Einsatzfahrzeug: Zug - FF - TZF - Kolin 31

Zug - FF - TZF - Kolin 31
Zug - FF - TZF - Kolin 31
Blick durch den Fond.
  • Zug - FF - TZF - Kolin 31
  • Zug - FF - TZF - Kolin 31
  • Zug - FF - TZF - Kolin 31

Einsatzfahrzeug-ID: V176037 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Zug - FF - TZF - Kolin 31 Kennzeichen ZG 30205
Standort Europa (Europe)Schweiz (Switzerland)Zug
Wache FF Zug Hauptdepot Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Mehrzweckfahrzeug Hersteller Land Rover
Modell 110 Auf-/Ausbauhersteller unbekannt
Baujahr 1986 Erstzulassung 1986
Indienststellung 1986 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Transport-Zugfahrzeug (TZF) der Freiwilligen Feuerwehr Zug

Fahrgestell: Land Rover 110
Ausbau: unbekannt
Baujahr: 1986

Technische Daten:
Motor: V8-Ottomotor Rover V8
Antrieb: Allradantrieb
Getriebe: Schaltgetriebe mit Geländeuntersetzung

Beladung/Ausstattung:

  • Gelbe Drehspiegelkennleuchte Bosch RKLE 110 am Heck
  • ABC-Feuerlöscher

Wie bei vielen anderen Feuerwehren in der Schweiz gehört auch zum Fuhrpark der Freiwilligen Feuerwehr Zug eine größere Anzahl von Anhängern. Um ihre insgesamt elf Anhänger an Einsatzorte bringen zu können setzt die Feuerwehr Zug unter der Bezeichnung Transport-Zugfahrzeug (TZF) mehrere Geländewagen und neuerdings auch Pick-ups ein. Neben dem Ziehen von Anhängern werden sie auch zur Personenbeförderung eingesetzt und lassen sich im Falle der Pick-ups auch bedingt zum Materialtransport nutzen.

Schon seit über 35 Jahren befindet sich das TZF mit dem Funkrufnamen „Kolin 31“ in Diensten der Feuerwehr Zug. Der Land Rover 110 - die Bezeichnung Defender wurde für dieses Modell erst 1989/1990 eingeführt - wurde am 7. Juli 1986 erstmals zugelassen. Als Antriebsaggregat ist nicht etwa ein drehmomentstarker Dieselmotor verbaut, sondern ein großvolumiger Rover V8-Ottomotor. Aus seinen rund 3,5 l Hubraum entwickelt er eine Leistung von 116 PS und ein Drehmoment von 280 Nm bei 2.200 U/min. Auffällig ist die dreitürige Karosserie des Land Rovers mit den namensgebenden 110 in Radstand. Nur Fahrer und die beiden Beifahrer steigen durch seitliche Türen ein, während die sechs Sitzplätze im Fond ausschließlich über die Hecktür erreicht werden können. Ungewöhnlich sind auch die vergleichsweise kleinen Fensterpaare die links und rechts Licht in den Fond fallen lassen. Weniger ungewöhnlich - zumindest für Schweizer Verhältnisse - sind die beiden längs zur Fahrtrichtung eingebauten und entlang der Außenwände eingebauten Dreiersitzbänke im Fond.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 blaue Drehspiegelkennleuchten Bosch RKLE 110, davon 1 am Heck
  • 1 gelbe Drehspiegelleuchte Bosch RKLE 110 am Heck
Besatzung 1/8 Leistung 85 kW / 116 PS / 114 hp
Hubraum (cm³) 3.528 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 3.050
Tags
k.A.
Eingestellt am 08.12.2021 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 1010

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Zug

Alle Einsatzfahrzeuge aus Zug ›