Einsatzfahrzeug: Lausanne - SPSL - GW-G - Losa 145

Lausanne - SPSL - GW-G - Losa 145
Lausanne - SPSL - GW-G - Losa 145

Einsatzfahrzeug-ID: V159147 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Lausanne - SPSL - GW-G - Losa 145 Kennzeichen VD 8447
Standort Europa (Europe)Schweiz (Switzerland)Waadt
Wache SPS Lausanne Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Gerätewagen-Gefahrgut/ Öl Hersteller Iveco
Modell 140-25 A Auf-/Ausbauhersteller Geser
Baujahr k.A. Erstzulassung k.A.
Indienststellung k.A. Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Véhicule Chimique/ Gerätewagen-Gefahrgut (GW-G) des Service de Protection et Sauvetage de la Ville de Lausanne (SPSL)

Fahrgestell: Iveco 140-25 A ("MK-Baureihe")
Aufbau: Geser

Technische Daten:
Antrieb: Straßenantrieb, 4x2
Getriebe:
Automatikgetriebe

Beladung/ Ausstattung:

  • Schleuderketten
  • Stromerzeuger, fest verbaut
  • Lichtmast
  • 2 Markisen links und rechts am Aufbau
  • 2 Kräne zur Ladungsentnahme in den Geräteräumen G7 und G8
  • Stromerzeuger, tragbar
  • Leitungsroller 400 V
  • Leitungsroller 240 V
  • Leitungsroller, ex-geschützt
  • Leitungsroller mit Erdungskabel
  • Beleuchtungsgruppe
  • Werkzeuge, ex-geschützt
  • Hochdruckreiniger Kärcher mit Zubehör
  • Handmembranpumpe
  • Gefahrgutpumpe
  • Schläuche und Armaturen für Gefahrgutpumpen
  • Kanaldichtkissen
  • Auffangbehälter
  • Verschiedene Bindemittel
  • 8 Warnzelte
  • 8 Warnzelte „Explosionsgefahr“
  • 8 Warnzelte „Giftige Gase“
  • 2 Warnschilder „Gefahrenstelle“
  • 8 Warnschilder „Explosionsgefahr“
  • 12 Warnschilder „Giftige Stoffe“
  • 2 Vorschriftszeichen „Verbot für Fahrzeuge aller Art“
  • 4 Vorschriftszeichen „Eingeschränktes Haltverbot“
  • 11 Schilderständer
  • 4 Verkehrswarnleuchten
  • 8 Leitkegel
  • Absperrband
  • Absperrband „Giftige Gase“
  • 14 Eisenstangen für Absperrband mit 6 Füßen
  • Schaumfeuerlöscher
  • ABC-Pulverfeuerlöscher
  • 2 Überdrucklüfter mit Elektromotor Leader, ex-geschützt
  • Drucklutten für Überdrucklüfter
  • 6 Pressluftatmer
  • 12 Atemanschlüsse
  • 12 Atemfilter
  • 10 leichte Chemieschutzanzüge
  • 8 Chemieschutzanzüge
  • 2 Rettungsgeräte
  • Dekontaminationswanne
  • Diverse Messgeräte
  • Strahlenmesskoffer
  • Probennahmeset

Für Einsätze mit Gefahrgütern hält der Service de Protection et Sauvetage de la Ville de Lausanne (SPSL) ein mit einem deutschen Gerätewagen-Gefahrgut vergleichbares Véhicule Chimique bereit. Der Gerätewagen dient als umfangreich beladener Zubringer für spezielles Material und Schutzausrüstung für Gefahrguteinsätze. Zur Beladung gehören neben einer kleinen Zahl von Pressluftatmern auch 18 leichte und schwere Chemieschutzanzüge, Dicht- und Auffangmittel, verschiedene Gefahrgutpumpen sowie die dazu passenden Schläuche und Armaturen.

Den für einen Gerätewagen-Gefahrgut recht schweren Iveco 150-25 A aus der MK-Baureihe baute Geser aus dem Kanton Zürich auf. Deutlich ist die Handschrift von Geser an den großzügig mit Riffelblech verkleideten Partien des großen Aufbaus mit seinen acht gleich großen seitlichen Geräteräumen sowie dem schmalen Heckgeräteraum. Geser stattete den hohen Aufbau mit je einer großen Markise auf der linken und rechten Seite aus. Zur Ausstattung gehören ferner ein fest verbauter Stromerzeuger und ein Lichtmast am Aufbauheck sowie zwei kleine Ladekräne zur Geräteentnahme. Die ausschwenkbaren Kräne sind in den Geräteräumen G7 und G8 eingebaut und besitzen kleine elektrische Winden. Mit ihnen lassen sich aus den beiden Geräteräumen schwere Ausrüstungsgegenstände entnehmen: Im Geräteraum G7 ein tragbarer Stromerzeuger und im Geräteraum G8 eine Gefahrgutpumpe.

Gestaltet ist das Véhicule Chimique im alten Design des SPSL mit roter Grundfarbe, weißen Kotflügeln und weißer Stoßstange. Im Kontrast zur roten Grundfarbe sind außer Kotflügeln und Stoßstange noch verschiedene andere Flächen in weiß abgesetzt und mit zusätzlichen tagesleuchtroten Streifen versehen. Interessant sind die schmalen Stege zwischen den Geräteräumen die weiß und tagesleuchtrot gestreift sind. Ähnlich auffällig gestaltet ist der weiß lackierte Kühlergrill mit zwei waagerechten Streifen in tagesleuchtrot.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 blaue Drehspiegelkennleuchten Hella KL 800
  • 1 gelbe Drehspiegelkennleuchte Hella KL 700
  • 2 blaue Frontblitzer FG Hänsch Typ 40
  • 1 blaue Drehspiegelkennleuchte Hella KL 700 am Heck
  • 1 gelbe Drehspiegelkennleuchte Hella KL 700 am Heck
  • 1 Warnanlage Hella RTK 3-SL
Besatzung 1/2 Leistung 188 kW / 256 PS / 252 hp
Hubraum (cm³) 12.675 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 15.400
Tags
k.A.
Eingestellt am 05.01.2020 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 1020

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Waadt

Alle Einsatzfahrzeuge aus Waadt ›

Anzeige