Einsatzfahrzeug: Florian Zell 40/01

Florian Zell 40/01
Florian Zell 40/01
  • Florian Zell 40/01

Einsatzfahrzeug-ID: V162626 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Zell 40/01 Kennzeichen HO-ZE 401
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernHochfranken
Wache FF Zell im Fichtelgebirge Zuständige Leitstelle Leitstelle Hochfranken (HO, WUN)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell Atego 1630 AF Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 2019 Erstzulassung 2019
Indienststellung 2019 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 der Freiwilligen Feuerwehr der Marktgemeinde Zell im Fichtelgebirge, eine Stützpunktfeuerwehr im Inspektionsbereich 2 im Landkreis Hof in Oberfranken.

Das HLF 20 ist die Ersatzbeschaffung für das 31 Jahre alte TLF 16/25 aus dem Jahr 1988, welches trotz bester Pflege in die Jahre gekommen war und es zu ersetzen galt:

https://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/16590/

Die Planung der Ersatzbeschaffung begann bereits im Jahr 2015, als man die Leitmesse der Feuerwehr, die Interschutz in Hannover, ausführlich nutzte um sich zu informieren was der Markt so hergibt. Es wurde eine Arbeitsgruppe „Fahrzeugbeschaffung HLF 20“ ins Leben gerufen und verschiedene Aufbauhersteller waren mit Vorführfahrzeuge in Zell um zu zeigen was machbar ist, wollte man doch ein Universalfahrzeug als Erstangreifer für Brand- und THL-Einsätze beschaffen. Außerdem wurden Feuerwehren im weiteren Umkreis, welche neue HLF 20 beschafften, besucht und die Fahrzeuge genau inspiziert.

Im Jahr 2018 war es dann soweit, die Ausschreibung in 3 Losen, Fahrgestell, Aufbau und Beladung des HLF, welche in Zusammenarbeit mit einem Ingenieurbüro erstellt wurde, wurde veröffentlicht und die Lose wie folgt vergeben:

  • Los 1, Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego 1630 AF
  • Los 2, Aufbau: Magirus Group, Aufbau Alufire 3
  • Los 3, Beladung: Firma Ludwig Feuerschutz in Bindlach

Am 19.11.2019 konnte die Abholmannschaft nach Ulm fahren und, nach einer 2-tägigen kaufmännischen und technischen Übernahme und Werkseinweisung, das HLF, welches im neuen Design der Wehr foliert und beklebt wurde, nach Zell überführen. Am Standort wurde das begrüßt.

In den nächsten Tagen wurden die Maschinisten von den Kameraden der Abholmannschaft, die am Standort als Multiplikatoren dienten, ausführlich am Fahrzeug und Pumpe geschult, damit dieses am 25.11.2019 in Dienst gestellt und bei der integrierten Leitstelle Hochfranken in Hof auf Status 2 „Einsatzbereit-Wache“ gesetzt werden konnte.

Die für März 2020 geplante feierliche und offizielle Fahrzeugübergabe fiel der Corona-Pandemie zum Opfer. Florian Zell 40/1 hat einen Beschaffungswert von ca. 450.000 €, davon gab es Zuschüsse in Höhe von ca. 125.000 €.

Das neue Fahrzeug hat viele neue Extras, so sind am Heck 2 Barth EP-Haspeln (Schlauch und Verkehr) aufgeprotzt, in der Kabine sind, erstmals von Magirus in der Ausführung verbaut, in den Griffstangen gegenüber der beiden entgegen der Fahrtrichtung liegenden PA-Halterungen gelbe (für Blinker) und rote (für Bremslicht) LED-Leuchten integriert, um dem Angriffstrupp, der sich gerade ausrüstet, anzuzeigen in welche Richtung das Fahrzeug abbiegt oder wann es bremst. Auch verfügt erstmals ein Fahrzeug der FF Zell über einen integrierten Schaumtank und eine automatische Schaumzumischanlage.

Zum Einsatzgebiet gehören, neben dem Gemeindegebiet Zell und den Ortsteilen, auch die umliegenden Gemeinden sowie Orte in den benachbarten Landkreisen Bayreuth und Wunsiedel. Des Weiteren fährt das HLF 20 in einem der 3 Sonderlöschzüge, die es im Landkreis Hof gibt (einen pro Inspektionsbereich) „Wassertransport Inspektionsbereich 2“, zu dem noch die Fahrzeuge:

Der erste Einsatz folgte am Tag nach der offiziellen in Dienst Stellung am 26.11.2019, es ging zu einer Notfall Türöffnung – Person in Wohnung im Gemeindebereich Zell.

Daten zum Fahrzeug

Fahrgestell:

  • Mercedes-Benz Atego 1630 AF
  • 6-Zylinder Common Rail Reihendiesel Motor, Typ OM 936 LA
  • Leistung 220 kW / 299 PS bei 1.800 1/min
  • Hubraum 7.698 cm³
  • Drehmoment 1200 NM bei 1.200 – 1.600 1/min
  • Schaltautomatik Mercedes Power Shift 3
  • Abgasnorm Euro 6
  • Länge ohne Haspel 8.060 mm, mit aufgeprotzten EP Haspeln 8.660 mm
  • Breite 2.500 mm
  • Höhe 3.300 mm
  • Radstand 4.160 mm
  • Leergewicht 10.200 kg
  • Zul. Gesamtgewicht 16.000 kg
  • Fabrik Nummer: 35549
  • Höchstgeschwindigkeit 100 km/h

Kabine/Aufbau:

  • Mercedes Atego Serien Fahrerkabine
  • Magirus Mannschaftskabine „Team Cab M“ für eine Gruppenbesatzung von 1/8//9
  • 4 integrierte PA-Halterungen, 2 entgegen der Fahrtrichtung, 2 in Fahrtrichtung in der Kabinenrückwand in der „sog. Rucksacklösung“, zwischen den beiden PA Halterungen entgegen der Fahrtrichtung wurde ein Ausrüstungsschrank für div. Ausrüstungsteile eingebaut
  • Magirus Kofferaufbau Alufire 3 Bauweise
  • Aufbau in Alugerippebauweise mit Alupaneele verkleidet
  • begehbares Aufbaudach
  • fest eingebauter Löschwasserbehälter mit 2.000 l Wasser
  • fest eingebauter Schaumtank mit 200 l Schaummittel
  • fest eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe (FPN 10-2000) MPN 120 (Magirus Pumpe Normaldruck) mit einer Leistung von 2.000 l/min bei 10 bar
  • Schaumzumischung Magirus Netz-Mix CaddiSys 30 (0,1 – 6%)
  • Schnellangriffshaspel S 25 mit C Hohlstrahlrohr im Geräteraum G6 mit 50 m formstabilem Druckschlauch
  • Pneumatischer Lichtmast am Fahrzeugheck Teklight Typ Light Robot mit 8 LED-Strahler gesamt Leistung 400 W, 6 Nahbereichstrahler Nordiclights Scorpius Lo Beam a´50 W, 2 Fernstrahler Nordic Lights Scorpius Wide Flood a´50 W
  • Bedienung aller Systeme und Komponenten (Sondersignal, Funk, Beleuchtung, Pumpe etc.) über das Magirus HMI (Human Machine Interface) System
  • Standheizung
  • Rückfahrkamera mit Bildaufschaltung auf separaten Bildschirm am Armaturenbrett

Farbgebung:

  • Kabine und Aufbau in Feuerrot RAL 3000
  • Fahrgestell, Kabinenteile sowie der Unterfahrschutz mit Haspelhalterung in tiefschwarz RAL 9005
  • Stoßfänger, Radläufe, Radkästen, Einstiege, Teile der Beklebung, Alufire 3 Designteile in Reinweiß RAL 9010
  • Felgen in Weiß-Aluminium RAL 9006
  • Beklebung im neuen Design der FF Zell in Gelb retroreflektierend
  • Heckwarnmarkierung in Leuchtgelb/Rot fluoreszierend, retroreflektierend
  • Konturmarkierung gem. ECE R-104 in Leuchtgelb RAL 1026, fluoreszierend und retroreflektierend

Kommunikationstechnik

Digital (Tetra):

  • MRT, fest eingebaut, Sepura SRG 3900 mit Sepura Handbedienteil HBC 2sowie 2. Sprechstelle am Pumpenbedienstand im Geräteraum GR mit Handbedienteil HBC 2
  • 1 HRT, tragbar, Sepura STP 9000 blaue Oberschale, Gruppenführergerät, mit Wetech Ladehalterung
  • 4 HRT, tragbar, Sepura STP 9000 mit Wetech Ladehalterung

Beladung

Fahrerkabine:

  • Funktionsweste Blau „Gruppenführer“
  • 2 Handfunkgeräte HRT
  • LED-Knickkopfleuchte Adalit L 3000 mit Ladehalterung
  • Schlüsseltresor mit Objekt Schlüssel für Betriebe und Objekte mit BMA Anlagen
  • 2 Winkerkellen
  • Dräger Gasmessgerät X-am 1/2/5000
  • 2 Warnwesten

Mannschaftsraum:

  • 7 Warnwesten
  • 4 Atemschutzgeräte Dräger PSS 5000
  • 4 x Atemanschluß
  • 8 Feuerwehrleinen
  • 8 Dräger Kombifilter
  • 4 Dräger Fluchthauben
  • 2 Schutzbrillen
  • 2 Paar Schutzhandschuhe
  • 4 Paar Fünffingerhandschuhe
  • 4 leichte CSA Anzüge
  • Atemschutzüberwachungstafel
  • Funktionsweste weiß mit Schachbrettmuster „Leiter der Atemschutzüberwachung“
  • Packung Infektionshandschuhe in Halterung
  • 2 Tragetücher
  • 2 Krankenhausdecken
  • Notfallrucksack
  • Rucksack mit Türöffnungswerkzeug
  • 4 Adalit LED-Knickkopfleuchten L 3000 mit Ladehalterung
  • 2 Warndreiecke
  • 2 Warnleuchten
  • 2 Rundschlingen
  • 2 Schäkel
  • Abschleppseil
  • 2 Wathosen
  • 2 Rettungswesten
  • Getränkekasten Mineralwasser
  • WBK Scott Eagle Imager 160 TCS

Geräteraum G1:

  • Keile
  • Hebekissenzubehör
  • Säbelsäge mit Zubehör
  • Trennschleifer mit Zubehör
  • 2 Treppen
  • 2 Schutzdeckensets
  • HalliganTool
  • Druckplatte hinten
  • Druckplatte vorn
  • 2 Weber Stabfast Systeme
  • Holmatro Rettungszylinder RZ 1Typ RA4332C
  • Holmatro Rettungszylinder RZ 2 Typ RA 4350C
  • Holmatro Spreizer Typ CT 5111
  • Kettensatz für Spreizer
  • Bereitstellungsplane
  • 2 Lukas Schwelleraufsätze
  • Holmatro Schneidgerät CU 5050
  • Holmatro Kombi Spreizer SP 5260
  • 4 Weber Stabpack Unterbausysteme
  • Hebekissen Vetter V 12
  • 2 Hebekissen Vetter V 22
  • 2 Hydraulikschläuche
  • Holmatro Motorpumpenaggregat SR 20 DC1

Geräteraum G2:

  • tragbarer Stromerzeuger Endress ESE 1408, Leistung 13,4 kVA mit Abgasschlauch
  • 2 Kraftstoffkanister a´10 l und 20 l
  • Motorkettensäge Stihl MS 241 mit Zubehör
  • Doppelkanister Öl-/Benzin für Motorkettensäge
  • 2 Fäll- und Spaltkeile
  • Bügelsäge
  • Feuerwehraxt
  • Holzpackzange
  • Rettungsplattform
  • Bolzenschneider
  • Elektrowerkzeugkasten
  • Waldarbeiter Schutzausrüstung bestehend aus: 2 Schnittschutzhosen, 2 Schnittschutzjacken und 2 Forsthelme
  • Beleuchtungssatz bestehend aus: Scheinwerfertrage mir 2 LED-Strahler, Stativ, Abspannseile, Verteilerstück
  • 2 Kabeltrommeln 230 V, a´ 50 m
  • Tauchpumpe TP 4/1 Rosenbauer Nautilus
  • Spechtenhauser Mini Chiemsee Schmutzwasserpumpe

Geräteraum G 3:

  • 3 Mulden
  • Schnellangriff „Druckluft“
  • Gullydichtkissen
  • Absperrband
  • Drahtseiltrommel
  • Mehrzweckzug MZ 16
  • Zubehör MZ 16
  • Rosenbauer Hi-CAFS-Feuerlöscher POLY PORTEX SL10
  • 2 Pulverlöscher PG 6, a´6 kg ABC Pulver
  • 5 kg Co² Löscher
  • Handwerkzeugkasten
  • Verkehrsunfallkoffer
  • Ersatzflasche Hi-CAFS Löscher

Geräteraum G 4:

  • Sprungpolster SP 16
  • 4 Atemluft Ersatzflaschen
  • tragbarer Wasserwerfer Leader Partner
  • Schaumadapter Polymousse
  • Düse Flowmatic 2000
  • Überdrucklüfter Leader MT 240

Geräteraum G5:

  • Systemtrenner B
  • Hydroschild B
  • 6 Bindestränge
  • 4 Seilschlauchhalter
  • Saugzubehör: Saugkorb, Saugschutzkorb, 2 Mehrzweckleinen, 2 Kupplungsschlüssel ABC, Kupplungsschlüssel
  • HalliganTool
  • Rettungsausrüstung
  • Oberflurhydrantenschlüssel
  • Schlauchpaket C mit Hohlstrahlrohr C
  • 2 Schachthaken
  • Standrohr 2 B
  • Feuerwehraxt
  • Wasserschieberschlüssel
  • Schlauchtragekorb a´3 x Druckschlauch C 15 m mit angekuppeltem Hohlstrahlrohr C
  • 3 Schlauchtragekörbe a´3 x Druckschlauch C 15 m
  • Rauchschutz Vorhang Typ Smoke Stopper XL
  • Übergangsstück B/C
  • Übergangsstück C/D

Traversenkasten unter Geräteraum G 5:

  • Schnellangriffverteiler B/C-B-C mit Druckschlauch B 20 m

Geräteraum G6:

  • Einrichtung zur schnellen Wasserabgabe, Faltschlauch Schnellangriff bestehend aus Druckschlauch C 40 m und Hohlstrahlrohr C und Absperrhahn C
  • Übergangsstück B/C
  • Übergangsstück C/D
  • Ansaugschlauch D
  • PDBC Box
  • 4 x Druckschlauch B 20 m
  • 2 x Druckschlauch D 15 m
  • 2 x Hohlstrahlrohr D
  • Druckschlauch B 5 m
  • Kugelhahn B
  • Kugelhahn C
  • Hohlstrahlrohr B
  • Turbospritze 2000 Venturi 75 C
  • Ersatzbehälter 2 l
  • Stützkrümmer B
  • Kupplungsschlüssel ABC
  • Zumischer Z4
  • Sammelstück A/2xB
  • Kombischschaumrohr S4/M4
  • Druckabgang C für Faltschlauchschnellangriff
  • Magirus Hygieneboard „Eurofix 2“

Traversenkasten unter Geräteraum G 6:

  • Schnellangriffverteiler B/C-B-C mit Druckschlauch B 20 m

Geräteraum GR:

  • fest eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe (FPN 10-2000) MPN 120(Magirus Pumpe Normaldruck) mit einer Leistung von 2000 l/min bei 10 Bar
  • Schaumzumischung Magirus Netz-Mix CaddiSys (0,1 – 6%)
  • Sepura HBC 2 Handbedienteil Digital Fahrzeugfunk
  • Kabelfernbedienung Lichtmast
  • Adalit LED-Knickkopfleuchte L 3000 mit Ladehalterung

Fahrzeugheck

Barth EP Haspel Schlauch:

  • 6 Druckschläuche B 20 m
  • Standrohr 2xB
  • Kupplungsschlüssel C
  • Kupplungsschlüssel B
  • Kupplungsschlüssel B/C
  • Latthammer
  • Systemtrenner B in Alubox
  • ausziehbarer Warnrollo retroreflektierend

Barth EP Haspel Verkehr:

  • 4 Euroblitz „Compact“
  • 10 Verkehrsleitkegel „Autobahn“ 750 mm
  • 3 Faltsignale Triopan 900mm
  • Anhaltestab
  • aufklappbare Konsole mit 3 LED-Blitzleuchten
  • ausziehbarer Warnrollo retroreflektierend

Dach

Dachbeladung:

  • 2 x 2 Saugschläuche A1,5 m gekuppelt in Halterungen
  • Aluminium Einreißhaken
  • 2 Unterlegkeile
  • 4 tlg. Steckleiter
  • Einsteckteil für Steckleiter
  • 3 tlg. Schiebeleiter

Dachkasten links:

  • 3 Schlauchbrücken
  • Spaten
  • 2 Dunggabeln
  • 2 Dunghacken
  • 2 Stechschaufeln
  • 2 Sandschaufeln
  • 2 Stoßbesen
  • 2 Weithalsfässer a´20 l Ölbinder „Öl-Ex Straße“
  • Schornsteinfegerstange
  • 2 Schachtabdeckungen
  • Absaugvorrichtung Tecalemit K 10 C
  • Ansaugschlauch B3
  • Rückschlagklappe

Dachkasten rechts:

  • Rettungsbrett
  • Schleifkorbtrage mit Kopffixierset
  • Gerätesatz Absturzsicherung
  • Rollgliss R 350
  • Dreibock für Rollgliss
  • Steckleiterverbindungsteil
  • Abgasschlauch für das Fahrzeug
  • Ansaugschlauch D mit Filter

Herzlichen Dank an die Kameradinnen und Kameraden sowie den Kommandanten der Feuerwehr Zell für den tollen und aufwendigen Fototermin!

Ausrüster design112
Sondersignalanlage
  • 2 LED-Hauptkennleuchtenmodule Hänsch Typ M-Flash in Design Dachkonsole
  • Martin-Horn 2297 GM
  • 4 Frontblitzer Hänsch Sputnik SL
  • 2 LED-Heckkennleuchtenmodule Hänsch M-Flash
  • LED-Heckwarneinrichtung Hänsch Typ Magirus mit 6 orange Leuchten
  • LED-Kennleuchte Mercura GyroLED auf dem Lichtmast
Besatzung 1/8 Leistung 220 kW / 299 PS / 295 hp
Hubraum (cm³) 7.698 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 16.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 13.06.2020 Hinzugefügt von HLF-Driver
Aufrufe 17841

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Hochfranken

Alle Einsatzfahrzeuge aus Hochfranken ›