Einsatzfahrzeug: Florian Bremen 01/33-01

Florian Bremen 01/33-01
Florian Bremen 01/33-01
Geräteraum G4

Einsatzfahrzeug-ID: V164939 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Bremen 01/33-01 Kennzeichen HB-2131
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BremenStadt Bremen
Wache BF Bremen FuRW 1 (FW) Zuständige Leitstelle Leitstelle Bremen (HB)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Drehleiter-Korb Hersteller Mercedes-Benz
Modell Econic 1835 LL Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 2020 Erstzulassung 2020
Indienststellung 2020 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Drehleiter mit Korb DLA(K) 23-12 (M32L-AS) der Berufsfeuerwehr Bremen, stationiert an der Feuer- und Rettungswache 1.

Am Freitag den 4. September 2020 ging die DLA(K) 23-12 auf einem Mercedes Benz Econic 1835 Straßenfahrgestell mit dem Auf- und Ausbau der Firma Magirus Brandschutztechnik GmbH aus Ulm in Dienst. Die neue Drehleiter vom Typ M 32 L-AS besitzt an der Leiterspitze eine Gelenkleiter mit Single Extension Technologie und einen Rettungskorb RC 400 für vier Personen oder 400 kg Traglast. Am Korb sind Lastösen montiert, die eine Traglast von 400 kg am Korbboden und 4000 kg am unteren Leiterteil haben. Die Krankentragehalterung am Rettungskorb ist für ein Gewicht bis 200 kg ohne und 270 kg mit Adapter möglich. Für den Hochleistungslüfter vom Typ Leader FAN ist eine Korbhalterung im Geräteraum 1 vorhanden. Der Eisemann Stromerzeuger mit einer Leistung von 14 kVA ist mit Fern-Start-/Stopp-Einrichtung versehen worden.

Der Schaum-/Wasserwerfer mit einer Leistung von 2.500 l/min ist fest in der Korbfront integriert und elektronisch steuerbar. Die LED Scheinwerfer haben die Sicherheitsfunktion zur Erkennung von Gefahrenquellen bei Dunkelheit durch automatische Positionierung , dass sogenannte SkyBeam von Magirus. Acht LED Scheinwerfer sind am Korb und am Leiterpark angebracht worden, je zwei rechts und links und zwei neben dem Werfer und an der Unterseite der Leiter. Ferner sind noch zwei Rückfahrscheinwerfer an den Außenspiegeln und eine Rückfahrkamera angebracht worden. Unterhalb des Korbbodens kann man einen Powermoon Transformer mit 150.000 Lumen befestigen, der auf dem Fahrzeug in einem speziellen Kasten auf dem Podium liegt. Das Fahrzeug hat an der Hinterachse eine Zusatzlenkung, damit ist der Wendekreis kleiner und beim Rangieren ist es sehr viel einfacher. Die ganze Beleuchtung ist in LED Ausführung. Daß die Wasserführung bis in den ersten Leiterteil führt, der Rettungskorb mehrere Stromanschlüsse und Einsiege hat, ist heute Standard. Das Fahrzeug hat für Bremen eine Besonderheit erhalten, die sogenannte Straßenbahnfunktion. Hier kann man vom Hauptbedienstand die Leiter und der Korb so steuern, dass man gut durch die Oberleitungen durchfahren kann. Als Beladung liegen in den sieben Geräteräumen und Fächern verschiedene Armaturen und Schläuche für die Wasserführung. Ferner liegt in G3 ein Lorsbach Sprungretter, in G1 eine Schleifkorbtrage, die man in der Mitte teilen kann, und in G2 zwei Geräte mit je zwei Flaschen Atemluft. Es ist die erste Leiter mit LED Kennleuchten, Typ Hänsch Nova, zudem sind Hänsch Sputnik SL Front-, Seiten- und Heckblitzer verbaut worden. Drei als Frontblitzer, zwei im Kühlergrill und einer am Korbboden, je einer pro Seite des Korbes und drei am Heck, hier hat man spezielle Verlängerungen mit angebaut. Am Heck gibt es noch einen Unterfahrschutz. An diesem Fahrzeug wurde der Kühlergrill nicht im üblichen weiß gehalten.

Im Gegensatz zur tatsächlichen Motorisierung von 260 kW weist das angebrachte Typenschild jedoch nur eine Motorleistung von 220 kW aus. Hier ist dem Hersteller ein kleiner Irrtum unterlaufen.

Bezeichnet wird die Drehleiter von Magirus als M 32 L-AS

  • Magirus
  • Arbeitshöhe 32 m
  • Ladder
  • Articulated (Gelenk-Drehleiter)
  • Single-Extension (Einzelauszug)

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes Benz Econic 1835 LL 4x2
  • Motor: OM 936 LA (Reihen sechs Zylinder Dieselmotor)
  • Motorleistung: 260 kW bei 1.800 1/min.
  • Getriebe: Allison Automatikgetriebe
  • Hubraum: 7.698 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 17.200 kg
  • Leergewicht: 15.680 kg
  • Achslast vorn / hinten: 6.700 / 10.000 kg
  • Länge: 10.110 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.140 mm
  • Radstand: 4.500 mm

Aufbau: Magirus Brandschutztechnik Ulm GmbH - DLA(K) 23/12 (M 32 L-AS) nach EN 14043

Erstzulassung: 17.07.2020

Podium:

  • Aufbau in AluFire AF3-Bauweise mit sieben Geräteräumen
  • LED-Umfeldbeleuchtung
  • Rückfahrkamera

Abstützung:

  • Magirus-Vario-Abstützung
  • Magirus Abstützsicherheitssystem mit Bodendrucküberwachung
  • Abstützbreite: 2.400 bis 4.500 mm
  • Variable Abstützbreite, jede Stütze einzeln steuerbar

Leiterstuhl und Leitersatz:

  • Leiterstuhl mit Niveauregulierung bis zu 10°
  • Leitersatz mit Arbeitsbereich von -17° bis +75°
  • Lagerung für Stromerzeuger, Hochleistungslüfter und Krankentragehalterung rechts am Leiterpark
  • Leitersatz 4-teilig, 32 m, Auszug über Seilwinde
  • Gelenkleiter mit Single Extension Technologie
  • bis zu 75° abknickbares, 4.700 mm langes, vorderes Leiterteil
  • Wasserversorgung im obersten Leiterteil bis in den Korb
  • Hauptbedienstand mit LCD-Display und Sitzheizung
  • 2 LED-Scheinwerfer unterhalb des Leitersatzes, drehbar
  • Schlauchauge hinter dem Stromerzeuger

Rettungskorb:

  • Magirus RC 400, Tragkraft 400 kg oder 4 Personen
  • Einstiege an den vorderen Korbecken, ausziehbare Trittleitern an den beiden vorderen Einstiegen
  • Ausziehbare Plattform an der Korbfront
  • 6 LED-Scheinwerfer am Korb, davon 2 in die Korbfront integriert und je 2 seitlich am Korb
  • Stromhochführung im Rettungskorb
  • 2 Abstandsensoren am Korbboden
  • 2 Multifunktionssäulen, jeweils links und rechts an den Korbecken zur Aufnahme von Lüfter, Krankentragelagerung
  • Korbbedienstand mit Farbdisplay
  • Gegensprechanlage zwischen Korb- und Hauptbedienstand
  • Sonderfunktion Korb schwenken vom Hauptbedienstand (Straßenbahnfunktion)
  • Lastösen 400 kg am Korbboden und 4.000 kg an der unteren Leiterspitze

Ausstattung:

  • Safety-Peak für zwei Personen oder 300 kg
  • Wasser-/ Schaumwerfer (2.500 l/min) elektrisch fest integriert in Korbfront
  • Magirus SkyBeam, Sicherheitsfunktion zur Erkennung von Gefahrenquellen bei Dunkelheit durch automatische Scheinwerferpositionierung
  • Hinterachszusatzlenkung
  • Krankentragelagerung am Rettungskorb ohne / mit Adapter 200 / 270 kg
  • Rückfahrscheinwerfer an den Außenspiegeln
  • Unterfahrschutz am Heck
  • Rettbox AIR
  • Standheizung Webasto
  • Korbsteuerung vorna an der Fahrerkabine

Beladung:

  • Stromerzeuger Eisemann 14 kVA mit Fern-Start-/Stopp-Einrichtung vom Haupt- und Korbbedienstand
  • Hochleistungslüfter Leader FAN
  • Powermoon Transformer 150.000 Lumen
  • Schleifkorbtrage geteilt, Marke ultra MEDIC
  • Elektrokettensäge
  • Verlängerung für Astsäge
  • Einreißhaken mit Spezialgriff
  • Platte für Lüfter
  • Druckschlauch B-35
  • Sprungretter Lorsbach
  • Kasten mit Drahtseil
  • Feuerlöscher ABC Pulver 12 kg
  • Adapter für Krankentrage
  • Standrohr 2B
  • Hydrantenschlüssel
  • Verbandskasten K
  • 2 Blitzleuchten
  • Abseilgerätschaften
  • Armaturen
  • Halligan Tool
  • 2 Atemschutzgeräte mit je 2 Flaschen
  • Handlampen
  • Lifebags

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die 2. Wachabteilung der Feuer- und Rettungswache 1 und an die beiden Kollegen der Drehleiter für den netten und sehr kooperativen Fototermin am Sonntagmorgen.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Kennleuchten Hänsch Nova LED
  • Martin-Horn 2298 GM
  • 3 Frontblitzer Hänsch Sputnik SL, davon einer am Kornboden
  • 2 Seitenblitzer Hänsch Sputnik SL an den Korbseiten
  • 2 Seitenblitzer Hänsch Sputnik SL am Leiterpark am Heck mit Abstandshalterung
  • Heckblitzer Hänsch Sputnik SL
Besatzung 1/1 Leistung 260 kW / 354 PS / 349 hp
Hubraum (cm³) 7.698 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 17.200
Tags
k.A.
Eingestellt am 14.09.2020 Hinzugefügt von Blaulicht.hb
Aufrufe 4790

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Stadt Bremen

Alle Einsatzfahrzeuge aus Stadt Bremen ›

Anzeige