Einsatzfahrzeug: Florian Püttlingen 02/23

Florian Püttlingen 02/23
Florian Püttlingen 02/23
  • Florian Püttlingen 02/23
  • Florian Püttlingen 02/23

Einsatzfahrzeug-ID: V17547 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Püttlingen 02/23 Kennzeichen SB-1999
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)SaarlandSaarbrücken (SB/VK)
Wache FF Püttlingen LBZ Köllerbach Zuständige Leitstelle Leitstelle Saarbrücken (SB, VK) nur FW
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller Iveco
Modell EuroFire FF 135 E 24 W Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 1999 Erstzulassung 1999
Indienststellung 1999 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 der Freiwilligen Feuerwehr Püttlingen Löschbezirk Köllerbach

Fahrgestell: Iveco EuroFire FF 135 E 24 W
Aufbau: Magirus
Baujahr: 1999

Besatzung: 9 Feuerwehrangehörige (1:8, Gruppe)

Pumpenleistung:
1.600 l/min bei 8 bar

Löschmittel:
Wasser: 2.500 l
Schaummittel:120 l

Beladung/ Ausstattung:

  • Standheizung
  • Schleuderketten
  • Umfeldbeleuchtung
  • Verkehrswarnanlage TriBlitz am Heck
  • Stromgenerator Elja Power 5 kVA, fest verbaut
  • Lichtmast
  • Beleuchtungsgruppe
  • Werkzeugkasten Mechanik
  • Werkzeugkasten Elektro
  • Mehrzweckzug
  • Trennschleifer elektrisch
  • Motorkettensäge mit entsprechender Schutzkleidung
  • Tauchpumpe
  • 2 Wasserstrahlpumpen
  • Handdruckspritze für Öllöser
  • Tankabdichtsatz
  • 6 Lübecker Hütchen 500 mm
  • 1 Euroblitzer
  • Schnellangriff mit formstabilem S-Druckschlauch
  • Schnellangriffsverteiler
  • 4 Schlauchtragekörbe mit B-Druckschlauch
  • 4 Schlauchtragekörbe mit C-Druckschlauch
  • B-Hydroschild
  • Schaumausrüstung bestehend aus Zumischer Z4, Schwerschaumrohr S4 und Mittelschaumrohr M4, Durchfluss jeweils: 400 l/min
  • Überdrucklüfter Hale
  • 4 Pressluftatmer PA, davon 2 in der Kabine
  • 4 Hitzeschutzanzüge Form II
  • 4 Chemieschutzanzüge CSA in Dachkasten
  • Sprungretter
  • 4-teilige Steckleiter
  • 3-teilige Schiebleiter

Die Beladung dieses Tanklöschfahrzeuges TLF 16/25 weicht in vielen Punkten von der 1999 noch geltenden Norm für das TLF 16/25 ab. So werden vier statt der zwei Hitzeschutzanzüge mitgeführt und auch noch zusätzlich vier Chemieschutzanzüge. Auch Stromgenerator und Lichtmast waren nicht genormt, genauso wie Sprungretter und die auf dem Dach verladene Schiebleiter.
Neben der Beladung ist auch die Motorisierung des Fahrzeuges etwas besonderes: Statt der üblichen 240 PS leistet der Motor dank Chiptunings sogar 270 PS. Dieses Plus an Motorleistung macht sich vor allem am bergigen Umland rund um Köllerbach und Püttlingen bemerkbar.



Vielen Dank an den Löschbezirk Köllerbach für die Mühen beim Fototermin!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Bosch RKLE 150 B2
  • 1 Drehspiegelkennleuchte Bosch RKLE 150 B1
  • Frontblitzer Hella BSX-micro
  • Druckkammerlautsprecher Wandel & Goltermann LAD-335
Besatzung 1/8 Leistung 177 kW / 240 PS / 237 hp
Hubraum (cm³) 5.861 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) k.A.
Tags
Eingestellt am 22.08.2009 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 4283

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Saarbrücken (SB/VK)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Saarbrücken (SB/VK) ›