Einsatzfahrzeug: Basel - BF - KAW - 51

Basel - BF - KAW - 51
Basel - BF - KAW - 51
Blick durch die Seitentür in den Geräteraum

Einsatzfahrzeug-ID: V158528 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Basel - BF - KAW - 51 Kennzeichen BS 69
Standort Europa (Europe)Schweiz (Switzerland)Basel-Stadt
Wache BF Basel-Stadt Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Kleinalarmfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell Vario 818 DA Auf-/Ausbauhersteller Sonstige
Baujahr 2012 Erstzulassung 2012
Indienststellung 2012 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Kleinalarmwagen KAW der Berufsfeuerwehr Basel-Stadt

Fahrgestell: Mercedes-Benz Vario 818 DA
Aufbau: Wenger
Baujahr: 2012

Technische Daten:
Antrieb: Allradantrieb, 4x4
Getriebe: Automatikgetriebe
Länge / Breite / Höhe: 6.300 / 2.160 / 3.300 mm
Wendekreis: 14,0 m

Beladung/ Ausstattung:

  • Schleuderketten
  • Rückfahrkamera
  • Verkehrswarnanlage Federal Signal Signalmaster
  • Stromerzeuger 10 kVA, fest verbaut
  • Umfeldbeleuchtung
  • Lichtmast Teklite mit 4 Strahlern à 500 W
  • Leiterentnahmehilfe
  • 2 Stromerzeuger Honda 2,7 kVA
  • 2 Leitungsroller
  • Stromverteiler
  • Beleuchtungsgruppe
  • LED-Strahler mit Akku
  • Mehrzweckzug 10 kN
  • Hebekissen
  • 2 Motorkettensägen Stihl
  • Schmutzwasserpumpe Spechtenhauser
  • 4 Tauchpumpen
  • 2 Wassersauger
  • Schwammplatten
  • Akkuschrauber
  • Bohrmaschine
  • Handkreissäge
  • Axt
  • Baumsäge
  • Baumschere
  • 2 Bolzenschneider
  • Hebeisen
  • Vorschlaghammer
  • Wurfschaufel
  • Elektrowerkzeugkasten
  • Werkzeugkasten
  • Verbrauchsmaterial
  • Türöffnungswerkzeug
  • Spreizer für Türöffnungen
  • Fensteröffnungswerkzeug
  • Aufzugwerkzeug
  • 2 Dichtkissen
  • Ölbindetücher
  • Ölbindewatte
  • Ölbindemittel
  • Dachlatten
  • 2 Warnzelte
  • 2 Verkehrswarnleuchten
  • 5 Leitkegel
  • 2 B-Druckschläuche
  • 5 C-Druckschläuche
  • Hydrantenschlüssel
  • Wasserführende Armaturen
  • Kübelspritze
  • ABC-Pulverfeuerlöscher
  • 3 Pressluftatmer
  • 3 Atemanschlüsse
  • 3 Atemfilter
  • 3 leichte Chemiekalienschutzanzüge
  • 2 Wathosen
  • 3 Schwimmwesten
  • 2 Bauhelme
  • Absturzsicherungssatz
  • 2 Knickkopflampen
  • Notfalltasche
  • Klappleiter
  • Anstellleiter
  • 2-teilige Schiebleiter

Im Jahr 2012, dem vorletzten Produktionsjahr des Mercedes-Benz Vario, ließ sich die Berufsfeuerwehr Basel-Stadt von Carosserie A. Wenger & Cie zwei Vario 818 DA baugleich zu Kleinalarmwagen ausbauen. Die hochbeinigen Kastenwagen mit Allradantrieb führen eine umfangreiche Beladung für die kleinere Hilfeleistungen mit. Die Kleinalarmwagen der Berufsfeuerwehr rücken im gesamten Stadtgebiet von Basel zu Türöffnungen, Aufzugnotfällen, Wasser- und Sturmschäden aus. Sie sind so ausgestattet, dass ihre Besatzung in der Regel komplett autark arbeiten kann. Daher verfügen die Fahrzeuge beispielsweise über einen großen fest eingebauten und zwei kleine tragbare Stromerzeuger, einen leistungsstarken Lichtmast sowie eine Umfeldbeleuchtung.
Nachträglich wurden die beiden Kleinalarmwagen im neuen, auffälligen Design der Berufsfeuerwehr beklebt und dafür die alte, bei der Auslieferung angebrachte Beklebung komplett entfernt.

Zwei geräumige Kastenwagen mit Allradantrieb vom Typ Vario 818 DA von Mercedes-Benz baute Wenger zu Kleinalarmwagen aus und um. Als Erleichterung für die Maschinisten besitzen die Varios ein Automatikgetriebe, Rückfahrkamera und als Anfahrhilfe bei Schnee und Eis Schleuderketten an der doppeltbereiften Hinterachse. Auffällig sind die Dachaufbauten auf den hohen Varios die auf fünf Dachträgern sitzen. Auf den Dachträgern sitzen im vorderen Bereich ein Lichtmastroboter von Teklite und im hinteren Teil eine Leiterentnahmehilfe auf der eine Schieb- und eine Bockleiter liegen. An den Seiten und am Heck sind an der Dachträgerkonstruktion zudem Module einer LED-Umfeldbeleuchtung befestigt. Auch die Sondersignalanlage greift auf die Träger als Fixpunkt zurück. Vorne ist ein Vista-Warnbalken von Federal Signal samt Presslufthorn von Max Martin auf einem Träger montiert, hinten zwei LED-Kennleuchten von Hänsch und eine Verkehrswarnanlage. Direkt vom Fahrzeugmotor angetrieben wird ein 10 kVA-Stromerzeuger, auf den auch der Lichtmast auf dem Dach zurückgreift. Hinter der seitlichen Schiebetür befinden sich drei einfache Schalter über die sich der Nebenantrieb einlegen und der Generator einschalten lässt. Bei den Schaltern befindet sich auch die Kabelfernbedienung des Teklite-Mastes. Unterhalb der Schalter und der Fernbedienung sind die Steckdosen und die Sicherungsautomaten des Stromerzeugers.
Den kompletten hinteren Fahrzeugteil der Varios baute Wenger mit Regalen als Geräteraum aus. Beide Seitenwände und die Stirnwand des Geräteraums sind durchgehend und bis unters Dach mit Regalen für die umfangreiche Fahrzeugbeladung ausgestattet. Die größten und schwersten Ausrüstungsgegenstände im Geräteraum sind mehrere Tauchpumpen und Wassersauger die direkt hinter der Hecktür unten in den Regalen stehen und direkt entnommen werden können. Die weitere Fahrzeugbeladung ist größtenteils in kleinen Kisten und Koffern verpackt. Besonders geschützt werden drei Pressluftatmer in geschlossenen Metallkisten mitgeführt.

Ausrüster Rauwers GmbH
Sondersignalanlage
  • 1 Warnbalken Federal Signal Vista
  • 2 Frontblitzer Federal Signal MicroLED
  • 2 LED-Kennleuchten FG Hänsch Comet-B LED am Heck
  • Presslufthorn Max Martin
Besatzung 1/2 Leistung 130 kW / 177 PS / 174 hp
Hubraum (cm³) 4.249 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 7.490
Tags
k.A.
Eingestellt am 07.12.2019 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 2370

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Basel-Stadt

Alle Einsatzfahrzeuge aus Basel-Stadt ›

Anzeige