kann. Die beeindruckende Beschleunigung von 0 auf 80 km/h in weniger als 18 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h werden dank der beiden Scania-Motoren mit jeweils 566 kW / 770 PS erreicht, das ausgezeichnete Fahrverhalten des von der Firma TITAN Spezialfahrzeugbau GmbH hergestellten Fahrgestells, Typ T52-1540 8x8 Twin Engine, sorgt dafür, dass die Fahrzeuge auf den asphaltierten Wegen des Flughafens, aber auch abseits befestigter Untergründe, schnell und sicher die Einsatzstelle erreichen.

Die geräumige Fahrer- / Mannschaftskabine „Z-Cab AiR“ wurde beim Z8 weiterentwickelt. Sie bietet nun den Insassen eine Stehhöhe von 1,80 m sowie beste Rundumsicht durch größtmögliche Verglasung. Dank des hervorragenden Aufbaukonzepts werden die größtmöglichen Löschmittelmengen bei optimaler Gewichtsverteilung sowie einem gleichzeitig extrem niedrigen Schwerpunkt erreicht.

Die leistungsstarke Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-10000, der Löschgelenkarm Z-Attack mit einer Höhe von 17 m sowie der Frontwerfer Alco APF 3 gewährleisten eine optimale Nutzung der eingesetzten Löschmittel und somit einen möglichst effizienten Löschangriff.

Die Steuerung erfolgt mit Hilfe von Z-Control der neuesten Generation, welche ebenfalls im Jahr 2020 am Markt eingeführt wurde. Z-Control der neuesten Generation erlaubt eine sichere Bedienung sowie eine handschuhgerechte und intuitive Benutzerführung durch Lichtfarbe und Lichtanimation: Beispielsweise werden nur die aktivierbaren Funktionen auf der Bedienoberfläche angezeigt. Auch das Assistenzsystem für Warnungen, Fehler, Statusanzeigen und weitere Informationen erleichtert dem Nutzer die Arbeit während des Einsatzes erheblich.

Zusätzlich sind die beiden Fahrzeuge mit einem Rundumkamerasystem „BirdView“, einem Lichtmast mit LED-Scheinwerfern und einem frontseitigen Buchtenschnellangriff ausgestattet.

Eine weitere Besonderheit der Fahrzeuge ist, dass sie mit dem neuen Fernwartungssystem ausgestattet sind, welches in Kooperation mit der ZF Friedrichshafen AG entwickelt wurde.

Im Fahrerhaus befinden sich Atemschutzgeräte in Atemschutzsitzen der Fa. Bostrom.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: TITAN T52-1540 8x8 Twin Engine
  • Antrieb: 8x8
  • Motor: 2x Scania DC16 386 (8-Zylinder Dieselmotor)
  • Motorleistung: 2x 566 kW bei 1.800 1/min
  • Hubraum: 16.400 cm³
  • Getriebe: Automatik ZF-EcoLife Offroad
  • Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h
  • Beschleunigung 0-80 km/h: < 18 s
  • zulässiges Gesamtgewicht: 52.000 kg
  • Einsatzgewicht: 48.000 kg
  • Länge: 12.500 mm
  • Breite: 3.000 mm
  • Höhe: 3.800 mm
  • Radstände: 1.600 / 4.000 / 1.600 mm

Aufbau: Ziegler, Z8
Kabine: Z-Cab AiR, Besatzung 1+2

Ausstattung u.a.:

  • Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-10000-1 (10.000 l/min bei 10 bar)
  • Zumischsystem Ziegler EAD 80 (Durchflussbereich 1 - 800 l/min, Zumischraten 1 - 6%, stufenlos einstellbar)
  • Löschwassertank 12.500 l
  • Schaummitteltank 1.500 l
  • Pulverlöschanlage 500 kg der Fa. Minimax
  • Löschgelenkarm Z-Attack 17 m mit Werfer ZW60-LGA und Wärmebildkamera
    • Höhe ca. 17 m
    • Arbeitsbereich ca. 14 m vom Drehpunkt
    • Schwenkbereich ca. 30°
    • maximale Durchflussmengen 6.000 l/min bei abgelegten Löscharm, 4.000 l/min bei ausgefahrenem Löscharm
    • Wurfweite Wasser ca. 70 m
    • Wurfweite Schaum ca. 60 m
  • Frontwerfer Alco APF 3C-DC EVO mit Wärmebildkamera
    • maximale Durchflussmenge 2.200 l/min
    • Wurfweite Wasser ca. 60 m
    • Wurfweite Schaum ca. 55 m
  • C-Schnellangriff mit betriebsbereit angeschlossenem 40 m Schlauch in Buchten und Hohlstrahlrohr, einmal in G4 und einmal an der Front
  • 2 Schnellangriffe mit je 400 l/min
  • Selbstschutzanlage unter der Kabine und an den Reifen, je 125 l/min unter der Kabine und 25 l/min an den Reifen
  • Lichtmast mit 8 LED-Scheinwerfern
  • Rundumkamerasystem „BirdView“
  • Hydraulischer Rettungssatz
  • Atemschutzgeräte in Atemschutzsitzen der Fa. Bostrom

Ein recht herzliches Dankeschön an die diensthabende Wachabteilung des FMO für den sehr kooperativen Fototermin!

Ausrüster Bostrom
Sondersignalanlage
  • LED-Kennleuchtenmodule Hänsch an der Front und am Heck, umschaltbar von blau auf gelb
  • Martin-Horn 2298 GM
  • 8 Frontblitzer Hänsch Sputnik nano
  • Je 5 LED-Kennleuchtenmodule Hänsch Z-Vision pro Seite
  • 4 Heckblitzer 911Signal X9
Besatzung 1/2 Leistung 1.132 kW / 1.539 PS / 1.518 hp
Hubraum (cm³) 32.800 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 52.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 11.07.2022 Hinzugefügt von Heiner Lahmann
Aufrufe 1596

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Steinfurt (ST, TE)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Steinfurt (ST, TE) ›