Einsatzfahrzeug: Rheineck-Thal-Lutzenberg - FW - KOWA

Rheineck-Thal-Lutzenberg - FW - KOWA
Rheineck-Thal-Lutzenberg - FW - KOWA
Gepäckraum

Einsatzfahrzeug-ID: V168607 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Rheineck-Thal-Lutzenberg - FW - KOWA Kennzeichen SG 349852
Standort Europa (Europe)Schweiz (Switzerland)St. Gallen
Wache FW Rheineck-Thal-Lutzenberg (RTL) Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Kommandowagen Hersteller Peugeot
Modell 4007 Auf-/Ausbauhersteller Sanwald Fahrzeugbau
Baujahr 2010 Erstzulassung 2011
Indienststellung 2011 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Kommandowagen KOWA der Feuerwehr Rheineck-Thal-Lutzenberg (RTL)

Fahrgestell: Peugeot 4007 170
Ausbau: Sanwald
Baujahr: 2010

Technische Daten:
Motor: Reihen-4-Zylinder-Ottomotor
Antrieb: Allradantrieb, 4x4
Getriebe: 5-Gang-Schaltgetriebe

Beladung / Ausstattung:

  • Verkehrswarnanlage bestehend aus 2 gelben Blitzern Federal Signal MicroLED in der Gepäckraumklappe
  • Rettungsaxt
  • 2 Stabtaschenlampen mit Warnaufsatz
  • 4 Warnzelte
  • 4 Verkehrswarnleuchten eFlare
  • 2 Verkehrswarnleuchten TurboFlare
  • Löschdecke
  • ABC-Pulverfeuerlöscher
  • Kennzeichnungswesten
  • Warnzelt „Einsatzleitung“
  • Warnzelt „Sammelplatz“
  • Megaphon
  • Tablet
  • Mobiltelefon
  • Einsatzpläne
  • Mehrgasmessgerät MSA
  • Wärmebildkamera Bullard

Bei den meisten Einsätzen der Feuerwehr Rheineck-Thal-Lutzenberg (RTL) ist der Kommandowagen (KOWA) das erste Einsatzmittel welches das Depot verlässt. Es rückt in der Regel besetzt durch den Einsatzleiter und einen weiteren Offizier oder Unteroffizier zur Erkundung der Einsatzstelle aus. Erst nach dem KOWA rücken die weiteren je nach Alarmstichwort vorgesehenen Fahrzeuge der Feuerwehr RTL aus. Auf Anforderung rückt die Wehr mit dem KOWA oder aber dem Zugfahrzeug auch zu First Responder-Einsätzen aus.

Der von Sanwald zum KOWA ausgebaute Peugeot 4007 wurde 2010 von einer der drei in der Feuerwehr RTL aufgegangenen Wehren - Rheineck, Thal und Lutzenberg - beschafft. Nach der 2015 umgesetzten Fusion ging der KOWA in den Fuhrpark der neuen Wehr über und wurde entsprechend neu beklebt.

Mit den baugleichen Modellen Peugeot 4007 und Citroën C-Crosser nahm der französische PSA-Konzern im Jahr 2007 erstmals Sport Utility Vehicles (SUV) in sein Programm auf. Die beiden SUVs des PSA-Konzerns basierten auf dem Mitsubishi Outlander und wurden auch bei Mitsubishi in Japan gebaut. Als Motorisierung standen zur Produkteinführung ein 125 kW/170 PS starker Otto- und ein Dieselmotor mit 115 kW/156 PS zur Verfügung. Aufgrund geringer Nachfrage wurde der Ottomotor nach drei Jahren wieder aus dem Programm genommen. Als erstes wurde der Peugeot 4007 im Jahr 2012 durch den neuen Peugeot 4008 abgelöst. Im Jahr darauf wurde auch die Produktion des C-Crosser von Citroën zu Gunsten des neuen C4 Aircross eingestellt. Auch die beiden neuen SUV-Modelle von Peugeot und Citroën basierten wiederum auf einem Fahrzeug von Mitsubishi - dem ASX.

Der Peugeot 4007 der Feuerwehr RTL wurde 2010 gebaut, dem letzten Produktionsjahr des SUVs mit dem Reihen-Vier-Zylinder-Ottomotor. Das SUV hat einen aktiven Allradantrieb und ein Schaltgetriebe mit fünf Gängen. Der Ausbau des Peugeot 4007 zum KOWA erfolgte bei Sanwald Fahrzeugbau in Bühler im benachbarten Kanton Appenzell Ausserrhoden. Von Sanwald wurde ein den kompletten Gepäckraum einnehmender Auszug eingebaut. Außerdem entfernte der Fahrzeugbauer den rechten Teil der Rücksitzbank und baute dort ein Regalsystem für einsatzrelevante Dokumente ein. Funkgeräte und ein Mehrgasmessgerät finden rechts im Gepäckraum Platz, das Ladegerät der Bullard-Wärmebildkamera über dem Mitteltunnel im Fond.

Ausrüster Rauwers GmbH
Sondersignalanlage
  • 1 Warnbalken Federal Signal Phoenix mit gelben Zusatzblinkern
  • 2 Frontblitzer Federal Signal MicroLED
Besatzung 1/1 Leistung 125 kW / 170 PS / 168 hp
Hubraum (cm³) 2.360 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 2.290
Tags
k.A.
Eingestellt am 26.02.2021 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 2106

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus St. Gallen

Alle Einsatzfahrzeuge aus St. Gallen ›

Anzeige