Einsatzfahrzeug: Genève - SIS - RTW - César 45

Genève - SIS - RTW - César 45
Genève - SIS - RTW - César 45

Einsatzfahrzeug-ID: V156459 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Genève - SIS - RTW - César 45 Kennzeichen GE 96070
Standort Europa (Europe)Schweiz (Switzerland)Genf
Wache SIS Genève Caserne principale du Vieux-Billard (RD) Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Rettungsdienst Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Rettungswagen Hersteller Mercedes-Benz
Modell Sprinter 519 BlueTEC Auf-/Ausbauhersteller B.A.U.S. AT
Baujahr 2017 Erstzulassung 2017
Indienststellung 2017 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Ambulance/ Rettungswagen RTW des Service d'Incendie et de Secours (SIS) de la ville de Genève, stationiert an der Caserne principale du Vieux-Billard

Fahrgestell: Mercedes-Benz Sprinter 519 BlueTEC („NCV3 Facelift“)
Aufbau: B.A.U.S. AT
Baujahr: 2017

Beladung/ Ausstattung:

  • Unfalldatenschreiber (UDS)/ Restwegaufzeichnungsgerät (RAG)
  • Rückfahrkamera
  • Verkehrswarnanlage im Warnbalken am Heck
  • Umfeldbeleuchtung
  • Standheizung
  • Klimaanlage im Patientenraum
  • Kamerasystem Waeco im Patientenraum
  • Beatmungsgerät Weinmann Modul Oxygen, fest verbaut
  • Absaugpumpe Boscarol, fest verbaut
  • Be- und Entladesystem für Fahrtrage Stryker Power-LOAD
  • Kühlfach Dometic
  • Notfallrucksack Kreislauf
  • Notfallrucksack Atmung
  • Notfallrucksack Kinder
  • EKG/ Defibrillator Zoll X-Series
  • Absaugpumpe Laerdal LSU
  • Fahrtrage Stryker Power-PRO XT
  • Spineboard
  • Schaufeltrage
  • Tragestuhl mit Treppenraupen Stryker
  • Vakuumschienen
  • Vakuummatratze
  • KED-System
  • 2 Warnzelte
  • Überzug für Warnzelt „Verletztensammelstelle“
  • 2 Verkehrswarnleuchten
  • Löschdecke
  • ABC-Pulverfeuerlöscher
  • 2 Pressluftatmer
  • Höhensicherungssatz
  • Wurfleine
  • Regenschirm

Fünf neue Rettungswagen mit Aufbauten von B.A.U.S. AT auf Mercedes-Benz Sprinter 519 BlueTEC stellte der Service d'Incendie et de Secours (SIS) de la ville de Genève im Jahr 2017 in Dienst. Damit ersetzte er auf einen Schlag seine komplette Flotte an Rettungswagen durch Neufahrzeuge und beendete gleichzeitig auch gewissermaßen eine Tradition. Die auf schweren Sprinter-Fahrgestellen von B.A.U.S. AT aufgebauten Rettungswagen ersetzten die letzte Generation von komplett aus Nordamerika importieren Rettungswagen beim SIS Genève. Wie viele andere Rettungsdienste in der ganzen Schweiz und insbesondere in der französischsprachigen Westschweiz setzte auch der SIS Genève lange Zeit auf geräumige Rettungswagen auf stark motorisierten Fahrgestellen aus Nordamerika. Diese Tradition hat ihre Wurzeln in Zeiten in denen es aus europäischer Produktion keine oder nur wenige Rettungswagen mit einem vergleichbaren Raumangebot und auch keinerlei Fahrgestelle in der Transporterklasse mit großer Motorleistung gab, welche sich für den Einsatz in der bergigen Schweiz eigneten. Zuletzt hatte der SIS Genève gemeinsam mit der örtlichen Flughafenfeuerwehr, dem Service de Sécurité de l’Aéroport International (SSA) de Genève, im Jahr 2006 ein halbes Dutzend Rettungswagen des kanadischen Herstellers Crestline auf bulligen, 235 PS starken Ford E-350 beschafft. Vier der Fahrzeuge gingen an den SIS und zwei Fahrzeuge an den SSA Genève. Die vier US-Rettungswagen dieser Serie sowie einen etwas jüngeren Rettungswagen auf einem Iveco Daily-Fahrgestell ersetzte der SIS Genève 2017 durch die neuen Mercedes-Benz Sprinter.
In den neuen Rettungswagen von B.A.U.S. AT lebt die alte US-Traditon des SIS Genève in einigen kleinen Details dennoch weiter. In ihrer Formsprache erinnern die Aufbauten von B.A.U.S. AT immer noch sehr stark an die rundlichen Aufbauten aus den USA und Kanada. Insbesondere beim Blick von hinten auf den Aufbau denkt man bei den silbernen Metallverkleidungen, den runden Lampen der Fahrzeugbeleuchtung und den unsymmetrischen Hecktüren fast schon zwangsläufig an einen der markanten US-Rettungswagen. Und auch im Innenraum gibt es zahlreiche Reminiszenzen an den nordamerikanischen Rettungswagenbau. Angefangen beim typischen Durchstieg von der Fahrerkabine in den Aufbau bis hin zu den in die seitlichen Schrankwände eingelassenen Sitzplätze.

Alle fünf Rettungswagen des SIS Genève sind prinzipiell an der Hauptwache Caserne principale du Vieux-Billard stationiert und rücken von dieser aus. Je nach Zusammensetzung der Wachmannschaften an den beiden derzeit nur tagsüber besetzten Außenwachen des SIS können jedoch ein oder zwei der Rettungswagen auch zu diesen umgesetzt und von dort aus in den Einsatz gebracht werden.

Fahrzeug aus der Vorgängergeneration:
https://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/140793/

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 1 Warnbalken Whelen Freedom IV
  • 2 Frontblitzer
  • 2 Intersection Lights
  • 1 Warnbalken Whelen 4500 mit Verkehrswarnanlage am Heck
  • 2 Druckkammerlautsprecher
Besatzung 1/1 Leistung 140 kW / 190 PS / 188 hp
Hubraum (cm³) 2.987 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 5.000
Tags
Eingestellt am 29.08.2019 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 2644

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Genf

Alle Einsatzfahrzeuge aus Genf ›

Anzeige