Einsatzfahrzeug: Florian Diepholz 10/52-03

Florian Diepholz 10/52-03
Florian Diepholz 10/52-03
Geräteraum G4 Schwenkwand innen

Einsatzfahrzeug-ID: V165323 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Diepholz 10/52-03 Kennzeichen DH-F 1052
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)NiedersachsenDiepholz (DH)
Wache FF Stuhr OF Groß Mackenstedt Zuständige Leitstelle Leitstelle Diepholz (DH)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Rüstwagen-Kran Hersteller MAN
Modell TGS 18.360 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Lentner
Baujahr 2019 Erstzulassung 2020
Indienststellung 2020 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Rüstwagen-Kran (RW-Kran) der Freiwilligen Feuerwehr Gemeinde Stuhr, Ortsfeuerwehr Groß Mackenstedt.

Seit April 2020 besitzt die Ortsfeuerwehr Groß Mackenstedt diesen seit dem Jahr 2015 geplanten Rüstwagen mit Kran auf einem MAN-Allradfahrgestell, Modell TGS 18.360 4x4 mit dem feuerwehrtechnischen Auf- und Ausbau der Firma Josef Lentner GmbH aus Hohenlinden.

Das von einem 360 PS starken 6-Zylinder-Commonrail-Dieselmotor angetriebene Fahrzeug mit einem 12-Gang automatisierten Schaltgetriebe MAN-TipMatic bringt 18 Tonnen auf die Waage.

Unter anderem verfügt das Fahrzeug über einen eingebauten Generator mit einer Leistung von 30 kVA, eine Seilwinde Rotzler Typ 030/7 Fire mit Fernsteuerung, einen Schwerlastauszug mit Aluminiumkisten auf der Fahrerseite und einen Auszug mit L-Koffern im Geräteraum 6.

Zwischen Kabine und Aufbau befindet sich ein Bindemittel-Silo und der pneumatische Teklite Light Robot Lichtmast mit zwei Nah- und Fernstrahlern. Druckluft ist an der Front und am Heck, wie auch als Schnellangriff vorhanden, ferner gibt es noch einen Schnellangriff Strom.

Am Heck wurde ein Kran der Fa. Palfinger, Typ 18502 SH E High Performance, mit einem Eigengewicht von 1.890 Kilogramm montiert. Der Kran hat eine Vierfachabstützung: zwei am Heck und eine je Seite. Die maximale Hubkraft beträgt 5650 Kilogramm, bei 18,9 Meter Ausladung immerhin noch 580 Kilogramm. Heckwarnbeklebung, Heckwarnsystem, Nissen Warnleuchten und die Rückfahrkamera sichern nach hinten alles ab.

Neben dem üblichen hydraulischen Rettungssatz, hier von Weber Rescue mit Schere und Spreizer, hat das Fahrzeug zudem ein Motorpumpenaggregat mit Verbrennungsmotor und Schlauchsatz. Rettungszylinder RZT 2-775 und zwei RZT 2-1500XL, Rettungsplattform für LKW mit Entnahmehilfe, modulares Abstützsystem PARATECH mit acht Rettungsstützen in den Längen XS, S, M und L und Verlängerungen in M und L, Multiforce und Vetter Hebekissen, Endoskopkamera, Druckluftschlauchtrommel für Schnellangriff und die sechs Rüstholzsätze von Heavy Rescue Germany, TYP HRG 2go.

Weitere Beladung sind natürlich Plasmaschneider, Trennschleifmaschine, Motorsäge, drei Mehrzweckzüge, Hydraulikpumpen- und Winden, Rohrdichtkissen, Schäkel, Rundschlingen, Ölbindemittel, drei Ölschlengel und Brechwerkzeuge aller Art. Für die elektrischen Werkzeuge liegen Ersatzakkus trocken und staubgeschützt in der Fahrerkabine hinter den Sitzen bereit.

In den beiden Dachkästen lagern u.a. Bohlen, Kanthölzer, Kanalstreben, Gerätesätze für Absturzsicherung und Auf- und Abseilen, Schleifkorbtrage und Tierhebegeschirr und zwei Multifunktionsleitern.

An Löschmitteln stehen nur drei Löscher mit CO², ABC- und Metallbrandpulver bereit.

Die Sondersignalanlage wurde von Hänsch geliefert, mit Dach- und Heckkonsole RTSS Lentner, Front- Heck und Lichtmastblitzer sind Sputnik SL und sechs Kreuzungsblitzer Sputnik mini in der Stoßstange. Martin- und Bullhorn komplettieren die Ausstattung.

Der „Mackenstedter Bulle „ wie er auch liebevoll genannt wird, hat an der Front einen weißen Bullenfänger. Den hatte auch schon sein Vorgänger, ein Mercedes-Benz 1224 AF, aus dem Jahr 1994. Hervorgegangen ist der aus einem Seilwindenunfall beim damaligen RW 1.  Die Wehr ist für Abschnitte der BAB A1 und A28 zuständig.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: MAN TGS 18.360 4x4 BL
  • Motor: MAN D2066, 6-Zylinder-CommonRail-Diesel
  • Motorleistung: 265 kW bei 1.800 1/min
  • Antrieb: Allrad 4x4
  • Getriebe: 12-Gang-automatisiertes Schaltgetriebe MAN TipMatic
  • Hubraum: 10.512 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 18.000 kg
  • Zuggesamtgewicht: 37.000 kg
  • Leergewicht: 16.475 kg
  • Achslast vorn / hinten: 9.000 / 11.500 kg
  • Zulässige Anhängerlast: ungebremst 1.500 kg, Auflaufbremse 3.500 kg, durchgehende Bremsanlage 22.259 kg
  • Länge: 8.600 mm
  • Breite: 2.550 mm
  • Höhe: 3.600 mm
  • Radstand: 4.500 mm

Aufbau: Josef Lentner GmbH

Heckladekran

  • Hersteller: Palfinger
  • Typ: PK 18502 SH E High Performance
  • max. Hubkraft 5.650 kg, ausgefahrene Hubarme bei 18,9 Meter Ausladung hat er noch 580 kg Hubkraft
  • Abstützung: 4 Stützen können bis 5 Meter ausgefahren werden, zwei zwischen Kabine und Aufbau und zwei direkt am Kran
  • Eigengewicht: 1.890 kg
  • Einbautiefe: 975 mm
  • Kranbreite: 2.510 mm
  • Kranhöhe: 2.270 mm

Ausstattung Kran:

  • KTL – Oberflächenschutz
  • RRC – Funkfernsteuerung
  • HPSC – High Performance Stability Control
  • Paltronic 150 – Steuerungselektronik
  • AOS – aktive Schwingungsdämpfungssystem

Ausstattung u.a.:

  • Maulkupplung (Ringfeder) mit Anhängerbremsanlage
  • Unterfahrschutz
  • Heckwarnbeklebung
  • Rückfahrkamera
  • Außenlautsprecher
  • Bullenfänger
  • Dachkästen, einer mit Kennzeichen
  • Druckluft an der Front und Heck
  • 2 Steckdosen an der Front (400 V / 250 V)
  • Seilwinde Rotzler TR 030/7 Fire mit Fernsteuerung, Zugkraft vorn 60 kN und umgesteckt fürs Heck 100 kN
  • Bindemittel-Silo zwischen Kabine und Aufbau
  • Schnellangriff Strom in G6
  • Schnellangriff Druckluft in G6
  • Lichtmast Teklite Light Robot
  • Schwerlastauszug mit Alukisten auf der Fahrerseite
  • Auszug mit 12 L- Koffer auf der Beifahrerseite
  • eingebauter 30 kVA Generator in G6
  • Bedienfeld mit Fernbedienung für Lichtmast in G6

Beladung u.a.:

Fahrerkabine:

  • Handfunkgeräte
  • Akkus für elektrisch betriebene Werkzeuge
  • Fernsteuerung für Seilwinde und Kran
  • Handleuchten

Fahrerseite mit G1+G3+G5

  • Besen
  • Schaufeln
  • Spaten
  • Bolzenschneider
  • Äxte
  • Mistgabel
  • Zangen
  • Abstützsystem (PARATECH) 
    • 6 Bodenplatten
    • 2 Verlängerungen M (61 cm)
    • 2 Verlängerungen L (91 cm)
    • 2 Rettungsstützen L
    • 2 Rettungsstützen M (64-91 cm)
    • 2 Rettungsstützen S (48-64 cm)
    • 2 Rettungsstützen XS
    • 2 Hydraulikstützen HFS 10
  • Mehrzweckzug MZ 16
  • 2 Mehrzweckzug MZ 8
  • Drahtseile (2,5 + 5 m)
  • 2 Hydraulikpumpen
  • 6 Festpunktketten mit J-Haken
  • 16 Schäkel (je 4x 3,5 t, 9,5 t, 12 t und 20 t)
  • 4 Konturkopf
  • 2 Multikopf
  • Kettenkopf plus 2 Adapter und Dreibeinkopf mit Kette
  • 4 Kopfplatten ohne Gelenk
  • 4 Kopfplatten mit Gelenk
  • Hebekette Paratec
  • 6 Brechstangen (500, 730, 1.100, 1.500 mm)
  • Winkelschleifer elektrisch
  • Sturmverspannung
  • 2 Verlängerungen 230 V und 400 V je 10 m
  • 2 Leitungsroller 400 / 230 V 16 A
  • 2 Leitungsroller 230 V
  • Stromerzeuger 14 kVA
  • Adapter 230 V / 400 V 16 A
  • 2 Schutzkontaktstromverteiler 230 V und 230 / 400 V 16 A
  • 2 Flutlichtstrahler mit Aufnahmebrücke
  • Motorsäge mit Zubehör
  • Trennschleifmaschine
  • Plasmaschneider mit Zubehör
  • Anschlagketten
  • 3 Umlenkrollen
  • Fernbedienung für Lichtmast
  • 4 Rundschlingenhaken WME 3 + 5 t
  • Hebegurt 6 t
  • Bohr- und Abbruchhammer
  • Endlosschlingen
  • Dicht- und Holzkeile, Holzhammer
  • pneumatische Umfüllpumpe
  • Einweganzüge, 6 PE Überstiefel, Satz Öltücher, Schutzhandschuhe
  • Hebegurte
  • Notfallrucksack
  • Rettungsplattform LKW mit Entnahmehilfe

Beifahrerseite mit G6+G4+G2

  • Elektrowerkzeug
  • Türöffnungswerkzeuge
  • Akkuschrauber
  • Bohrer
  • 2 L-Koffer (Schrauben/ Winkel)
  • Druckluftzubehör
  • Werkzeugzangen
  • Hammer
  • Meißel
  • Fäustel
  • Latthammer
  • Knarrenkasten
  • Leckabdichtungen
  • Endoskopkamera
  • Rettungsbrett
  • Kabelaufroller mit Deltabox
  • Multiforce Hebekissen
  • 5 Vetter Hebekissen (V1, V24, V40)
  • Kasten mit B-Kupplung mit Luftanschluss, Druckluftflasche, Füllschlauch 10 m, Druckminderer 8 bar, Doppelsteuerorgan 8 bar
  • 2 Hydraulikwinden 100 kN
  • 4 Unterbaumaterial
  • Motorpumpenaggregat mit Verbrennungsmotor und Schlauchsatz
  • Druckluft-Schlauchtrommel
  • Satz Felgenadapter
  • Leckdichtlanze
  • 2 Hartholzklotz
  • Rettungssatz Weber Rescue
    • Schneidgerät S270-71
    • Spreizer SP60
    • Zubehör
  • Metallbrandlöscher 12 kg
  • Feuerlöscher ABC Pulver 9 kg
  • Feuerlöscher CO² 2 kg
  • 2 Schwelleraufsatz
  • 2 Druckplatten vorn / hinten
  • Pedalschneider
  • RZT 2-775
  • 2 RZT -21500 XL
  • Bodenplatte für RZ
  • 10 Verkehrsleitkegel 500 mm
  • 4 Verkehrswarnleuchten
  • Verkehrsunfallkasten
  • Insassenschutz
  • 2 Streuwagen
  • Druckluftflasche
  • Faltsignale
  • 6x Rüstholzsatz HRG 2GO (Heavy Rescue Germany)

Dachkästen

  • 2 Multifunktionsleitern
  • Gerätesatz Absturzsicherung
  • Gerätesatz Auf- und Abseilgerät
  • Schleifkorbtrage
  • Hebebaum
  • Tierhebegeschirr
  • 4 Rundschlingen 5 / 10 Meter 10 t
  • 3 Ölschlengel
  • Kopfhalter
  • Fußverbreiterung
  • Gewebeplane
  • Schleppstange
  • 4 Kanalstreben (800 - 1.100 mm)
  • 3 Kanalstreben (550 - 750 mm)
  • 2 Bohlen (50 x 250 x 1.000 mm)
  • 4 Bohlen (50 x 250 x 2.000)
  • 4 Kanthölzer (100 x 150 x 2.000 mm)
  • 5 Bauklammern Form A (300 x 90 mm)
  • 5 Bauklammern Form C (300 x 70 mm)
  • 4 Transportrollen
  • 4 Rohrdichtkissen (10/20, 20/40, 30/60)
  • 6 Sack Ölbindemittel Terraperl
  • 2 Sack Ölbindemittel Ecoperl
  • 2 Chemikalienbinder
  • Ölbindevlies
  • Kükendraht

Der Rüstwagen-Kran ist bisher das einzige Fahrzeug seiner Art im Großraum Bremen.

Dieser Rüstwagen auf Mercedes Benz 1224 AF von Schlingmann aus dem Jahr 1994 wurde ersetzt. Siehe auch:

https://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/112635

Einen Bericht zum Rüstwagen Kran kann man auch bei den Kollegen des Feuerwehrmagazins im Heft 07/2020 lesen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Pressesprecher der Ortsfeuerwehr Groß Mackenstedt für den sehr netten und äußert kooperativen Fototermin.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Lentner Sondersignal-Dachkonsole auf dem Kabinendach, bestehend aus:
    • 2 LED-Kennleuchtenmodulen Hänsch Integro Typ Lentner RTSS
    • 2 LED-Arbeitsscheinwerfer Hänsch VL 6 nach vorne
    • 2 LED-Umfeldbeleuchtung Hänsch VL 4 über den Türen
    • Martin-Horn 2298 GM
  • Bullhorn
  • 2 Frontblitzer Hänsch Sputnik SL
  • 6 Kreuzungsblitzer Hänsch Sputnik mini in der Stoßstange, je drei pro Seite
  • Heckkonsole 2 LED-Kennleuchtenmodulen Hänsch Integro Typ Lentner RTSS in den Ausbauecken
  • 4 Heckblitzer FG Hänsch Sputnik SL in orange
  • 2 Verkehrsvorwarnleuchten Nissen LED am Dachkasten montiert
  • 4 Blitzer FG Hänsch Sputnik SL am Lichtmast
Besatzung 1/2 Leistung 265 kW / 360 PS / 355 hp
Hubraum (cm³) 10.512 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 18.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 29.09.2020 Hinzugefügt von grisu_hb
Aufrufe 3758

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Diepholz (DH)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Diepholz (DH) ›

Anzeige