Einsatzfahrzeug: Florian Hamburg 32 Kran (HH-2917)

Florian Hamburg 32 Kran (HH-2917)
Florian Hamburg 32 Kran (HH-2917)

Einsatzfahrzeug-ID: V180522 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Hamburg 32 Kran (HH-2917) Kennzeichen HH-2917
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Hamburg
Wache BF Hamburg F 32 Technik & Umweltschutzwache (FW) Zuständige Leitstelle Leitstelle Hamburg (HH)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Kranfahrzeug Hersteller Liebherr
Modell LTM 1070-4.2 Auf-/Ausbauhersteller Liebherr
Baujahr 2022 Erstzulassung 2022
Indienststellung 2022 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Feuerwehrkran FwK 70 der Technik- und Umweltschutzwache, F 32.

Der Feuerwehrkran FwK 70 wurde von der Fa. Liebherr auf der Basis des Fahrgestells LTM 1070-4.2 gebaut. Der Kran ist, mit der bei der Feuerwehr Hamburg standardmäßig verwendeten Ballastgewichtsbelegung, zum Heben von Lasten bis maximal 38.300 kg einsetzbar. Das Liebherr 4-Achs-Frontlenker-Fahrgestell ist für eine Höchstgeschwindigkeit (Straße) bis zu 80 km/h konzipiert und besitzt ein 14-Gang-Schaltgetriebe mit automatisiertem Schaltsystem. Der Dieselmotor mit 6-Zylindern hat eine Leistung von 330 KW. Alle vier Achsen sind lenkbar.

Der Ausleger ist teleskopierbar von 11 m bis 50 m Länge. Aufgrund der vielen Straßenbrücken im hamburgischen Stadtgebiet ist die Achslast auf 12.000 kg begrenzt und kann, bei Bedarf, unter Berücksichtigung einer geringeren Traglast, auf 10.000 kg reduziert werden (Entnahme von Kontergewichten), ohne die Einsatzbereitschaft zu beeinträchtigen.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Liebherr LTM 1070-4.2
  • Motorleistung: 330 kW bei 1.900 1/min (6-Zylinder Diesel)
  • Hubraum: 11.946 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h
  • Getriebe: ZF Traxon 14-Gang-Schaltgetriebe mit automatisiertem Schaltsystem
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 48.000 kg
  • Achslast je Achse: 12.000 kg
  • Länge: 13.100 mm
  • Breite: 2.550 mm
  • Höhe: 3.900 mm
  • Radstand: 1.650 mm / 2.050 mm / 1.650 mm

Daten Kran:

  • maximale Auslegerlänge: 50 m
  • maximale Ausladung: 38 m
  • maximale Traglast: 38,3 t
  • maximale Stützbreite: 6,3 m

Ausstattung u.a.:

  • 5 Lenkprogramme (u.a. Allradlenkung oder Hundegang)
  • Dynamische individuelle Traglastberechnung anhand der Abstützung durch Liebherr VarioBase
  • Darstellung der maximalen Abstützbreite im Fahrerhaus bereits bei der Anfahrt über ein 270°Kamerasystem
  • Liebherr Einsatzplaner zur vorherigen Simulation der Tragfähigkeit
  • Anschlagpunkte für die Höhenrettung
  • ALF Pro Simple Entfernungsmesser (mit hinterlegten Traglasttabellen zur Berechnung der Traglast in Bezug auf die Entfernung zum Objekt)
  • Ballastgewichte 10.000 kg
  • Schäkel
  • Endloshebebänder
  • Anschlagketten
  • Verkehrssicherungsmaterial
  • Werkzeugsätze
  • Druckluft- und Stromleitungen
  • Teleskopierbare LKW-Abschleppstange
  • Hygieneboard

Ein recht herzliches Dankeschön an das Team von F 32 für die sehr koperativen Fototermine!

Viele weitere spannende Neufahrzeuge siehe auch: "Feuerwehrfahrzeuge 2023. Das Jahrbuch" der Reihe Feuerwehrfahrzeuge, GeraMond Media GmbH.

ISBN-10 ‏ : ‎ 3964536016
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3964536013

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Kennleuchten Hänsch Nova LED
  • 2 Kennleuchten Hänsch Saturn LED in gelb
  • Martin-Horn 2298 GM
  • 2 Kennleuchtenmodule Hänsch Integro Universal am Kranausleger
  • 2 Druckkammerlautsprecher
  • 2 Frontblitzer Hänsch Sputnik SL
  • 2 Kennleuchten Hänsch Saturn LED am Heck
  • 2 Kennleuchtenmodule Hänsch Integro Universal am Heck
  • 2 Kennleuchten Hänsch Saturn LED in gelb am Heck
  • Rückwärtswarnsystem, bestehend aus 4 Heckblitzern Hänsch RWS Sputnik SL in gelb
Besatzung 1/1 Leistung 330 kW / 449 PS / 443 hp
Hubraum (cm³) 11.946 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 48.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 20.05.2022 Hinzugefügt von Heiner Lahmann
Aufrufe 18323

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Hamburg

Alle Einsatzfahrzeuge aus Hamburg ›