Einsatzfahrzeug: Winterthur - Rettungsdienst Winterthur - NEO-NEF

Winterthur - Rettungsdienst Winterthur - NEO-NEF
Winterthur - Rettungsdienst Winterthur - NEO-NEF
  • Winterthur - Rettungsdienst Winterthur - NEO-NEF
  • Winterthur - Rettungsdienst Winterthur - NEO-NEF
  • Winterthur - Rettungsdienst Winterthur - NEO-NEF
  • Winterthur - Rettungsdienst Winterthur - NEO-NEF
  • Winterthur - Rettungsdienst Winterthur - NEO-NEF
  • Winterthur - Rettungsdienst Winterthur - NEO-NEF

Einsatzfahrzeug-ID: V172085 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Winterthur - Rettungsdienst Winterthur - NEO-NEF Kennzeichen ZH 468672
Standort Europa (Europe)Schweiz (Switzerland)Zürich
Wache Rettungsdienst Winterthur RW Winterthur Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Rettungsdienst Organisation kommunaler / landeseigener Rettungsdienst
Klassifizierung Baby-Notarzt Hersteller Škoda
Modell Kodiaq Auf-/Ausbauhersteller Londero
Baujahr 2021 Erstzulassung 2021
Indienststellung 2021 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Neonatologie-Notarzteinsatzfahrzeug (NEO-NEF) der Klinik für Neonatologie am Kantonsspital Winterthur (KSW), zugeordnet dem Rettungsdienst Winterthur

Fahrgestell: Škoda Kodiaq 2.0 TDI SCR 4x4 Laurin & Klement (L&K)
Ausbau: Londero
Baujahr: 2021

Technische Daten:
Motor: Reihen-Vier-Zylinder-Dieselmotor VW EA288 evo
Antrieb: Allradantrieb, 4x4
Getriebe: 7-Gang-Direktschaltgetriebe (DSG)

Beladung/Ausstattung:

  • Keyless Go-System KESSY
  • LED-Scheinwerfer mit Fernlichtassistent
  • Adaptiver Abstandsassistent (ACC)
  • Spurhalteassistent
  • Spurwechselassistent
  • 360°-Kamerasystem
  • Parksensoren an Front und Heck
  • Ausparkassistent
  • Infotainmentsystem Bolero mit Navigationssystem
  • Zwei-Zonen-Klimaanlage
  • Sitzheizung
  • Elektromechanisch öffnende Heckklappe

NEO-Equipe und -Notarzt in Winterthur - Spezialisierte Hilfe für Neugeborene und Frühchen

Zur Vorbereitung und Durchführung von Notfallverlegungen sowie für medizinische Notfälle mit Neu- und Frühgeborenen stehen an der Klinik für Neonatologie am Kantonsspital Winterthur (KSW) sowohl eine neonatologische Transportequipe, als auch ein neonatologischer Notarzt - NEO-Equipe und NEO-Notarzt - rund um die Uhr abrufbereit. Hauptsächlich kommen NEO-Equipe und -Notarzt bei Notfallverlegungen von Neu- und Frühgeborenen aufgrund von Komplikationen oder Erkrankungen von ihren auswärtigen Geburtskliniken in das KSW zum Einsatz. In der Neonatologischen Klinik des KSW stehen zur medizinischen Versorgung und Behandlung von Neu- und Frühgeborenen insgesamt 17 Betten zur Verfügung. Davon entfallen acht Betten auf den Bereich der neonatalen Intensivmedizin und bei weiteren neun handelt es sich um sogenannte Intermediate-Care-Plätze.

Die NEO-Equipe der Klinik für Neonatologie am KSW setzt sich aus einem neonatologischen Oberarzt oder einer Oberärztin sowie einer Neonatologie-Pflegefachperson zusammen. Teil der Ausstattung der NEO-Equipe ist unter anderem ein Transportinkubator für die Verlegung von Früh- und Neugeborenen. In der Regel arbeitet die NEO-Equipe bei ihren Notfallverlegungen mit dem durch das KSW betriebenen Rettungsdienst Winterthur zusammen, der einen Rettungswagen (RTW) samt Besatzung zur Verfügung stellt. Bei luftgebundenen Notfallverlegungen greift die NEO-Equipe auf die Schweizer REGA zurück.

Der Chefarzt der Klinik für Neonatologie unterstützt als NEO-Notarzt bei Bedarf die NEO-Equipe bei ihren Einsätzen. Beispielsweise kann er der Equipe für Transportvorbereitungen vorausfahren oder den Transport bis ins KSW begleiten. Außerdem können umliegende Kliniken auf den NEO-Notarzt bei Geburtskomplikationen zurückgreifen. Rund 30 bis 40 Mal pro Jahr rückt der NEO-Notarzt zu Einsätzen aus.

Das NEO-NEF als schneller Zubringer

Dem NEO-Notarzt steht ein eigenes Neonatologie-Notarzteinsatzfahrzeug (NEO-NEF) zur Verfügung, welches er rund um die Uhr mitführt und auch privat nutzen kann. Beim NEO-NEF handelt es sich weniger um ein vollwertiges NEF, sondern vielmehr um ein Zubringerfahrzeug für den Notarzt. Es verfügt über keine feste Beladung und wird nur nach Bedarf mit entsprechendem Material für den jeweiligen Einsatz bestückt.

Als Ersatz für ein älteres SUV baute Londero 2021 einen Škoda Kodiaq 2.0 TDI SCR 4x4 in der gehobenen Ausstattungslinie Laurin & Klement (L&S) für die Klinik für Neonatologie zum NEO-NEF aus. Von Londero wurde der Kodiaq mit einem Blaulichtbalken mit Blau- und Gelblicht, Frontblitzern im Kühlergrill und den Außenspiegeln sowie Intersection Lights am Kennzeichenträger ausgestattet. In die Mittelkonsole integrierte Londero eine Zehn-Tasten-Folientastatur zur Steuerung der verschiedenen Funktionen der Sondersignalanlage. Der Škoda ist in moon-weiß lackiert und verfügt über keine besondere Beklebung. Im Einsatz wird er an den Seiten sowie auf der Motorhaube durch Magnetschilder mit einem gelb-grünen Battenberg-Muster als Einsatzfahrzeug gekennzeichnet. Die beiden Magnetschilder für Fahrer- und Beifahrertür tragen jeweils den Schriftzug „NEO-Notarzt“. Auf der Motorhaube werben gleich drei Magnetschilder mit den Schriftzügen „NEO“ und „NOTARZT“ sowie dem Logo des Rettungsdienst Winterthur.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 1 Warnbalken Soundoff N-Force
  • 2 Frontblitzer im Kühlergrill
  • 2 Frontblitzer im Außenspiegel
  • 2 Intersection Lights am Kennzeichenhalter
  • 4 Druckkammerlautsprecher Eurosignal mit Martinhorn-Simulation und automatischer Sprachdurchsage "Rettungsgasse bilden"
Besatzung 1/0 Leistung 147 kW / 200 PS / 197 hp
Hubraum (cm³) 1.968 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) k.A.
Tags
Eingestellt am 30.06.2021 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 5708

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Zürich

Alle Einsatzfahrzeuge aus Zürich ›