Einsatzfahrzeug: Florian Steinberg 22/01

Florian Steinberg 22/01
Florian Steinberg 22/01

Einsatzfahrzeug-ID: V164706 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Steinberg 22/01 Kennzeichen KC-282
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernCoburg
Wache FF Steinberg Zuständige Leitstelle Leitstelle Coburg (CO, LIF, KC)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell Unimog U 1300 L Auf-/Ausbauhersteller Ziegler
Baujahr 1988 Erstzulassung 1988
Indienststellung 1988 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Tanklöschfahrzeug 8/18 der Freiwilligen Feuerwehr Steinberg auf Basis eines Mercedes-Benz Unimog 1300L mit feuerwehrtechnischem Aufbau von Ziegler.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz Unimog U 1300 L
  • Motorleistung: 96 kW / 130 PS
  • Hubraum: 5.636 cm³
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 7.490 kg
  • Leergewicht: 4.950 kg

Ausbau: Ziegler

Feuerwehrtechnische Ausstattung:

  • Löschwassertank 1800 l
  • 2 Suchscheinwerfer an der Fahrzeugfront

G1:

  • 6x C42 Druckschlauch
  • 2x Dräger PSS 5000 Pressluftatmer
  • 2x Dräger Panorama Nova Überdruckmasken
  • 2x Leinenbeutel
  • Verbindungsstück für Steckleiterteile
  • 2x Handlampen
  • 2x Petroleumlampen
  • 2t, 3t und 5t Schlupfe

G2:

  • 4x B75 Druckschlauch
  • 2x Mehrbereichsschaummittelkanister
  • Zumischer Z4 Stroz C
  • Ansaugschlauch für Schaummittel
  • 3x Mehrzweckstrahlrohr C
  • 1x Mehrzweckstrahlrohr B
  • 1x Mehrzweckstrahlrohr D
  • 1x Stützkrümmer
  • 1x Übergangsstück B-C
  • Bolzenschneider
  • Handsäge
  • Brechstange
  • Schwerschaumrohr
  • Standrohr
  • Unterflurhydrantenschlüssel
  • Zimmermannshammer
  • Füllschlauch B75 5m
  • 6kg Pulverlöscher
  • Handseife
  • Desinfektionsmittel
  • Wasserkanister (zur Handreinigung)

G3:

  • 2x Hitzeschutzkleidung
  • Krankentrage
  • Leinenbeutel
  • Verbandskasten
  • Werkzeugkasten
  • 2x Leader Hohlstrahlohr C
  • 2x Verteiler B-CBC
  • 2x B75 Druckschlauch
  • 2x Verkehrswarnleuchten

G4:

  • 3x Schlauchbrücken
  • Kettensäge Dolmar 109 mit Zubehör und Schutzausrüstung
  • Fällheber
  • Spaten
  • Stahlseil 5m
  • Schuttmulde
  • 3x Verkehrsleitkegel 500mm
  • Sammelstück
  • Saugkorb
  • Drahtschutzkorb

GR:

  • Feuerlöschkreiselpumpe FP 8/8 (800 l/min bei 8 bar)
  • Schnellangriff
  • 6x A-Saugschlauch
  • Kupplungsschlüssel
  • Handbedienteil Sepura HBC 2

Dach:

  • 2x Steckleiterteile
  • Aufklappbarer Lichtmast
  • Besen
  • Schaufel
  • 2x Waldbrandpatschen
  • Mittelschaumrohr
  • Einreißhaken
  • Abgasschlauch

Mannschaftsraum:

  • 3x HRT Sepura STP 9000
  • 1x MRT mit Sepura HBC 2 Bedienteil
  • 4m-Funkgerät
  • 3x Warnweste
  • 2x Anhaltestab
  • 2x Warnflaggen
  • 1x Funktionsweste Grupppenführer
  • Einmalhandschuhe
  • Einsatzunterlagen

Das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Steinberg ist bei Wald- und Flächenbränden sowie bei Einsätzen in unwegsamen Gelände das erstausrückende Fahrzeug der Wehr. Hier spielt das leichte, kompakte Fahzeug seine stärken aus, da es über jeden Waldweg die Brandherde erreichen kann. Bei allen anderen Einsätzen rückt das Fahrzeug in der Regel nach dem Löschgruppenfahrzeug der Wehr aus und bildet zusammen mit der Besatzung des Mannschaftstransportwagens die zweite Löschgruppe.

Durch die hohe Geländegängigkeit wird das Fahrzeug auch überörtlich zu Wald- und Flächenbränden sowie Einsätzen in unwegsamen Gelände alarmiert.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage

2 Rundumkennleuchten Bosch RKLE 150

Martin-Horn 2297 GM

Besatzung 1/2 Leistung 96 kW / 131 PS / 129 hp
Hubraum (cm³) 5.636 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 7.490
Tags
k.A.
Eingestellt am 05.09.2020 Hinzugefügt von Rafael Zwosta
Aufrufe 48764

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Coburg

Alle Einsatzfahrzeuge aus Coburg ›