Einsatzfahrzeug: Florian Werkfeuerwehr FMO HLF20 01 (Florian FMO 08)

Florian Werkfeuerwehr FMO HLF20 01 (Florian FMO 08)
Florian Werkfeuerwehr FMO HLF20 01 (Florian FMO 08)
  • Florian Werkfeuerwehr FMO HLF20 01 (Florian FMO 08)
  • Florian Werkfeuerwehr FMO HLF20 01 (Florian FMO 08)
  • Florian Werkfeuerwehr FMO HLF20 01 (Florian FMO 08)
  • Florian Werkfeuerwehr FMO HLF20 01 (Florian FMO 08)
  • Florian Werkfeuerwehr FMO HLF20 01 (Florian FMO 08)
  • Florian Werkfeuerwehr FMO HLF20 01 (Florian FMO 08)

Einsatzfahrzeug-ID: V163170 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Werkfeuerwehr FMO HLF20 01 (Florian FMO 08) Kennzeichen ST-WF 608
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Nordrhein-WestfalenSteinfurt (ST, TE)
Wache WF Flughafen Münster-Osnabrück Zuständige Leitstelle Leitstelle Steinfurt (ST)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Flughafenfeuerwehr
Klassifizierung Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell Econic 1828 LL Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 2000 Erstzulassung 2000
Indienststellung 2018 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 16/20-2 der Flughafenfeuerwehr Münster/Osnabrück GmbH.

Davor lief das Fahzeug bei der Berufsfeuerwehr Hannover.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz Econic 1828 LL 4x2
  • Motorleistung: 205 kW bei 2.300 1/min (6-Zylinder-Reihen-Dieselmotor OM 906 LA)
  • Hubraum: 6.374 cm³
  • Getriebe: Allison 5-Gang-Automatik
  • zulässiges Gesamtgewicht: 18.000 kg
  • Radstand: 3.900 mm

Aufbau: Magirus Brandschutztechnik Weisweil

Um eine möglichst große Wendigkeit zu erreichen, hat man ein Fahrgestell mit einem Radstand von 3.900 mm gewählt. Diese Zwei-Achs-Version wurde von der Fa. Titan mit einer einzelbereiften Hinterachszusatzlenkung (HZL), zum Rangieren ausgestattet. Mit ihr ist neben der Geradeausfahrt auch noch das diagonale Versetzen des HLF sowie das Fahren eines engeren Kreises möglich. Die Hinterachse ist zwangsgelenkt und im normalen Fahrbetrieb verriegelt. Zum Einschalten muß ein extra Schalter betätigt werden.

Alle Plätze sind mit PA Halterungen in den Sitzen der Fa. Bostrom ausgestattet.

Ausstattung u.a.:

  • Feuerlöschkreiselpumpe Magirus P 136 / FP 16/8 (1.600 l/min bei 8 bar)
  • Löschwassertank 2.000 l
  • Schaummitteltank 200 l
  • Lichtmast (Fireco Systems), elektropneumatisch 2 x 1.000 W, Lichtpunkthöhe ca. 8,10 m
  • Umfeldbeleuchtung abklappbar in der Dachgalerie
  • Dachwerfer Alco HAT 567 (2.000 l/min), abnehmbar
  • hydraulische Zugeinrichtung Rotzler TR 030, Zugkraft 50 kN
  • Stromerzeuger Dynawatt 4000, 4 kVA, fest eingebaut
  • Stromerzeuger Geko 5000 ED-AA, 5 kVA, tragbar
  • Schnellangriffseinrichting 50 m DN 25
  • Hydraulischer Rettungssatz Weber (Schneidgerät Weber S 180, Pedalschneider S 30, Spreizer S 40,
    Rettungszylinder RZ 1-850 und 2-1250)
  • Drucklüfter Akku
  • Rettungssäge Stihl
  • Motorsäge Stihl 023
  • Multifunktionsleiter
  • 300 m B-Schlauch, davon 2 x 100 m auf Einmannhaspel
  • 120 m C-Schlauch in Tragekörben
  • A-Saugschlauch: 4 x 1,60 m
  • FirstResponder Notfalltasche
  • Türöffnungswerkzeug

Lebenslauf:

Ausrüster Rauwers GmbH
Sondersignalanlage
  • 3 Kurzbalken Federal Signal P 8000, davon einer am Heck
  • Martin-Horn 2297 GM
  • 2 Frontblitzer Hella DuraLED
Besatzung 1/3 Leistung 205 kW / 279 PS / 275 hp
Hubraum (cm³) 6.374 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 18.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 15.07.2020 Hinzugefügt von RHausGMH
Aufrufe 3237

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Steinfurt (ST, TE)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Steinfurt (ST, TE) ›

Anzeige