Einsatzfahrzeug: Tulln an der Donau - FF - VRF

Tulln an der Donau - FF - VRF
Tulln an der Donau - FF - VRF

Einsatzfahrzeug-ID: V159261 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Tulln an der Donau - FF - VRF Kennzeichen TU-17 FW
Standort Europa (Europe)Österreich (Austria)NiederösterreichTulln (TU)
Wache FF Tulln an der Donau - Abteilung Tulln-Stadt Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Vorausrüstwagen Hersteller Ford
Modell F-350 XL Auf-/Ausbauhersteller Rosenbauer
Baujahr 2015 Erstzulassung 2015
Indienststellung 2015 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Vorausrüstfahrzeug (VRF) der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Tulln an der Donau im Bundesland Niederösterreich, Bezirk Tulln.

Fahrgestell: Ford
Modell: F-350 XL SuperDuty
Baujahr: 2015
Ausbau: Rosenbauer

Bei Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen rückt das Vorausfahrzeug als erstes Fahrzeug aus, um rasch die Unfallstelle abzusichern und eine Befreiung mit dem hydraulischen Rettungssatz zu beginnen.

Ausstattung:

  • Wassertank: 200 Liter
  • Pumpe: CAFS-Polylöschanlage Skid SL 200 mit einer Leistung von 35 l/min bei 7 bar
  • Schnellangriffseinrichtung auf Haspel 40 m
  • Umfeldbeleuchtung in LED-Technik
  • pneumatischer Lichtmast 6x LED-Scheinwerfer auf 4,25 m ausfahrbar
  • LED-Verkehrsleiteinrichtung
  • Einbaugenerator vom Fahrzeugmotor angetrieben mit einer Leistung von 6,5 kVA der Fa. Becker
  • 230 V Batterielade- und Erhaltungsgerät
  • Motorblockvorwärmung
  • Differentialsperre
  • zuschaltbares Allrad
  • ABS
  • ESP
  • Klimaanlage
  • Zentralverriegelung
  • Parksensoren an Front und Heck
  • Rückfahrkamera mit 5.6 Zoll LCD-Bildschirm
  • digitales Fahrzeugfunkgerät mit Repeaterfunktion
  • ELW-Router zur Verbindung von Netzwerkgeräten mit dem Feuerwehreigenen WLAN-Netz zum automatischen Errichten eines lokalen WLAN-Hotspots über eine Mobilfunk-Datenanbindung
  • GPS-Peilsender

Beladung:

Mannschaftskabine:

  • 1 Multi-Gasmessgerät MSA Altair 4X
  • 1 digitales Handsprechfunkgerät
  • 1 Tischkonsole mit einer Schreibfläche samt Plexiglasauflage
  • 1 tragbarer Tablet-Computer

Geräteraum G1:

  • Unterbaumaterial
  • 1 Motorkettensäge
  • 1Doppelkanister
  • 1 Schnittschutzhose
  • 1 Forstarbeiterhelm
  • 2 Trennschleifer
  • 1 Werkzeugkasten
  • 2 Kabeltrommeln
  • 1 Kabelverlängerung
  • 2 Kanister Ölbindemittel

Gerätareaum G2:

  • Wassertank der CAFS-Polylöschanlage
  • Druckgasflasche der CAFS-Polylöschanlage
  • 1 Pulverlöscher PG6
  • 1 Wasserlöscher
  • 1 Löschdecke
  • 1 Teleskopleiter
  • 3 Pressluftatmer Auer BD96 mini
  • 3 Atemschutzreserveflaschen 300 bar
  • Hebekissen
  • Steuereinheit der Hebekissen
  • 6 faltbare Verkehrsleitkegel
  • Absperrband

Geräteraum GR:

  • 1 Schnellangriffseinrichtung auf Haspel 40 m mit CAFS-Hohlstrahlrohr
  • 2 hydraulische Schnellangriffseinrichtungen von Lukas
  • 1 Hydraulikaggregat von Lukas
  • 1 Pumpenbedienstand
  • 1 Lichtmastbedienung
  • 1 Spreizer von Lukas
  • 1 Rettungsschere von Lukas
  • 2 Rettungszylinder von Lukas
  • 1 PKW-Abstützsystem Weber Hydrauliks Stab-Fast
  • 1 Besen
  • 1 Schaufel
Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 1 Warnbalken Redtronic DS FX mit integriertem Lautsprecher
  • 2 Frontblitzer Hänsch Sputnik SL in den Seitenspiegeln
  • 4 Frontblitzer Hänsch Sputnik SL im Kühlergrill
  • 4 LED-Heckeinbaublitzmodule Hänsch Integro-AT am Aufbau
  • 1 Blitzkennleuchte Redtronic LP Tornado auf den Warnbalken montiert
  • Pressluftanlage Max Martin 2297 AM
Besatzung 1/3 Leistung 306 kW / 416 PS / 410 hp
Hubraum (cm³) 6.210 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 5.500
Tags
k.A.
Eingestellt am 24.01.2020 Hinzugefügt von Keano
Aufrufe 2260

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Tulln (TU)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Tulln (TU) ›

Anzeige